Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

21.09.2019 – 10:59

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Körperverletzungen, Trunkenheitsfahrt, Scheunenbrand

Reutlingen (ots)

Esslingen (ES): Rollerfahrer und Sozia verletzt

Zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 17 -jähriger Rollerfahrer und seine 18 -jährige Sozia leicht verletzt wurden, ist es am Freitag gegen 19.30 Uhr auf der Mettinger Straße gekommen. Der Fahrer des Motorrollers der Marke Thunderbike befuhr die Mettinger Straße in Richtung Stadtmitte Esslingen, als die 29 -jährige Fahrerin eines Pkw Renault Kangoo aus einem Parkhaus nach links auf die Mettinger Straße einfahren wollte. Da für die Pkw-Fahrerin die Sicht durch einen Bauzaun eingeschränkt war, übersah sie den Rollerfahrer, welcher nach dem Zusammenstoß zu Fall kam. Der Rollerfahrer und seine Sozia wurden zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Höhe von 200 Euro. Da aus dem Roller Betriebsstoffe ausliefen, wurde die Feuerwehr Esslingen hinzugezogen, um diese abzubinden.

Nürtingen (ES): Auseinandersetzung bei Fußballspiel

Im Rahmen des Fußballspiels zwischen dem TSV Oberensingen und dem SV Bonlanden ist es am Freitag gegen 19.50 Uhr auf dem Sportplatz Oberensingen zu einer Rangelei gekommen, an welcher offensichtlich Spieler und Zuschauer beteiligt waren. Nach bisherigem Kenntnisstand wurde der Spieler einer Mannschaft vom Spieler einer anderen Mannschaft beleidigt, worauf sich die Gemüter erhitzten und zur Halbzeit beim Gang in die Kabine letztlich zu Rangeleien führte. Zumindest eine beteiligte Person erlitt Verletzungen, lehnte jedoch eine ärztliche Versorgung ab. Die Ermittlungen des Polizeireviers Nürtingen, welches mit insgesamt fünf Streifen vor Ort war, dauern an. Das Fußballspiel wurde zur zweiten Halbzeit fortgesetzt, nachdem der Schiedsrichter am Mittelkreis eine Ansprache an alle Spieler gehalten hatte.

Nürtingen (ES): Schlägerei wegen Zigaretten

Am Samstag um 01.19 Uhr ist der Polizei über Notruf eine größere Schlägerei in der Stuttgarter Straße hinter dem Hallenbad gemeldet worden. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen befand sich eine Gruppe von Jugendlichen und Heranwachsenden im Bereich einer Sitzbank hinter dem Hallenbad, als eine zweite etwa 20 -köpfige Gruppe hinzukam und nach Zigaretten fragte. Nachdem diese Frage abschlägig beschieden wurde, entwickelte sich zunächst ein verbaler Streit, welcher letztlich in Handgreiflichkeiten mündete. Hierbei zogen sich mehrere Personen leichtere Verletzungen zu. Die zweite Gruppe, welche aus Personen im Alter zwischen 16 und 20 Jahren bestanden haben soll, flüchtete in verschiedene Richtungen, nachdem sie mitbekommen hatten, dass die Polizei verständigt worden war.

Nürtingen (ES): Körperverletzung

Noch völlig unklar sind Ursache und Hergang einer Schlägerei die sich am Samstag gegen 02.25 Uhr in einer Wohnung in den Hofwiesen im Ortsteil Neckarhausen zugetragen hat. Drei pakistanische Staatsangehörige waren in einen Streit geraten, welcher in Handgreiflichkeiten endete. Es soll auch ein Messer eingesetzt worden sein. Einer der Beteiligten zog sich hierbei leichtere Schnittverletzungen an den Händen zu. Weiterhin ging in der Wohnung eine Glastüre zu Bruch. Das Polizeirevier Nürtingen hat Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen, diese gestalten sich aufgrund von Sprachbarrieren und der deutlichen Alkoholisierung aller Beteiligten jedoch äußerst schwierig.

Tübingen (TÜ): Verletzt nach Fahrradsturz

Am Freitagnachmittag um 16.54 Uhr ist es in der Neckarhalde zu einem Verkehrsunfall mit einer leichtverletzen Person gekommen. Ein 42 -Jähriger war mit seinem Fahrrad beim Überfahren des Randsteins zu Fall gekommen. Er wurde durch den Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Am Fahrrad entstand nur geringer Sachschaden.

Tübingen (TÜ): Polizeibeamte angegriffen und beleidigt

In der Nacht auf Samstag um 00.15 Uhr ist es am Hauptbahnhof zu einem Polizeieinsatz gekommen. Mehrere Zeugen teilten über Notruf eine randalierende Person mit. Die Person würde unter anderem Gegenstände gegen einen Zug werfen. Der 41 -jährige Tatverdächtige konnte nach kurzer Fahndung im Bereich des Gleis 1 festgestellt werden. Bei der Kontrolle verhielt er sich äußerst aggressiv gegenüber den eingesetzten Beamten. Da mit weiteren Störungen gerechnet werden musste, wurde er in Gewahrsam genommen. Im Rahmen der Maßnahmen versuchte er, einem Beamten einen Kopfstoß zu versetzen. Des Weiteren beleidigte er die Polizisten fortwährend. Er musste den Rest der Nacht schließlich in der Zelle verbringen.

Tübingen-Bühl (TÜ): Betrunken und ohne Führerschein unterwegs

Am frühen Samstagmorgen um 04.15 Uhr hat ein Zeuge beobachtet, wie ein PKW in der Eugen-Bolz-Straße eine Straßenlaterne touchiert hat und im Anschluss weggefahren ist. Er verständigte hieraufhin die Polizei. Im Rahmen der Fahndung konnte der betreffende PKW in der Tübinger Straße angetroffen werden. Bei der Kontrolle konnte starker Alkoholgeruch in der Atemluft des 43 -jährigen Opel-Fahrers festgestellt werden. Ein Atemalkoholtest erbrachte einen Wert von knapp 1,8 Promille. Aufgrund dessen musste er eine Blutprobe abgeben. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Ob an der Laterne ein Sachschaden entstand ist, konnte in der Nacht noch nicht geklärt werden.

Kusterdingen-Wankheim (TÜ): Brand einer Scheune

Zu einem schadensträchtigen Brand ist es am Samstagvormittag um 09.30 Uhr in der Heerstraße gekommen. Aus bislang unbekannter Ursache geriet eine Scheune am Ortsausgang in Richtung Bläsikelter in Vollbrand, die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. In der Scheune befanden sich neben landwirtschaftlichen Arbeitsmaschinen auch diverse Werkzeuge und noch andere Kraftfahrzeuge. Zwei außerhalb im Bereich der Scheune geparkte Pkw wurden durch den Brand ebenfalls beschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt. Die Löscharbeiten sind aktuell noch im Gange.

Rückfragen bitte an:

Michael Lainer, PvD, Telefon 07121/942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen