Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

12.03.2018 – 12:22

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Frau begrabscht; Einbrüche in Gaststätten und in Bäckerei; Opel aus Garage gestohlen; Exhibitionist gesucht; Frau von Pferd getreten; Zahlreiche Verkehrsunfälle - teils mit Schwerverletzten;

Reutlingen (ots)

Frau von Mann unsittlich berührt

Eine junge Frau ist am frühen Sonntagmorgen von einem Mann verfolgt und unsittlich berührt worden. Die 24-Jährige befand sich gegen 5.45 Uhr zu Fuß auf dem Nachhauseweg. Auf dem St. Leonhardtsplatz beim Finanzamt fiel ihr zum ersten Mal ein Mann auf, der ihr folgte. Der Unbekannte ging ihr bis zur nahegelegenen Wohnung nach. Als die Frau die Haustür aufschließen wollte, drängte er sich ganz dicht an sie heran und berührte sie unsittlich an mehreren Stellen. Daraufhin schrie die Frau laut los. Der Täter ließ von ihr ab und rannte davon. Eine anschließende Fahndung verlief negativ. Der Mann ist etwa 170 bis 175 cm groß und zirka 20 bis 30 Jahre alt. Er trug eine dunkle Jacke. Der Frau fiel auf, dass der Täter im Gesicht eine unreine Haut hatte. (ms)

Reutlingen (RT): In Gaststätte eingebrochen

Über ein Toilettenfenster sind bislang unbekannte Täter in eine Gaststätte in der Tübinger Straße eingestiegen. Ersten Erkenntnissen nach nahmen die Einbrecher aus dem Lokal einen Behälter mit. Dieser beinhaltete aber lediglich Rechnungen und kein Bargeld. Der Einbruch wurde zwischen Sonntagmorgen, drei Uhr, und Montagmorgen, sechs Uhr, begangen. Am Tatort konnten mehrere Spuren gesichert werden. (ms)

Bad Urach (RT): Nicht aufgepasst und aufgefahren - Ein Schwerverletzter

Eine kurze Unachtsamkeit ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Sonntagvormittag auf der Immanuel-Kant-Straße ereignet hat. Ein 60-jähriger Riedericher war gegen 10.30 Uhr mit seinem Rennrad auf der Immanuel-Kant-Straße in Richtung Innenstadt unterwegs. Zu spät erkannte er, dass ein vorausfahrender 57-Jähriger mit seinem Audi am Fußgängerüberweg zum Thermalbad verkehrsbedingt bremsen und anhalten musste. Er prallte ins Heck des Audi und stürzte auf die Fahrbahn. Bei dem Unfall wurde der Rennradfahrer so schwer verletzt, dass er vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. (cw)

Reutlingen (RT): Radler kontra Motorrad

Mit einem Fahrrad ist ein 57-jähriger Mann am Sonntagnachmittag, kurz vor 13 Uhr, auf einem Fußweg entlang der Sickenhäuser Straße in Richtung Stadtmitte unterwegs gewesen. Als er im Bereich einer Parkplatzzufahrt vom Gehweg auf die Fahrbahn wechselte, übersah er einen von hinten nahenden 56 Jahre alten Motorradfahrer. Bei der anschließenden Kollision kamen die beiden Zweiradfahrer zu Fall, zogen sich nach den ersten Erkenntnissen aber wohl nur leichte Blessuren zu. An der Honda des Bikers entstand ein Sachschaden von rund 500 Euro. (fn)

Betzingen (RT): Opel Astra aus Garage geklaut (Zeugenaufruf)

Am vergangenen Wochenende, von Freitag, 14 Uhr, bis Sonntag, 16 Uhr, ist ein grauer Opel Astra aus einer Garage in der Heppstraße gestohlen worden. Auf welche Weise der unbekannte Täter in die zum Tatzeitpunkt vermutlich verschlossene Garage gelangen konnte, ist noch unklar. Der Zeitwert des bereits etwas älteren Fahrzeugs wird auf 3.000 Euro geschätzt. Die Polizei Reutlingen bittet Zeugen, die Angaben zum aktuellen Standort des Pkw mit dem amtlichen Kennzeichen, TG-GB 871, machen können, sich unter der Telefon-Nummer 07121/942-0 zu melden. (fn)

Metzingen (RT): Unfall in Kreisverkehr - Mofa-Fahrer schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen ist am Sonntagnachmittag ein 52 Jahre alter Mofa-Fahrer nach einem Verkehrsunfall mit einem Krankenwagen in eine Klinik eingeliefert worden. Daran beteiligt war ein 44-jähriger VW Golf-Lenker, der gegen 14.40 Uhr auf der Nagykallo-Allee, von der B 312 kommend, in Richtung Hexham-Allee unterwegs war. Als sich der Autofahrer wenig später im Kreisverkehr mit der Stuttgarter Straße befand, bemerkte er, wie der Zweiradfahrer plötzlich links neben ihm auftauchte. Obwohl der Autofahrer sofort stoppte, kam es zu einer Kollision, bei welcher der 52-jährige Mofa-Fahrer stürzte. Woher der Mofa-Fahrer kam, war zunächst nicht zu klären. An den Fahrzeugen entstand nur geringer Sachschaden. (fn)

