Polizei Aachen

POL-AC: Hambach: Räumungsarbeiten gehen weiter - Lagefortsetzung

Aachen/Hambach (ots) - Heute hat die Polizei die Vollzugshilfe für die Räumungsarbeiten der Unteren Baubehörde fortgesetzt. Bis 22:00 Uhr wurden insgesamt 54 Baumhäuser geräumt und 53 Baumhäuser abgebaut. Die Beamten erteilten seit Beginn der Vollzugshilfe 667 Platzverweise und 40 Betretungsverbote. 344 Mal kam es zu Freiheitsentziehungen. 222 Personen verblieben kurzzeitig im Gewahrsam. Die Polizei nahm 113 Personen vorläufig fest. Während der Einsatzmaßnahmen wurden 30 Polizeibeamte verletzt. 43 Polizisten wurden mit Fäkalien beworfen.

Aufgrund der Räum- und Abrissarbeiten in "Beechtown" und "Cosytown" musste bis zum Ende der heutigen Tätigkeiten die Gedenkstätte für den verstorbenen Journalisten in "Beechtown" vorübergehend an einen sicheren Ort verlegt werden. Demonstranten nahmen das Angebot der Polizei an, die Gedenkstätte temporär zu verlegen und anschließend wieder an der Absturzstelle aufzubauen. Die Aktion verlief friedlich und störungsfrei.

Gegen 10:45 Uhr bestieg eine Demonstrantin mithilfe einer Leiter eine Plattform im Bereich des Dorfes "Lorien" und stürzte dabei ab. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde die Person leicht verletzt. Polizeiliche Arbeiten an dieser Stelle fanden zu diesem Zeitpunkt nicht statt. Von der verletzten Person wurde eine polizeiliche und notärztliche Versorgung abgelehnt. Eine Kontaktaufnahme lehnte die Frau ebenfalls ab, sodass Informationen über die genaue Örtlichkeit und das Unfallgeschehen bislang nicht erlangt werden konnten. Laut Zeugen vor Ort ist sie von der Leiter aus etwa zwei Metern Höhe gestürzt.

Die Vollzugshilfe wird morgen fortgesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 - 21211
Fax: 0241 / 9577 - 21205

Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Aachen

Das könnte Sie auch interessieren: