Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen

26.04.2019 – 10:51

Polizei Essen

POL-E: Essen: Mercedesfahrer fährt in Straßenbahnhaltestelle - Glasgeländer zertrümmert - umherfliegende Teile beschädigen geparkte PKW - Polizei ermittelt

Essen (ots)

45356 E-Bochold: Die Polizei ermittelt derzeit nach einem Verkehrsunfall auf der Haus-Berge-Straße, Ecke Friedrich-Lange-Straße, bei dem ein Mercedesfahrer aus bislang ungeklärter Ursache in eine Straßenbahnhaltestelle fuhr. Heute Morgen (26. April) gegen 2:55 Uhr meldete sich ein Zeuge (63) beim Notruf, nachdem der Mercedesfahrer (29) mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und krachend in die Haltestelle fuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde ein Glasgeländer teilweise aus der Verankerung gerissen Durch umherfliegende Trümmerteile, insbesondere durch Glassplitter, wurden geparkte Fahrzeuge leicht beschädigt. Der Mercedes war nicht mehr fahrbereit und musste aus der Haltestelle mithilfe eines Abschleppunternehmens geborgen werden. Unterstützung erhielten die aufnehmenden Beamten von Mitarbeitern der Entsorgungsbetriebe, welche das großflächige Splitterfeld von der Straße kehrten. Nun prüft die Polizei, wie es zu dem Unfall kommen konnte und warum der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Zeugenhinweise nimmt das Verkehrskommissariat unter der Rufnummer 0201/829-0 entgegen. (ChWi)

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen