Polizei Essen

POL-E: Essen: Junge Raser ignorieren rote Ampeln und riskieren Kollision - Polizei stellt fünf Autos sicher

Essen (ots) - 45127 E.-Stadtkern: Gleich zweimal fielen Freitagnacht Autos in der Innenstadt durch überhöhte Geschwindigkeiten und riskante Fahrmanöver auf.

Bei einer Verkehrskontrolle am Viehofer Platz am Freitag, 10. August um 22:05 Uhr, beobachteten Beamte drei Wagen, die in gleicher Höhe und mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Friedrich-Ebert-Straße fuhren. Obwohl sie an einer roten Ampel anhielten, beschleunigten die sichtlich ungeduldigen Fahrer bereits, bevor die Ampel auf Gelb umspringen konnte.

Der den Autos folgende Streifenwagen war zwischenzeitlich gezwungen, bis auf 100 km/h zu beschleunigen. Auf der Höhe der Kreuzeskirchstraße gaben die Beamten den Fahrern das Anhaltezeichen. Bei der folgenden Kontrolle wollten die drei jungen Männer aus Essen (18, 18, 19) von deutlich überhöhten Geschwindigkeiten nichts wissen.

Die Polizei ermittelt nun wegen diversen strafrechtlichen und verkehrsrechtlichen Verstößen, auch mit Blick auf die Teilnahme an einem nicht erlaubten Kraftfahrzeugrennen. Zudem wurden die Führerscheine entzogen sowie die drei Fahrzeuge - ein Golf GTD VW, ein CLA 180 Daimler-Benz und ein BMW 420d - sichergestellt.

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 11. August um 1:13 Uhr, fielen einer Streifenwagenbesatzung zwei Autos auf, die mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Limbecker Platz fuhren. Die Beamten folgten den Wagen, die im Laufe ihrer Fahrt eine rote Ampel am Limbecker Platz in Höhe eines Parkhauses ignorierten und auf der Schützenbahn eine Kollision während eines Überholmanövers riskierten.

Auch in diesem Fall musste der eingesetzte Streifenwagen deutlich beschleunigen, in der Spitze auf 120 km/h, um den Wagen zu folgen. Zur Unterstützung angeforderte Beamte stoppten die Fahrer dann an der Steeler Straße. Bei der Kontrolle zeigten sich die Fahrer (21/ 24) vollkommen uneinsichtig.

Die Polizei ermittelt auch in diesem Fall wegen diversen strafrechtlichen und verkehrsrechtlichen Verstößen, ebenfalls mit Blick auf die Teilnahme an einem nicht erlaubten Kraftfahrzeugrennen. Zudem wurden die Führerscheine entzogen sowie die zwei Wagen - ein AMG C63 Daimler-Benz und ein 428i BMW - sichergestellt. / AKoe

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: