Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Nach Zeugenhinweisen: Polizei nimmt mutmaßliche Drogendealer fest

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0214 Nach mehreren Zeugenhinweisen haben Beamte der Polizei Dortmund am Montag ...

FW-E: Feuer in ehemaliger Schule in Altenessen

Essen - Altenessen, 20.02.2019, 23:12 Uhr (ots) - In den späten Abendstunden gingen bei der Feuerwehr Essen ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild - Wer kennt den Räuber

Hannover (ots) - Die Polizei sucht mit Hilfe eines Phantombildes nach einem Räuber. Er steht im Verdacht, mit ...

02.12.2018 – 10:52

Polizei Essen

POL-E: Essen: Mit "Zetteltrick" Schmuck erbeutet - Polizei sucht Zeugen

Essen (ots)

45147 E.-Holsterhausen: Zwei Frauen erbeuteten am Freitagnachmittag (30. November) mit dem sogenannten "Zetteltrick" mehrere Schmuckteile aus einer Wohnung an der Gemarkenstraße. Gegen 16 Uhr schellte es in der Wohnung einer 89- jährigen Dame. Als sie die Tür öffnete standen zwei Frauen vor ihr. Sie äußerten, dass sie einen Bekannten in der Rembrandstraße eine Nachricht zukommen lassen wollten, aber leider keinen Zettel und keinen Stift dabei hätten. Die Seniorin so freundlich und lief mit einer der Frauen in die Küche, wo Zettel und Stift aufbewahrt sind. Nachdem die Frauen sich verabschiedet hatten, fiel der Wohnungsinhaberin auf, dass Schubladen ihrer Kommode offen standen. Ihr wurden mehrere Schmuckteile entwendet. Daraufhin alarmierte sie die Polizei. Erneut schlugen Trickbetrüger zu! Durch vorgegaukelte Maschen, nutzen sie die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft älterer Menschen gnadenlos aus!

Wenn Sie keinen Besuch erwarten, dann öffnen sich auch nicht ihre Haustür! Vor allem dürfen Sie keine fremden Personen mit in ihre Wohnung nehmen, auch wenn diese auf dem ersten Blick freundlich erscheinen. Seien Sie immer misstrauisch! Die Polizei sucht Zeugen, die möglicherweise das Betrügerduo gesehen haben. Die ältere der beiden Frauen ist zirka 160 cm groß, korpulent und trug ein Kopftuch und ein langes Kleid. Die jüngere Frau ist zirka 175 groß und schlank. Hinweise an die Polizei unter der Telefonnummer 0201/829-0. /JH

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Essen