Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

25.03.2018 – 11:46

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Unfall, Einbrüche, Schlägerei, Sexuelle Belästigung, Brückensturz, Straßenverkehrsgefährdung

Reutlingen (ots)

Trochtelfingen (RT): Betrunken über Verkehrsinsel gefahren

Am späten Samstagabend gegen 22.30 Uhr ist ein Autofahrer bei Trochtelfingen betrunken über eine Verkehrsinsel gefahren und hat Sachschaden verursacht. Der in Rumänien lebende 27-Jährige fuhr mit seinem Opel auf der Bundestraße 313 von Engstingen kommend in Richtung Gammertingen. Auf Höhe der Abfahrt Industriegebiet Trochtelfingen geriet er vermutlich infolge alkoholischer Beeinflussung auf die Gegenfahrbahn. Beim Gegenlenken fuhr er dann über die Verkehrsinsel, beschädigte ein Verkehrszeichen und riss sich an seinem Pkw die Ölwanne auf. Im Rahmen der Verkehrsunfallaufnahme wurde beim Fahrer deutlicher Atemalkoholgeruch festgestellt. Er musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und seinen Führerschein abgeben. Außerdem wurde eine Sicherheitsleistung erhoben. An der Verkehrsinsel entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro, am Opel des Unfallverursachers wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Aichwald (ES): Einbruch in ein Einfamilienhaus

Im Kreuzweg in Aichwald-Krummhardt wurde am Samstag, im Zeitraum zwischen 19.15 Uhr und 19.30 Uhr, in ein Wohnhaus eingebrochen. Die bislang unbekannten Täter hebelten mit einem Brechwerkzeug ein Fenster im Erdgeschoss auf und gelangten so in das Gebäude. Offenbar wurden sie bei der Suche nach Stehlbarem von den heimkehrenden Hausbewohnern gestört und ergriffen hierauf ohne Diebesbeute die Flucht. Somit entstand lediglich an dem aufgehebelten Fenster ein Schaden in Höhe von circa 300 Euro.

Wernau (ES): Mehrere Einbrüche

Vermutlich dieselben Täter dürften für mehrere Einbrüche und einen Einbruchsversuch in der Nacht von Freitag auf Samstag in Wernau verantwortlich sein. In der Kirchheimer Straße gelangten die Einbrecher über ein aufgehebeltes Fenster in die Büroräumlichkeiten einer Gaststätte und durchsuchten mehrere Schränke und Schubladen. Entwendet wurde eine geringe Menge Bargeld. Ebenfalls in der Kirchheimer Straße wurde von den unbekannten Tätern versucht, die Tür eines Friseurgeschäftes aufzuhebeln, was allerdings nicht gelang, so dass lediglich Sachschaden entstand. Mehr Erfolg hatten die Einbrecher im Stadionweg, wo sie sich gewaltsam Zugang zu den Räumlichkeiten einer Gaststätte sowie der im selben Gebäude untergebrachten Wohnung der Pächterfamilie verschafften. Dort wurden mehrere Armbanduhren im Gesamtwert von circa 800 Euro entwendet, der entstandene Sachschaden liegt bei circa 1.500 Euro. Noch während der Anzeigenaufnahme wurde den Beamten von einem Vereinsverantwortlichen mitgeteilt, dass auch in die Räumlichkeiten der angrenzenden Tennishalle eingebrochen wurde. Die Täter machten sich hier an zwei Münzautomaten zu schaffen und entwendeten aus diesen Münzgeld in Höhe von circa 100 Euro. Der angerichtete Schaden am aufgehebeltem Fenster sowie an einer Tür und den Automaten ist weit aus beträchtlicher und wird auf circa 2.500 Euro geschätzt. An allen vier Tatörtlichkeiten waren Techniker der Kriminalpolizei zur Spurensicherung vor Ort.

Denkendorf (ES): Wohnungseinbruch

Am Samstag, im Zeitraum zwischen 17.30 Uhr und 22.40 Uhr, ist ein unbekannter Täter in ein Einfamilienhaus in der Straße Im Greut eingebrochen. Um in das Objekt zu gelangen, schlug der Einbrecher die Scheibe einer Balkontür ein und entriegelte diese im Anschluss. Im Gebäude wurden mehrere Räumlichkeiten nach Beute durchsucht, entwendet wurden diverse Schmuckstücke und eine kleinere Menge Bargeld. Techniker der Kriminalpolizei kamen zur Spurensicherung an die Tatörtlichkeit. Das Polizeirevier Filderstadt hat die Ermittlungen aufgenommen.

Rottenburg-Baisingen (TÜ): Einbruch in Sportheim

In der Nacht von Freitag auf Samstag ist in das Baisinger Sportheim eingebrochen worden. Die noch unbekannten Täter hebelten zunächst die Zugangstür auf, um in das Gebäude zu gelangen. Nachfolgend wurden weitere Zugangstüren innerhalb des Sportheimes gewaltsam geöffnet, so dass erheblicher Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro entstand. Entwendet wurden diverse Lebensmittel, ein Flachbildfernseher, eine Bohrmaschine samt Koffer sowie zwei Kaffeekannen. Die Höhe des Diebesgutes wird auf circa 1.500 Euro geschätzt.

Tübingen (TÜ): Frau von Brücke gestürzt

Alkoholbedingter Übermut dürfte der Grund dafür gewesen sein, dass eine 24-Jährige am frühen Samstagmorgen kurz nach 05.30 Uhr das Geländer der Brücke zwischen Bismarckstraße und Wöhrdstraße überstieg und anschließend daran entlang balancierte. Die junge Frau rutschte hierbei ab und stürzte circa 4-5 Meter tief auf eine Grünfläche neben dem Steinlachufer. Zur Bergung im unwegsamen Gelände war die Drehleiter der Feuerwehr Tübingen erforderlich. Die Verunglückte wurde anschließend mit schweren Verletzungen in ein Klinikum verbracht.

Tübingen (TÜ): Sexuelle Belästigung (Zeugenaufruf)

Zu einer sexuellen Belästigung einer 23-Jährigen kam es am Samstagabend, gegen 22 Uhr, in der Tübinger Innenstadt. Die 23-Jährige lief in Begleitung einer Freundin auf der Karlstraße vom Bahnhof kommend in Richtung Innenstadt als ihnen zwei männliche Personen entgegenkamen. Im Vorbeigehen berührte einer der Beiden die 23-Jährige unvermittelt unsittlich im Schritt und setzte seinen Weg anschließend in Richtung Poststraße fort. Die Begleiterin der Geschädigten nahm dies zum Anlass, dem Unbekannten hinterherzulaufen und ihn zur Rede zu stellen. Dieser stritt allerdings sein Tun ab und entfernte sich mit seinem Begleiter in Richtung Bahnhof. Der Täter wird als etwa 175 cm groß mit normaler Statur und rundem Gesicht beschrieben, er soll dunkle kurze Haare und einen dunklen Drei-Tage-Bart haben. Zum Tatzeitpunkt trug er eine schwarze Bomberjacke, blaue Jeans und eine schwarze Basecap, sein Alter wurde auf circa 20 Jahre geschätzt. Zeugen zu dem Vorfall werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07071/9728660 beim Polizeirevier Tübingen zu melden.

Tübingen (TÜ): Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen

Zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen ist es in der Nacht zum Sonntag in einem Parkhaus in der Reutlinger Straße gekommen. Vorausgegangen war eine zunächst verbale Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen im Garderobenbereich einer angrenzenden Diskothek, in deren Verlauf eine 21-Jährige beleidigt wurde. Um einer weiteren Eskalation aus dem Weg zu gehen, verließen die 21-Jährige und ihre Begleiter die Diskothek. Offenbar gab sich die andere Gruppe, bestehend aus drei jungen Männern im Alter zwischen 20 und 23 Jahren, damit nicht zufrieden und folgte. Im Treppenaufgang des Parkhauses kam es dann zu einem erneuten Wortgefecht, welches darin mündete, dass die 21-Jährige von einem der jungen Männer bespuckt und mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurde. Der 23-jährige Begleiter der Geschädigten stellte sich hierauf schützend vor die 21-Jährige, was die drei jungen Männer zum Anlass nahmen und gemeinsam auf diesen einschlugen. Selbst als er am Boden lag, ließen die Angreifer nicht von ihm ab und traktierten ihn weiter mit Schlägen und Tritten. Eine 22-Jährige kam ihrem Bekannten in der Folge zur Hilfe und legte sich schützend über ihn, worauf auch sie von der Dreiergruppe geschlagen und getreten wurde. Schließlich wurden zwei Passanten auf die Auseinandersetzung aufmerksam und kamen den auf dem Boden liegenden zur Hilfe. Dennoch gingen die Angreifer immer wieder äußerst aggressiv auf die Geschädigten los, bevor sie noch vor Eintreffen der ersten Polizeikräfte flüchten konnten. Im Rahmen der Fahndung konnten die drei Männer nach einem Zeugenhinweis in einem nahegelegenen Schnellrestaurant angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet. Die Geschädigten erlitten durch die Angriffe jeweils leichte Verletzungen.

Tübingen (TÜ): Zeugenaufruf nach einer Straßenverkehrsgefährdung

Eine Gruppe von fünf Kindern ist am Freitagvormittag am Fußgängerüberweg an der Ampelanlage Höhe Paul Horn Arena von einem heranfahrenden Pkw gefährdet worden. Die fünf Mädchen im Alter zwischen 10 und 11 Jahren kamen gegen 11.30 Uhr von der Paul-Horn Arena gelaufen und überquerten bei Grünlicht auf der dortigen Fußgängerfurt die vierspurige Europastraße. Als das erste Kind die Fahrbahn nahezu überquert hatte, näherte sich ein Pkw aus Richtung Hirschau / Weilheim kommend der Fußgängerfurt. Das 10-jährige Mädchen erkannte die Gefahrensituation und konnte durch einen Sprung auf den Gehweg verhindern, dass sie von dem Fahrzeug erfasst wird. Der Pkw fuhr in der Folge ohne abzubremsen oder anzuhalten in Richtung Stadtmitte weiter. Inwiefern die anderen vier Mädchen gefährdet wurden, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen. Die Polizei ist in diesem Zusammenhang auf der Suche nach einem Opel Corsa mit Böblinger Kennzeichen. Zeugen, welche den Sachverhalt beobachtet haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Tübingen unter der Nummer 07071/9728660 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Matthias Lernhart, Tel. 07121 942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen