Feuerwehr Bochum

FW-BO: Verletzter Dachs in Bochum Stiepel gefangen - der Anfang einer langen Reise für das junge Wildtier...

Bild: Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Aufmerksame Spaziergänger entdeckten am Samstagnachmittag um 16.35 Uhr einen verletzten Dachs auf einem Spazierweg nähe der Gibraltarstraße oberhalb der Ruhr.

Den alarmierten Einsatzkräften der Löscheinheit Stiepel der Freiwilligen Feuerwehr gelang es schnell, das geschwächte Jungtier mit einem Tierfangnetz einzufangen und in einen Transportkäfig zu legen. Nun begann eine lange Reise für den verletzten Dachs, um ihm weiter zu helfen zu können. Zunächst wurde das Tier durch die Feuerwehr zu einem Falkner, der auch Wildtiere erstversorgt, nach Hattingen gebracht. Doch noch am Abend ging es weiter zu einer Wildtierstation in Bad Honnef. Mitarbeiter von dort holten das Jungtier zur weiteren medizinischen Versorgung aus Hattingen ab. So endete die Reise des kleines Tiers am Abend über 120 km entfernt vom Fundort an der Ruhr im rheinischen Siebengebierge, wo es nun wieder aufgepäppelt wird.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bochum
Pressestelle
E-Mail: feuerwehr-pressestelle@bochum.de
Telefon: 0234 9254-978
Verfasser: Simon Heußen
http://notfallinfo-bochum.de

Original-Content von: Feuerwehr Bochum, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Feuerwehr Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: