Das könnte Sie auch interessieren:

POL-UN: Schwerte - Öffentlichkeitsfahndung nach versuchtem Raub Angestellte schlägt Täter in die Flucht

Schwerte (ots) - Am Mittwoch, den 19.12.2018 betrat ein bisher noch unbekannter Mann gegen 19.00 Uhr die ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Foto nach einem mutmaßlichen Einbrecher

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0083 Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei ...

POL-STD: Zwei Schwerverletze bei Unfall auf der Landesstraße 111 in Stade

Stade (ots) - Am heutigen Nachmittag kam es gegen 15:10 h in Stade auf dem Obstmarschenweg zwischen Stade und ...

11.12.2018 – 00:31

Feuerwehr Mönchengladbach

FW-MG: Menschenrettung über Drehleiter

  • Bild-Infos
  • Download

Mönchengladbach (ots)

Ein aufmerksamer Nachbar meldete am Nachmittag des 10.12.2018 der Leitstelle der Feuerwehr Mönchengladbach eine Rauchentwicklung im Treppenraum eines Mehrfamilienhauses an der Matthiasstraße.

Diese Meldung wurde von den ersten Einsatzkräften bestätigt. Der Treppenraum war vollständig verraucht, aus den Fenstern im zweiten Obergeschoß drang ebenfalls Rauch aus. Ein Brandherd konnte aber zunächst nicht ausgemacht werden. Allerdings berichtet der Anrufer, das sich vermutlich noch Personen in den Wohnungen befanden. Daraufhin wurde ein Trupp unter Pressluftatmer mit Fluchthauben im zweiten Obergeschoß eingesetzt. Parallel ging ein zweiter Trupp unter Pressluftatmer über die Drehleiter in das zweite Obergeschoß vor. Dieser Trupp fand schließlich eine Person schlafend in einer Wohnung vor. Da der Treppenraum noch stark verraucht war, wurde diese Person über die Drehleiter gerettet und dem Rettungsdienst übergeben. Ein weiterer Trupp kontrollierte die Wohnungen im ersten Obergeschoß sowie im Erdgeschoß. Weitere Personen wurden nicht gefunden.

Während der Rettungsarbeiten konnte der Brandherd ausgemacht werden. Es brannte Unrat unter der Treppe zum Keller. Dieser konnte schnell mit einem C-Rohr abgelöscht werden.

Der gerettete Bewohner wurde glücklicherweise rechtzeitig gefunden, so dass er nach ambulanter Behandlung durch den Notarzt nicht in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Im Einsatz waren der Löschzug der Feuer- und Rettungswache I (Neuwerk), ein Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuer- und Rettungswache II (Holt), ein Rettungswagen und ein Notarzt sowie der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr. Zusätzlich wurde die Einheit Neuwerk der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert, die aber nicht mehr eingesetzt werden musste.

Einsatzleiter: BAR Erik Gribkowski

Rückfragen bitte an:

Stadt Mönchengladbach
Fachbereich 37 - Feuerwehr
Führungs- und Lagezentrum
Stockholtweg 132
41238 Mönchengladbach
Telefon: 02166/9989-0
Fax: 02166/9989-2114
Pressebetreuung: 02166/9786535
E-Mail: leitstelle.feuerwehr@moenchengladbach.de
http://www.feuerwehr-mg.de/

Original-Content von: Feuerwehr Mönchengladbach, übermittelt durch news aktuell