Filderstadt (ES): Exhibitionist belästigt 74-jährige Frau (Zeugenaufruf)

Am Sonntagnachmittag ist ein noch unbekannter Exhibitionist in Plattenhardt in Erscheinung getreten. Das 74 Jahre alte Opfer befand sich gegen 15.40 Uhr an der Bushaltestelle Kronenbrunnen in der Stuttgarter Straße. Die Frau bemerkte dabei einen Mann, der auf der anderen Straßenseite offenbar ebenfalls auf den Bus wartete und sie dabei fortlaufend fixierte. Nach einigen Minuten öffnete er plötzlich seine Hose und begann zu onanieren. Sein Blick war dabei immer noch auf die Seniorin gerichtet. Als wenig später der Bus der Frau an der Haltestelle stoppte, stieg sie ein und fuhr davon. Der unbekannte Täter blieb zurück. Nachdem der Vorfall wenig später bei der Polizei gemeldet worden war, wurde eine Fahndung nach der männlichen Person eingeleitet, die jedoch ohne Erfolg blieb. Der Unbekannte wird als 25- bis 30-jährig, etwa 175 Zentimeter groß und von schlanker Statur beschrieben. Er hat einen dunklen Teint und war mit einem schwarzen Baumwoll-Jogginganzug bekleidet. Das Polizeirevier Filderstadt bittet Zeugen, die im Zusammenhang mit diesem Fall verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter der Telefon-Nummer 0711/70913 zu melden. (fn)

Esslingen-Pliensauvorstadt (ES): Einbrecher sucht Gaststätte heim

Ungebetenen Besuch hat am frühen Sonntagmorgen eine Gaststätte in der Brückenstraße erhalten. Nach bisherigen Erkenntnissen gegen sechs Uhr drang der Täter vermutlich über ein aufgebrochenes Fenster in das Lokal ein. Auf seiner Suche nach Beute stieß der Unbekannte auf zwei Geldkassetten mit mehreren hundert Euro Bargeld, die er kurzerhand mitgehen ließ. Zur Höhe des angerichteten Sachschadens liegen der Polizei keine Erkenntnisse vor. (fn)

Esslingen (ES): Zeugen zu Unfall gesucht

Um Zeugenhinweise zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montagvormittag auf der B 10 ereignet hat, bittet die Polizei Esslingen unter der Telefon-Nummer 0711/39900. Gegen 8.40 Uhr war ein 26-jähriger Nissan-Lenker im Begriff, zwischen den Anschlussstellen Berkheim und Esslingen-Stadtmitte, einen auf der rechten Spur fahrenden Lastwagen zu überholen. Dabei kam es zu einer Streifkollision, die vom Lastwagenfahrer möglicherweise nicht bemerkt wurde. Während der Pkw-Lenker die Bundesstraße an der nächsten Abfahrt verließ und darauf vertraute, dass ihm der Lastwagen folgen würde, setzte der Trucker seine Fahrt aber fort. Den Sachschaden am Auto schätzt die Polizei auf knapp 4.000 Euro. Zum Lastwagen kann bislang nur gesagt werden, dass dieser weiß war und einen Anhänger gezogen hatte. (fn)

Köngen (ES): Frau von Pferd getreten

Eine Frau ist am Sonntagvormittag vom Pferd einer Reiterin getreten und leicht verletzt worden. Die 52-Jährige war in Begleitung einer weiteren Frau um elf Uhr auf einem Waldweg bei den Erlenhöfen walken. Als sich von hinten drei Reiter näherten, machten die beiden Sportlerinnen Platz und gingen zur Seite. Aus bislang unbekannten Gründen schlug das letzte Pferd, das von einer 14-Jährigen geritten wurde, aus und traf die 52-Jährige. Sie musste im Anschluss vom Rettungsdienst versorgt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. (ms)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Einbruch in Bäckerei

In der Nacht zum Sonntag ist in eine Bäckerei in der Heilbronner Straße in Echterdingen eingebrochen worden. In der Zeit zwischen 21 Uhr abends und 6.30 Uhr morgens hebelte der bislang unbekannte Täter am Eingang die Schiebetür aus den Schienen. Beim Durchstöbern der Räumlichkeiten entdeckte der Einbrecher einen an der Wand montierten Tresor. Dieser wurde gewaltsam entfernt und mitgenommen. Darin befand sich Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Zur Spurensicherung kamen Kriminaltechniker an den Tatort. (ms)

Nürtingen (ES): Defektes Stromkabel

Ein defektes Stromkabel hat am Sonntagabend einen größeren Einsatz der Rettungskräfte ausgelöst. Anwohner meldeten gegen 20.15 Uhr, sie würden Knallgeräusche und einen Lichtbogen aus dem Bereich eines Wohnhauses in der Olgastraße wahrnehmen. Sofort rückten zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst zur Unglücksstelle aus. Dort konnte aber schnell Entwarnung gegeben werden. Ein defektes Stromkabel, das zum Haus führte, war für die Knallgeräusche und den Lichtbogen verantwortlich. Mitarbeiter der Stadtwerke reparierten das defekte Kabel. Über möglicherweise entstandene Sachschäden liegen keine Informationen vor. (cw)

Kirchheim/Teck (ES): Sattelzug verursacht hohen Schaden (Zeugenaufruf)

Nach einer Verkehrsunfallflucht im Kruichling, am Montagmorgen zwischen 6.30 Uhr, und 7.15 Uhr, fahndet das Polizeirevier Kirchheim nach einem Sattelzug. Der Fahrer des gesuchten Sattelzuges hatte in der Marie-Curie-Straße geparkt. Beim Ausparken übersah er, dass hinter seinem Auflieger ein weißer Dacia Dokker stand. Beim rückwärts rangieren erfasste der Auflieger den Dacia im Frontbereich und schob das Fahrzeug mehrere Meter nach hinten. Obwohl er dabei einen Sachschaden von mehr als 5.000 Euro verursachte, fuhr er anschließend einfach weiter, ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern. An dem Dacia konnten rote Lackantragungen gesichert werden. Das Polizeirevier Kirchheim sucht nach Zeugen des Unfalls und bittet um Hinweise zu dem flüchtigen Sattelzug, dessen Auflieger im Heckbereich beschädigt sein müsste. Polizeirevier Kirchheim, Telefon 07021/5010. (cw)

Esslingen (ES): Trotz Stopp-Signal in die Kreuzung eingefahren

Zwei Leichtverletzte und ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagabend an der Kreuzung der L 1192 und der Ruiter Straße ereignet hat. Ein 37-Jähriger war gegen 21.40 Uhr mit seinem Citroen C1 auf der L 1192 von Nellingen herkommend, in Richtung Esslingen unterwegs. Als er an der Kreuzung zur Ruiter Straße bei Grün in die Kreuzung einfahren wollte, kam es zur Kollision mit einem Nissan Micra. Dessen 34-jähriger Fahrer war verbotener Weise auf der nur für Busse freigegebenen Ruiter Straße von der Nellinger Linde herkommend unterwegs. Da er an der Einmündung mit den Lichtzeichen der Bus-Ampel nichts anfangen konnte, war er trotz Haltesignal in den Kreuzungsbereich eingefahren. Beide Fahrzeuglenker wurden leicht verletzt und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Während der 37-Jährige das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte, musste der Unfallverursacher stationär aufgenommen werden. Beide Fahrzeuge waren nach der Kollision so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. (cw)

Tübingen (TÜ): Mofa-Fahrer schwer verletzt

Ungebremst ist ein Lenker eines Mofarollers am Sonntagabend in der Eisenbahnstraße gegen einen geparkten Anhänger gekracht. Der 50-jährige Tübinger war mit seinem Roller Aprilia gegen 23 Uhr auf der Eisenbahnstraße in Richtung Innenstadt unterwegs. Kurz vor der Brücke kam ihm ein BMW entgegen. Weil die Fahrbahn durch einen ordnungsgemäß geparkten Pkw-Anhänger auf seiner Seite verengt war, hätte er warten müssen. Anstatt aber anzuhalten, krachte der 50-Jährige ohne jegliche Reaktion ungebremst auf den geparkten Anhänger. Bei dem Unfall wurde der Rollerfahrer so schwer verletzt, dass er nach notärztlicher Erstversorgung an der Unfallstelle vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Bei der Unfallaufnahme ergaben sich Anhaltspunkte, dass der 50-Jährige unter dem Einfluss illegaler Drogen stand, weshalb ihm im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen werden musste. Der Sachschaden fiel mit geschätzten 700 Euro überschaubar aus. (cw)

Tübingen (TÜ): Nach Unfall unter Alkohol- und Drogeneinfluss geflüchtet

Seinen Führerschein erst einmal los ist nun ein 27-jähriger Autofahrer, der am späten Sonntagnachmittag unter Alkoholeinfluss einen Unfall verursacht und anschließend das Weite gesucht hat. Gegen 17.45 Uhr war der junge Mann mit einem Fiat auf der Bundesstraße 28 von Reutlingen in Richtung Tübingen unterwegs, als er im Bereich des Parkplatzes Beim Schützenhaus die Herrschaft über seinen Wagen verlor. Das Auto geriet ins Schleudern, überschlug sich und kam auf der rechten Fahrzeugseite zum Liegen. Nachdem der 27-Jährige selbstständig aus dem Auto geklettert war, eilten mehrere Zeugen herbei, die ihm halfen, den Pkw wieder aufzustellen. Auf die Ankündigung der Helfer, die Polizei anzurufen, stieg der junge Mann in seinen Fiat ein und wollte sich von der Unfallstelle entfernen. Weil die Zeugen sich ihm aber in den Weg stellten, stieg er wieder aus und ergriff die Flucht zu Fuß. Etwa eine halbe Stunde später meldete er sich allerdings bei der Polizei, die bei einer Überprüfung seiner Fahrtüchtigkeit feststellte, dass er offenbar unter Alkohol- und Drogeneinfluss stand. Dem 27-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Da er sich bei dem Überschlag Verletzungen zugezogen hatte, musste er vom Rettungsdienst zu weiteren Untersuchungen in eine Klinik gebracht werden. An dem nicht mehr fahrtüchtigen Auto und einem ebenfalls in Mitleidenschaft gezogenen Zaun entstand ein Sachschaden von insgesamt zirka 10.000 Euro. (fn)

Mössingen (TÜ): Rettungshubschrauber nach schwerem Verkehrsunfall im Einsatz

Auf eine Vorfahrtsmissachtung ist ein schwerer Verkehrsunfall zurückzuführen, der sich am Sonntagnachmittag auf der Landesstraße 385 ereignet hat. Verursacht wurde die Kollision nach den bisherigen Erkenntnissen von einem 77-jährigen Subaru-Lenker, der die Landesstraße gegen 15.20 Uhr, vom Eschenhof kommend, geradeaus in Richtung Steinlachmühle überqueren wollte. Obwohl er an der Einmündung zunächst angehalten hatte, übersah er beim Anfahren einen von links nahenden und in Richtung Mössingen fahrenden Audi S6. Dessen 52 Jahre alte Fahrerin versuchte noch nach links auszuweichen, allerdings ohne Erfolg. Der Audi prallte mit großer Wucht in die linke Seite des Subaru. Durch die Kollision zog sich der Senior schwerste Verletzungen zu und musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden. Auch seine Unfallgegnerin, sowie ihr 53-jähriger Beifahrer erlitten Verletzungen, weshalb auch sie vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht wurden. An den beiden Personenwagen entstand jeweils ein Totalschaden, der sich auf insgesamt rund 35.000 Euro beläuft. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten von Abschleppunternehmen aufgeladen und abtransportiert werden. Die Landesstraße 385 war für die Dauer der Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten zeitweise voll gesperrt. Eine Umleitung durch die Polizei erfolgte über angrenzende Nebenwegen. (fn)

Dettenhausen (TÜ): Radler von Auto angefahren - schwer verletzt

Schwere Verletzungen hat ein 46-jähriger Rennradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag, kurz vor 15 Uhr, davon getragen. Ein 72-jähriger Opel Corsa-Fahrer, der auf der Tübinger Straße in Richtung Waldenbuch unterwegs war und an der Kreuzung mit der Schulstraße nach links abbog, hatte den Vorrang des entgegenkommenden Freizeitsportlers missachtet. Dieser versuchte zwar noch voll abzubremsen, konnte einen Zusammenprall mit dem Auto aber nicht mehr verhindern. Er kollidierte frontal mit dem Opel, wurde gegen dessen Frontscheibe geschleudert und anschließend zu Boden geworfen. Nach einer Erstversorgung an der Unfallstelle, musste der Radler, dessen getragener Fahrradhelm womöglich noch Schlimmeres verhinderte, vom Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Den Schaden an Fahrrad und Auto schätzt die Polizei auf annähernd 5.000 Euro. (fn)

Rottenburg (TÜ): Peugeot nach Unfall Schrott

Nur noch Schrottwert dürfte der Peugeot 206 eines 27-jährigen Mannes haben, der am Montagmorgen, gegen 7.15 Uhr, auf der Landesstraße 371 von Seebronn nach Wendelsheim verunglückt ist. In einer Linkskurve war er aus bislang ungeklärter Ursache zunächst nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Sein anschließender Versuch, den Wagen ruckartig wieder zurück auf den Asphalt zu bringen, missglückte. Vielmehr kam der Peugeot nun nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem ansteigenden Hang. Den Schaden am Auto schätzt die Polizei auf 2.000 Euro. Der Wagen war nicht mehr fahrtauglich und musste abgeschleppt werden. (fn)

Rückfragen bitte an:

Frank Natterer (fn), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen