Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Person stürzt in Container

Mönchengladbach-Neuwerk, 22.03.2019, 13:12 Uhr, Senefelderstraße (ots) - Die Feuerwehr wurde am Mittag zu ...

POL-DO: Lisa - wo bist Du?

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0334 Lisa - wo bist Du? Die Dortmunder Polizei sucht nach der 18-jährigen Lisa ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

25.12.2018 – 16:32

Feuerwehr Düsseldorf

FW-D: Kellerbrand in Mehrfamilienhaus - Feuerwehr rettet 5 Bewohner über Leitern

Düsseldorf (ots)

Dienstag, 25. Dezember 2018, 13.41 Uhr, Verweyenstraße, Kaiserswerth

Die Feuerwehr Düsseldorf musste am heutigen Nachmittag insgesamt 5 Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Verweyenstraße aufgrund eines ausgedehnten Kellerbrandes über tragbare Leitern retten. Durch das schnelle und beherzte Eingreifen blieben die Bewohner unverletzt. Das Feuer wurde schnell lokalisiert und konnte erfolgreich gelöscht werden. Die Wohnungen des Hauses sind nicht mehr bewohnbar und die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Gegen 13.41 Uhr wurde der Feuerwehr eine starke Rauchentwicklung aus einem Mehrfamilienhaus gemeldet. Mehrere Bewohnen waren durch die Verrauchung im Treppenraum in ihren Wohnungen eingeschlossen. Die Berufsfeuerwehr war mit zwei Löschzügen und mit Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr vor Ort. Zeitgleich wurde die Menschenrettung der eingeschlossenen Bewohner über tragbare Leitern durchgeführt und das Feuer im Keller von zwei Seiten bekämpft und erfolgreich gelöscht. Aufgrund der hohen Temperaturen im Keller und der daraus resultierenden Schäden an der Elektrik ist das Mehrfamilienhaus aktuell nicht mehr bewohnbar. Die Bewohner sind nach Sichtung durch die Notärztin unverletzt und kommen bei Verwandten und in Hotels unter. Noch ist unklar, wie es zu dem Feuer kommen konnte. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Feuerwehr war mit insgesamt 52 Einsatzkräften der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr vor Ort. Der Einsatz konnte nach etwa 2 Stunden beendet werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Düsseldorf
Philipp Tefke
Pressedienst Feuerwehr Düsseldorf
Telefon: 0211.8920180
E-Mail: philipp.tefke@duesseldorf.de
http://www.feuerwehr-duesseldorf.de

Original-Content von: Feuerwehr Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell