Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PB: Polizei sucht unbekannte Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

17.09.2018 – 08:55

Feuerwehr Dortmund

FW-DO: 16.09.2018 - Feuerwehreinsatz in Kirchderne Starke Rauchentwicklung auf einem Balkon eines Mehrfamilienhauses

Dortmund (ots)

Am späten Sonntagnachmittag wurde die Feuerwehr von Anwohnern in den Sattelweg in Kirchderne alarmiert. Die Mieter einer Wohnung im zweiten Obergeschoss grillten auf einem Balkon. Heißes Fett, welches am Grillgut anhaftete, führte zu einer starken Rauchentwicklung. Dabei zog der Rauch durch geöffnete Fenster ebenfalls in die darüber liegende Wohnung und löste dort mehrere Rauchwarnmelder aus. Zu diesem Zeitpunkt befand sich niemand in dieser Wohnung im dritten Obergeschoss, so dass Anwohner aufgrund der starken Rauchentwicklung und des Alarms der Rauchwarnmelder von einem Schadenfeuer ausgingen und die Feuerwehr alarmierten. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr wurde sofort ein Löschangriff aufgebaut und parallel die Lage erkundet. Es stellte sich heraus, dass der Verursacher bereits den Grill abgestellt hatte, jedoch war seine Wohnung verraucht und es wurden sofort alle Fenster zur Lüftung geöffnet. Die verlassene Wohnung im dritten Obergeschoss wurde gewaltfrei geöffnet und auch hier wurde eine starke Rauchentwicklung festgestellt und umgehend Lüftungsmaßnahmen durchgeführt. Nach erfolgreicher Lüftung beider Wohnungen konnte die Feuerwehr den Einsatz beenden. Die Feuerwehr war mit insgesamt 18 Einsatzkräften der Feuerwache 2 (Eving) und des Rettungsdienstes vor Ort. In diesem Zusammenhang möchte die Feuerwehr nochmal auf die besonderen Gefahren beim Grillen auf kleinen, engen Balkonen und in Wohnungen hinweisen. So entsteht beim Grillen mit Holzkohle unter anderem giftiges Kohlenmonoxid, welches in geschlossenen Räumen zu Vergiftungen führen kann. Weitere Tips zum Thema "Grillen" auch unter: https://www.dortmund.de/de/leben_in_dortmund/sicherheit_und_recht/feuerwehr/ihre_sicherheit_fw/sicherheitstipps_fw/grillen/index.html

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dortmund
Pressestelle
Andreas Pisarski
Telefon: (0231) 845 - 5000
E-Mail: 37pressestelle@stadtdo.de
www.feuerwehr.dortmund.de

Original-Content von: Feuerwehr Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Dortmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung