Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-PPKO: Transporter in Koblenz angezündet?

Koblenz (ots) - Am Mittwoch, 13.02.2019, 00.00 Uhr, wurden der Polizei mehrere brennende Transporter in ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

19.10.2015 – 11:38

Feuerwehr Düsseldorf

FW-D: Mann bei Wohnungsbrand schwer verletzt

Düsseldorf (ots)

Montag, 19. Oktober 2015, 8.16 Uhr, Buscherstraße, Düsseltal

Am Montagmorgen wurde ein 28-jähriger Bewohner bei einem Zimmerbrand in einem dreigeschossigen Reihenmehrfamilienhaus in Düsseltal schwer verletzt. Er kam mit dem Notarzt in die Universitätsklinik. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte in der Buscherstraße stand die Wohnung im Erdgeschoß im Vollbrand - die Flammen schlugen meterhoch aus dem Fenster bis unter das Dach. Die Brandursache ist unklar, die Kriminalpolizei ermittelt. Es entstand ein Sachschaden von rund 500.000 Euro.

Aufregung für die Anwohner in der Buscherstraße: Mit lautem Knall barsten die Scheiben in der vom Brand betroffenen Mietwohnung. Scherben und Rollläden flogen bis auf die andere Straßenseite. Die Flammen schossen bis zum Dach empor. Gefahr: Die Feuerwehr musste sehr schnell handeln, um ein Übergreifen der Flammen auf die anderen Wohnungen im Gebäude zu verhindern, was dem professionell arbeitenden Team auch gelang.

Bewohner hatten noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr den Schwerverletzten auf die Straße gebracht. Der Notarzt übernahm die medizinische Erstversorgung der Brandverletzungen und transportierte den jungen Mann in die Universitätsklinik. Rettungstrupps der Feuerwehr waren parallel zum laufenden Löscheinsatz im Wohngebäude vorgegangen und retteten zwei Bewohner, die nur leichte Verletzungen davon trugen. Sie wurden ambulant vom Rettungsdienst versorgt. Acht weitere Mitbewohner konnten unverletzt aus dem Reihenhaus herausgeführt werden. Die Lösch- und Aufräumarbeiten dauerten rund eineinhalb Stunden. Rund um das Gebiet der Buscherstraße kam es zu Verkehrsbehinderungen. Die Brandwohnung ist zurzeit nicht mehr bewohnbar. In den übrigen acht Wohnungen müssen zum Teil erhebliche Rauchschäden beseitigt werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Düsseldorf
Pressesprecher
Heinz Engels
Telefon: 0211.8920180
E-Mail: heinz.engels@duesseldorf.de
http://wwww.feuerwehr-duesseldorf.de

Original-Content von: Feuerwehr Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung