Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

08.05.2018 – 17:31

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle; Lkw-Kontrollen; Baustellenampel beschädigt; Schlägerei; Fensterreiniger in Not

Reutlingen (ots)

Metzingen (RT): Radfahrer nach Unfall im Krankenhaus

Wohl aufgrund einer kurzen Unaufmerksamkeit ist am Dienstagmittag ein 76-jähriger Radfahrer in der Reutlinger Straße mit einem Verkehrsschild kollidiert und hat sich dabei schwere Kopfverletzungen zugezogen. Als der Mann, in Richtung Ortsmitte fahrend, gegen 12.30 Uhr im Einmündungsbereich der Eichbergstraße über den abgeflachten Bordstein hinweg auf den Gehweg wechseln wollte, übersah er das dort befindliche Verkehrszeichen und stieß frontal mit diesem zusammen. Nach medizinischer Erstversorgung an der Unfallstelle wurde der 76-Jährige, der ohne Fahrradhelm unterwegs gewesen war, vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Am Verkehrsschild entstand augenscheinlich kein Schaden. (mr)

Metzingen (RT): Lkw-Kontrollen

Bei einer Schwerpunktkontrolle des gewerblichen Güterverkehrs hat die Verkehrspolizei mit Unterstützung von Kräften des Polizeipräsidiums Einsatz am Dienstag, zwischen acht Uhr und 13 Uhr, insgesamt 26 LKW intensiv kontrolliert. Bei der Kontrolle im Bereich des Festplatzes an der B 313 mussten 22 Fahrzeuge beanstandet werden. In zwei Fällen waren die Ladungs- und technischen Mängel so gravierend, dass den Fahrern die Weiterfahrt untersagt werden musste. An einem ausländischen Sattelzug war eine Umladung einer Maschine mit einem Spezialkran erforderlich. Die Kontrollkräfte stellten fest, dass aus dem Transportgut Hydraulikflüssigkeit austrat und auf die Straße tropfte. Um ein weiteres Austreten der Flüssigkeit zu verhindern wurde die Feuerwehr hinzugerufen. Die Mehrheit der Fahrer mussten wegen Verstößen gegen die Sozialvorschriften wie Vorgaben im Bereich der Lenk- und Ruhezeiten beanstandet werden. Insgesamt erhoben die Beamten Sicherheitsleistungen von über 1.800 Euro. (mr)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Zusammenstoß mit Autotür

Nur leichte Verletzungen hat ein zwölfjähriger Fahrradfahrer erlitten, der am Dienstagmittag in der Brühlstraße mit einer geöffneten Pkw-Tür zusammengestoßen war. Gegen 13.15 Uhr fuhr der Junge in Richtung Bernhäuser Straße und wollte dabei den am rechten Straßenrand stehenden VW einer 54-Jährigen passieren. Die Frau hatte ihren Pkw kurz zuvor geparkt und öffnete die Fahrertür. Der Zwölfjährige schaute in diesem Moment wohl kurz nach hinten und bemerkte das Hindernis nicht. Nach dem Zusammenstoß stürzte der Junge zu Boden. Der Rettungsdienst war jedoch nicht erforderlich. Am Fahrrad und dem Pkw entstand ein Gesamtschaden von rund 1.500 Euro. (mr)

Esslingen (ES): Baustellenampel in den Neckar geworfen

In der Nacht auf Dienstag haben noch unbekannte Täter eine Baustellenampel in den Neckar geworfen und dabei erheblich beschädigt. Die Tat ereignete sich von Montagabend, 18 Uhr, bis Dienstagvormittag, 9.30 Uhr, auf der Hanns-Martin-Schleyer-Brücke. Ein Motiv, außer Zerstörungswut, konnte bislang nicht ergründet werden. Die Polizei geht davon aus, dass die rund 100 Kilogramm schwere Anlage von mindestens zwei Personen über das Geländer gewuchtet wurde. Der angerichtete Sachschaden wird auf mindestens 2.000 Euro geschätzt. (fn)

Kirchheim/Teck (ES): Schlägerei auf Schulhof

Zu einer größeren Auseinandersetzung ist es am Montagvormittag auf dem Schulhof einer Kirchheimer Bildungsstätte gekommen. Zunächst waren zwei 16 beziehungsweise 14 Jahre alte Schüler gegen 9.30 Uhr aus noch ungeklärter Ursache miteinander in Streit geraten. Nachdem der Ältere schließlich ein Messer zückte und vor seinem Kontrahenten damit hantierte, griffen umstehende Schüler in die Situation ein, was dazu führte, dass auch mehrere Begleiter des 16-Jährigen sich einmischten. Es entwickelte sich eine handfeste Auseinandersetzung bei der sowohl der 14-Jährige als auch zwei elf und 13 Jahre alte Kinder durch Schläge und Tritte verletzt wurden. Erst nachdem Lehrkräfte auf das Geschehen aufmerksam wurden und eingriffen, konnten die Streithähne voneinander getrennt werden. Eine medizinische Versorgung der Leichtverletzten war nicht notwendig. Gegen den 16-Jährigen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Strafrechtlich verfolgt werden auch zwei 16 und 18 Jahre alte Begleiter des Jugendlichen, die sich ebenfalls an der Schlägerei beteiligt hatten. (fn)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Fensterreiniger gerettet

Zu einem etwas außergewöhnlichen Einsatz sind die Flughafenfeuerwehr und die Polizei am Dienstagmorgen, gegen 10.15 Uhr, in die Flughafenstraße ausgerückt. An der Außenfassade eines dortigen Bürogebäudes hingen zwei Fensterreiniger in etwa 15 Metern Höhe in ihrem Aufzugskorb fest, da an diesem zuvor ein technischer Defekt aufgetreten war. Die Einsatzkräfte konnten die beiden jedoch sicher und unverletzt retten. Die Flughafenfeuerwehr war mit drei Fahrzeugen, darunter einer Drehleiter, und sechs Mann vor Ort. (mr)

Tübingen (TÜ): Radfahrer gestürzt

Ein 63-jähriger Radfahrer ist am Dienstagvormittag in der Sieben-Höfe-Straße gestürzt und vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in eine Tübinger Klink gebracht worden. Der Mann war gegen 10.50 Uhr in Richtung Bahngleise unterwegs, als er sich nach hinten umschaute, die Kontrolle über sein Fahrrad verlor und zu Fall kam. Dabei zog sich der 63-Jährige, der keinen Radhelm getragen hatte, mehrere Kopfverletzungen zu. Sein Fahrrad wurde nicht beschädigt. (mr)

Rückfragen bitte an:

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Frank Natterer (fn), Telefon 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen