Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen

09.04.2019 – 15:38

Polizei Essen

POL-E: Essen: Kommissar Zufall schlägt erneut zu - Umfangreiches Diebesgut aufgefunden

Essen (ots)

45117 E-Stadtgebiete: Wer kennt es nicht? Manchmal ist es der Zufall, sozusagen der erste Dominostein, der eine Kette von weiteren Reaktionen auslöst. Bei der Polizei nennt man diese Fügung des Schicksals "Kommissar Zufall". Meistens entsteht solch ein Zufall nämlich bei einer banalen Kontrolle.

Dieser erste Dominostein fiel am Freitag, 22. März. An diesem Tag entwickelte sich die Fahrt ins Grüne zu einem Aufenthalt in der Justizvollzugsanstalt.

Während des Streifendienstes eines zweiradfahrenden Beamten auf der Radtrasse fiel ein 28-jähriger Essener auf, der mit dem Mobiltelefon ebenfalls sein Rad führte. Bei der anschließenden Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass gegen den Essener ein Haftbefehl vorlag. Zudem war das Zweirad der Marke Bulls gestohlen und er führte Betäubungsmittel mit sich.

Ein Rucksack mit diversem Ein- und Aufbruchswerkzeug komplettierte den Sachverhalt. Bei der Auswertung des Mobiltelefons konnten Fotos von mutmaßlich weiteren gestohlenen Gegenständen festgestellt und ein Raddiebstahl auch zugeordnet werden.

In den nächsten Tagen meldete sich ein zunächst unbekannter Mann mehrfach auf dem von der Polizei sichergestellten Mobiltelefon. Dabei meldete er sich unter seinem Spitznamen. Dadurch geriet ein 32-jähriger Essener bereits in den Verdacht der Ermittler. Vermutlich in Unkenntnis, dass der 28-Jährige bereits in Haft war, bot er eine Makita und weitere Hehlerware zum Verkauf an.

Die Ermittlungsbeamten arrangierten ein Treffen, welches am Mittwoch, 3. April, stattfinden sollte. Kurz vor der abgesprochenen Verabredung teilte der Unbekannte über das Mobiltelefon mit, dass er ein wenig verwundert sei. Seinen Informationen nach befände sich der Besitzer des Handys derzeit in Untersuchungshaft. Ohne darauf einzugehen, versuchten die Ermittlungsbeamten Druck auf den vermeintlichen Hehler auszuüben und teilten mit, keine Zeit mehr zu haben.

Tatsächlich ging der mutmaßliche Hehler (32) auf den vorgespielten Zeitdruck ein und erschien, mit gestohlenem Laptop unter dem Arm, an der verabredeten Örtlichkeit. Nach seiner Festnahme durchsuchten die Beamten noch die Wohnung des Mannes, der dort zwei Fahrräder, mehrere elektronische Gegenstände und Baumaschinen lagerte. Ein Teil der Gegenstände konnte diversen Kraftfahrzeug- und Wohnungseinbrüchen zugeordnet werden.

Derzeit prüfen die Ermittler mithilfe kriminaltechnischer Untersuchungsmethoden, inwiefern die ebenfalls bei ihm gefunden Gegenstände aus Einbruchsdiebstählen stammen. (ChWi)

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell