Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: 2 Brandereignisse am frühen Abend

Mönchengladbach, 03.06.19, 16:30 Uhr, Grunewaldstraße und 17:15 Uhr, Abteistraße (ots) - Gegen 16:30 wurde ...

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Münster

10.01.2019 – 05:04

Polizei Münster

POL-MS: Verkehrsunfall unter Alkoholeinwirkung mit einem leicht verletzten Radfahrer

Münster, OT Centrum (ots)

Am frühen Donnerstagmorgen, den 10.01.2019, gegen 01.50 Uhr, befuhr ein 20-jähriger Fahrradfahrer aus Münster die Mauritzstr. aus Rtg. der Straße Bült kommend in Fahrtrichtung Warendorfer Str. Dabei befand er sich in Begleitung eines 18-jährigen Fahrradfahrers aus Münster. Zeitgleich hielt eine Streifenbesatzung des PP Münster mit ihrem Streifenwagen vor der Rotlicht zeigenden Ampel an der Kreuzung Fürstenbergstr./Mauritzstr., in Fahrtrichtung Eisenbahnstr. Die Beamten konnten beobachten, wie der 20-Jährige in Schlangenlinien fahrend zunächst den Straßenzug Fürstenbergstr./Eisenbahn und anschließend den Straßenzug Friedrichstr./Piusallee überquerte. Aufgrund der unsicheren Fahrweise beschlossen die Polizeibeamten, den Fahrradfahrer anzuhalten und zu kontrollieren. Noch bevor dies geschehen konnte, kollidierte der 20-Jährige, nachdem er die Friedrichstr. überquert hatte und auf den Radweg entlang der Warendorfer Str. aufgefahren war, mit dem Mast eines dort stehenden Verkehrszeichens. Das Verkehrszeichen ist an dieser Stelle auf dem an den Radweg grenzenden Gehweg installiert. Aufgrund des Fahrens in Schlangenlinien geriet der 20-Jährige mit seinem Fahrrad über den rot markierten Radweg hinaus auf den Gehweg, so dass er dort gegen den Mast des Verkehrszeichens prallte. Durch den Zusammenstoß und den anschließenden Sturz auf den Gehweg verletzte sich der 20-Jährige leicht. Er wurde mit einem Rettungswagen einem Krankenhaus zugeführt. Von dort wurde er nach ambulanter Behnadlung wieder entlassen. Da die Polizeibeamten nach dem Unfall Alkoholgeruch in der Atemluft des Radfahrers festgestellt hatten und ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholvortest einen Wert von 1,34 Promille ergeben hatte, wurde dem 20-Jährigen im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nunmehr ein Strafverfahren.

Kontakt für Medienvertreter:
Martin Hummmelt
Polizei Münster
Leitstelle
Telefon: 0251/275-1010
http://www.polizei.nrw.de/muenster

Original-Content von: Polizei Münster, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Münster