Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Bochum mehr verpassen.

16.06.2020 – 13:05

Polizei Bochum

POL-BO: Autofahrt endet für 45-Jährigen in U-Haft: Zu schnell, ohne Führerschein, unter Betäubungsmitteleinfluss und jede Menge Drogen an Bord!

Bochum (ots)

Ein Autofahrer (45) war in der vergangenen Woche zu schnell auf den Bochumer Straßen unterwegs. Ein Geschwindigkeitsverstoß endete für den 45-Jährigen in Untersuchungshaft.

Wie kam es dazu?

Polizisten der Wache Langendreer führten am 8. Juni auf der Hauptstraße / Bonackerweg Geschwindigkeitsmessungen durch. Kurz vor 23 Uhr geriet ein Auto mit leicht überhöhter Geschwindigkeit ins Visier. Der Wagen wurde angehalten - für den Fahrer, einen 45-jährigen Mann aus Lünen, endete diese Kontrolle mit Folgen.

Die Polizisten stellten zu dem eigentlichen Geschwindigkeitsverstoß weiterhin fest, dass der Mann aus Lünen unter dem Einfluss von Betäubungsmittel stand und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Bei der Durchsuchung des Autos wurden Betäubungsmittel (verpackte Tütchen mit Marihuana sowie ein größeres Päckchen mit Heroin), Bargeld und Messer aufgefunden.

Der 45-Jährige wurde vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache gebracht. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Mann einem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.

Die Ermittlungen im Bochumer Rauschgiftkommissariat (KK 14) dauern weiter an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Nicole Schüttauf
Telefon: 0234 909 1024
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell