Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

24.11.2017 – 12:02

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Einbrüche; Unfälle; Lkw- und Pkw-Brand; Jugendliche belästigt; Cabrio-Dächer aufgeschlitzt; Räder gestohlen; Falschgeld angedreht; Auf Supermarktpersonal eingeschlagen

Reutlingen (ots)

Beim Abbiegen Radfahrer übersehen

Ein Radfahrer musste nach einem Verkehrsunfall am Donnerstagnachmittag in eine Klinik gebracht werden, nachdem ihn eine Autofahrerin beim Abbiegen übersehen hatte. Die 64-Jährige befuhr um 15.30 Uhr mit ihrem Peugeot die Ferdinand-Lassalle-Straße von der Markwiesenstraße herkommend und wollte nach links auf ein Firmengelände fahren. Da sie von der tiefstehenden Sonne geblendet wurde, hatte sie ihren Angaben nach den entgegenkommenden und auf der Fahrbahn radelnden 54-Jährigen übersehen. Der Mann prallte mit seinem Herrenrad gegen den Pkw und stürzte auf die Fahrbahn. Der Rettungsdienst brachte den Verletzten ins Krankenhaus. Es entstand geringer Sachschaden. (ms)

Reutlingen (RT): Unfall zwischen Fußgängerin und Radfahrer

Ein Verkehrsunfall zwischen einer Fußgängerin und einem Radfahrer hat sich am Donnerstagmittag in Reutlingen ereignet. Kurz vor 13.30 Uhr war eine 67-Jährige zu Fuß auf dem Verbindungsweg vom Göllesbergweg herkommend unterwegs. An der Einmündung zur Roanner Straße lief sie über den parallel zur Fahrbahn verlaufenden gemeinsamen Rad- und Fußweg zu einer Fußgängerfurt. Hierbei übersah sie, vermutlich aufgrund einer Hecke, einen ordnungsgemäß von links kommenden und auf dem Radweg fahrenden 49-jährigen Pedelec-Fahrer. Durch den Kontakt stürzten beide auf den Asphalt. Die Frau erlitt so schwere Verletzungen, dass sie in einer Klinik stationär aufgenommen werden musste. Der Mann zog sich leichte Verletzungen zu. Neben dem Rettungsdienst war auch ein Notarzt zur Versorgung der Verletzten vor Ort. (ms)

Riederich (RT): Brand eines Lkw (Zeugenaufruf)

Zu einem brennendem Lkw sind am Freitag, gegen 1.15 Uhr, die Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei in das Riedericher Industriegebiet ausgerückt. Anwohner hatten kurz zuvor zwei Knallgeräusche wahrgenommen und bei der Nachschau auf einem Firmenparkplatz in der Ohmstraße das brennende Fahrzeug entdeckt. Sie verständigten die Feuerwehr, die mit drei Fahrzeugen und 28 Einsatzkräften zur Brandstelle ausrückte. Bei deren Eintreffen stand das Fahrzeug bereits im Vollbrand. Die Feuerwehr konnte nicht mehr verhindern, dass der Lkw vollständig ausbrannte. Durch die enorme Hitzeentwicklung wurden noch zwei auf dem Nachbargrundstück stehende Anhänger in Mitleidenschaft gezogen. Insgesamt wird der Schaden auf rund 15.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass Anwohner bereits gegen 23 Uhr den Geruch von brennendem Gummi wahrgenommen hatten, diesen jedoch nicht zuordnen konnten. Ein offenes Feuer war zu diesem Zeitpunkt noch nicht feststellbar. Die Polizei Metzingen hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und bittet Zeugen, die entsprechende Beobachtungen gemacht haben, sich unter Tel. 07121/9240 zu melden. (jh)

Pfullingen (RT): Mit Radfahrer kollidiert

Wahrscheinlich nur mit leichten Verletzungen ist ein 78-jähriger Fahrradfahrer davon gekommen, nachdem er am Donnerstagabend mit einem Pkw zusammengestoßen war. Die 32 Jahre alte Lenkerin eines Mini fuhr gegen 17 Uhr die Arbachstraße entlang und wollte an der Kreuzung mit der Marktstraße nach rechts in Richtung Südbahnhof abbiegen. Dabei übersah sie den auf gleicher Höhe befindlichen Radfahrer, der nicht mehr reagieren konnte, gegen die rechte Fahrzeugseite prallte und zu Fall kam. Der 78-Jährige wurde vorsorglich vom Rettungsdienst zu weiteren Untersuchungen in eine Klinik gebracht. Den Sachschaden am Auto schätzt die Polizei auf 1.000 Euro. (fn)

Pfullingen (RT): Zwei Abschleppwagen notwendig

Zwei Autos mussten am späten Donnerstagnachmittag nach einem Verkehrsunfall abgeschleppt werden. Gegen 17.20 Uhr bog ein 54-jähriger Fiat-Lenker von der Seitenstraße nach links auf die Gönninger Straße ab. Hierbei missachtete er die Vorfahrt einer von links heranfahrenden 36-jährigen Skoda-Fahrerin und es kam zum Zusammenstoß. Glücklicherweise waren die Frau und ihre Kinder ordnungsgemäß gesichert, so dass sie außer einem ordentlichen Schrecken unverletzt blieben. Der Unfallverursacher zog sich durch den ausgelösten Airbag leichte Verletzungen an den Unterarmen zu. Beide Pkw waren so stark demoliert, dass sie nicht mehr fahrbereit waren. Der Schaden wird auf 7.000 Euro geschätzt. (ms)

Dettingen (RT): Gegen Auto geprallt

Eine kurze Unachtsamkeit ist einem jugendlichen Radfahrer am Donnerstagabend zum Verhängnis geworden. Der 15-Jährige befuhr mit seinem Fahrrad die Richard-Wagner-Straße von der Bachhalde herkommend. An der Einmündung Silcherstraße musste ein vorausfahrender, 28-jähriger Dacia-Fahrer verkehrsbedingt anhalten. Der Jugendliche bemerkte dies zu spät und krachte ins Heck des Pkw. Anschließend stürzte er auf den Asphalt und zog sich eine Schulterverletzung zu, die in einer Klinik behandelt werden musste. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. (ms)

Münsingen (RT): Pkw geriet in Brand

Eine 19 Jahre alte Mercedes A-Klasse ist am Donnerstag, kurz vor 15.30 Uhr, beim Starten des Fahrzeugs auf einem Parkplatz in der Hauptstraße in Brand geraten. Das Feuer brach ersten Erkenntnissen nach am Vergaser aus. Mitarbeiter eines Einkaufsmarktes begannen sofort mit Feuerlöschern die Flammen zu bekämpfen. Die kurze Zeit später eintreffende Feuerwehr musste lediglich Nachlöscharbeiten durchführen. An dem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Er musste abgeschleppt werden. (ms)

Zwiefalten (RT): In Bäckerei eingebrochen

In der Nacht zum Freitag ist in eine Bäckerei in der Hauptstraße eingebrochen worden. In der Zeit zwischen 19.30 Uhr abends und sechs Uhr morgens hebelte ein bislang unbekannter Täter eine Fluchttür auf. Im Inneren wurden mehrere Schränke nach Wertsachen durchwühlt. Vermutlich ohne Beute musste der Einbrecher von dannen ziehen. Durch die brachiale Vorgehensweise war an der aufgehebelten Tür ein Schaden in Höhe von zirka 2.000 Euro entstanden. (ms)

Engstingen (RT): 17-Jährige im Bus belästigt (Zeugenaufruf)

Eine Jugendliche ist am Donnerstagabend in einem Linienbus der Hohenzollerischen Landesbahn auf der Fahrt von Reutlingen nach Engstingen belästigt worden. Die 17-Jährige war auf der Fahrt nach Hause, als sich ein Asylbewerber zu ihr setzte und offenbar näheren Kontakt aufnehmen wollte, was die Jugendliche ablehnte und dies dem Mann auch gegenüber deutlich zu verstehen gab. Dieser ließ jedoch nicht locker und berührte das Mädchen auch mit der Hand, weshalb eine ebenfalls im Bus mitfahrende Frau sich bemerkbar machte und den Flüchtling aufforderte, das Mädchen in Ruhe zu lassen. In Engstingen stieg die 17-Jährige gegen 19 Uhr an der Bushaltestelle aus. Sie konnte der zwischenzeitlich alarmierten Polizei den Namen des Mannes mitteilen, den er ihr gegenüber angegeben hatte, auch dass er in Trochtelfingen wohnhaft sei. In einer dortigen Flüchtlingsunterkunft konnte ein mutmaßlich tatverdächtiger 23-Jähriger angetroffen werden. Weitere Ermittlungen diesbezüglich sind noch im Gange. Die Polizei Pfullingen bittet die Zeugin, die im Bus auf den Vorfall aufmerksam wurde, sich unter Tel. 07121/99180 zu melden. (jh)

Esslingen (ES): Unfall auf der Adenauerbrücke

Leichte Verletzungen hat ein Autofahrer bei einem Verkehrsunfall am Donnerstagabend auf der Adenauerbrücke erlitten. Ein 48-Jähriger war mit seinem Mercedes kurz vor 19 Uhr in Richtung Ulmer Straße unterwegs. Der ortsunkundige Fahrer bemerkte zu spät, dass er am Ende der Brücke nach rechts zur Ulmer Straße abfahren müsste. Ohne auf den Verkehr neben sich zu achten, wechselte er vom linken auf den rechten Fahrstreifen. Ein dort fahrender 27-jähriger VW Passat-Lenker hatte keine Chance und wurde durch die seitliche Kollision gegen den hohen Bordstein gedrückt. Sein Fahrzeug war deswegen nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Da der jüngere Fahrer über Unwohlsein klagte, wurde er zur Untersuchung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden beträgt etwa 5.500 Euro. (ms)

Esslingen (ES): Erneut Cabrio-Dächer aufgeschlitzt (Zeugenaufruf) (Ergänzung zur Pressemitteilung vom 20.11.2017, 11.58 Uhr)

Nachdem am vergangenen Samstag das Stoffverdeck eines Cabrios in der Kanalstraße aufgeschlitzt wurde, hat womöglich derselbe Täter am Donnerstagabend erneut zugeschlagen. An einem Audi Cabriolet, das ebenfalls in der Kanalstraße abgestellt war, schnitt der Unbekannte in der Zeit von 19.15 Uhr bis 21.30 Uhr ein Loch in das Verdeck. Dadurch richtete er einen Sachschaden von zirka 5.000 Euro an. Die Polizei geht nach derzeitigen Erkenntnissen davon aus, dass es sich dabei nicht um einen versuchten Pkw-Aufbruch, sondern vielmehr um einen Akt des Vandalismus handelte. Ein weiterer Fall eines aufgeschlitzten Cabrio-Verdecks wurde der Polizei am gleichen Abend auch aus der Hindenburgstraße gemeldet. Genaueres zu diesem Sachverhalt ist bislang aber nicht bekannt, da der geschädigte Fahrzeugbesitzer die Polizei erst im Laufe des Freitags aufsuchen möchte. Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Esslingen unter der Telefon-Nummer 0711/3990-330 zu melden. (fn)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Unachtsames Kind verursacht hohen Schaden

Ein unachtsames Kind hat am Donnerstagnachmittag in Echterdingen einen Verkehrsunfall mit einem Schaden in Höhe von rund 7.000 Euro verursacht. Glücklicherweise blieb der Junge unverletzt. Der 13-Jährige war mit seinem Mountainbike um 17.15 Uhr auf dem Gehweg der Leinfelder Straße unterwegs. An der Einmündung der Martin-Luther-Straße fuhr er ohne auf den Verkehr zu achten zwischen zwei verkehrsbedingt wartenden Pkw auf die Fahrbahn. Ein 89-jähriger Nissan-Fahrer, der von der Leinfelder Straße nach links in die Martin-Luther-Straße abgebogen war, prallte mit seinem Wagen gegen den Vorderreifen des Fahrrads. Der Radfahrer stürzte daraufhin auf die Fahrbahn und sein Fahrrad kollidierte mit einem stehenden VW Golf. Der Nissan krachte im weiteren Verlauf gegen einen sich hinter dem Golf befindlichen VW Passat. Für den Buben kam vorsorglich der Rettungsdienst an die Unfallstelle. Der 13-Jährige blieb aber außer einem gehörigen Schrecken unverletzt und wurde vor Ort seinen Eltern übergeben. (ms)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Einbrecher erbeutet Spielkonsole

Eine Spielkonsole hat ein noch unbekannter Täter erbeutet, als er im Laufe des Donnerstags in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Christophstraße eingedrungen ist. In der Zeit von 7.15 Uhr bis 20.30 Uhr versuchte der Einbrecher zunächst eine Balkontür und ein Fenster aufzubrechen, was aber misslang. Kurzerhand schlug er danach die Fensterscheibe einfach ein und verschaffte sich so einen Zugang zur Wohnung. Zwar wurden in der Folge alle Zimmer durchsucht, doch fand der Täter, bis auf das Gerät, offenbar nichts, was für ihn sonst noch als mögliche Beute infrage kam. Bei dem Einbruch entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro. (fn)

Filderstadt (ES): Hoher Schaden bei Unfallflucht (Zeugenaufruf)

Ohne sich um den Schaden in Höhe von etwa 7.000 Euro zu kümmern, hat sich in Harthausen ein Unfallverursacher aus dem Staub gemacht. Der Unbekannte blieb am Donnerstag, in der Zeit von 8.30 Uhr bis 14.15 Uhr, in der Reuchlinstraße an einem vor Gebäude 37 geparkten VW Golf hängen. Dieser wurde an der hinteren linken Seite erheblich beschädigt. Es konnten gelbe Farbantragungen festgestellt werden. Hinweise auf den Verursacher werden unter Telefon 0711/7091-3 an das Polizeirevier Filderstadt erbeten. (ms)

Denkendorf (ES): Räderdiebe unterwegs (Zeugenaufruf)

Drei Sätze Kompletträder sind am Donnerstag, in der Zeit von acht Uhr bis elf Uhr, aus der Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in der Rechbergstraße gestohlen worden. Auf bislang unbekannte Weise gelangten die Diebe in die Tiefgarage des Gebäudes Nr. 40 und nahmen Sommerreifen auf Alufelgen für zwei BMW und einen VW mit. Diese waren auf verschiedenen Stellplätzen gelagert. Weiterhin ließen die Unbekannten ein im Hausflur liegendes Paket mit einem gelieferten Kleid mitgehen. Das Diebesgut hat einen Wert von rund 3.000 Euro. Das Polizeirevier Filderstadt bittet unter Telefon 0711/7091-3 um sachdienliche Hinweise. Zum Abtransport muss ein größeres Fahrzeug verwendet worden sein. (ms)

Deizisau (ES): Falschgeld angedreht - 36-Jähriger wird Opfer eines Betrugs

Am Donnerstagabend ist ein 36 Jahre alter Mann um mehrere tausend Euro geprellt worden. Schon vor Wochen hatte er eine wertvolle Herrenarmbanduhr auf einem Internet-Marktplatz zum Verkauf angeboten. Am Donnerstag schließlich meldete sich ein vermeintlicher Interessent telefonisch bei ihm und gab vor, die Uhr kaufen zu wollen. Nachdem die näheren Modalitäten geklärt worden waren, trafen sich der 36-Jährige und der unbekannte Mann am Donnerstagabend, gegen 20.15 Uhr, zur Abwicklung des Geschäfts in einem Schnellimbiss in der Esslinger Straße. Der Täter führte ein Kuvert bei sich, in dem sich der vereinbarte Betrag in 50-Euro-Scheinen befand. Um die Echtheit der Banknoten zu belegen, suchten die beiden Männer in der Folge den Zahlautomaten einer Tankstelle auf. Der Unbekannte ließ das Geld vor den Augen des 36-Jährigen durch das in dem Automaten integrierte Prüfgerät laufen. Nachdem die Maschine keine Auffälligkeiten feststellte, suchten die Männer wieder den Schnellimbiss auf. Erst dort kam es schlussendlich zur Übergabe des Geldes. Zuhause angekommen, musste der 36-Jährige allerdings feststellen, dass der Täter allem Anschein nach unbemerkt die Kuverts ausgetauscht und ihm in einem anderen Umschlag Falschgeld angedreht hatte. (fn)

Neckarhausen (ES): Einbruch in Wohnhaus (Zeugenaufruf)

Am Donnerstagabend, in der Zeit zwischen 18.30 Uhr und 19.30 Uhr, ist in ein Wohnhaus in der Straße In den Hofwiesen eingebrochen worden. Noch unbekannte Täter verschafften sich nach Aufhebeln eines Kellerfensters Zutritt zum Objekt. Anschließend durchstöberten sie sämtliche Räume im Gebäude und machten sich mit Schmuck, einer Münzsammlung und einem Laptop im Wert von vermutlich mehreren Tausend Euro davon. Die Kriminaltechnik kam zur Spurensicherung vor Ort. Die Polizei Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Hinweise über verdächtige Personen oder Fahrzeug im näheren Umfeld der Tatörtlichkeit unter Tel. 07022/92240 entgegen. (jh)

Tübingen (TÜ): Unbekannte schlagen auf Supermarktangestellte ein

Weil er das Alkoholverkaufsverbot nach 22 Uhr in einem Supermarkt nicht akzeptierte, hat ein noch unbekannter Täter am Donnerstagabend auf zwei Angestellte eingeprügelt. Unterstützt wurde der Schläger dabei von einer weiteren männlichen Person. Der Unbekannte wollte kurz nach 22 Uhr in dem Geschäft am Europaplatz zwei Flaschen Wodka kaufen, was ihm eine Kassiererin jedoch verwehrte. Als Reaktion darauf warf er der Frau 15 Euro auf das Kassenband und verließ mit den Getränken den Markt. Weil die Angestellte bemerkt hatte, dass der Mann mit einem Begleiter unterwegs gewesen war, der sich zu diesem Zeitpunkt noch im Laden befand, versuchte sie, zumindest ihn noch aufzuhalten. Dies war vermutlich der Grund dafür, dass der andere Mann wenig später wieder zurückkehrte. Es folgte eine Diskussion, in deren Verlauf ein weiterer Angestellter hinzukam. Nachdem der 25-Jährige ankündigte, die Polizei zu verständigen, ergriff das Duo die Flucht. Sowohl der 25-Jährige, als auch seine 26 Jahre alte Kollegin setzten den beiden Männern sofort nach. In einer nahegelegenen Unterführung kam es schließlich zu Übergriffen auf die beiden Mitarbeiter des Supermarktes, bei der sie von beiden Tätern ins Gesicht geschlagen und getreten wurden. Sie erlitten nach bisherigen Erkenntnissen leichte Verletzungen. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Männern blieb ohne Erfolg. (fn)

Ofterdingen (TÜ): Unfallverursacher gesucht (Zeugenaufruf)

Die Polizei Mössingen sucht den Fahrer eines roten Kleinwagens, der am Donnerstagmorgen auf der B 27 kurz nach der Auffahrt von Nehren einen Verkehrsunfall verursacht hat und einfach weitergefahren ist. Der noch unbekannte Fahrzeuglenker kam gegen 7.15 Uhr aus Richtung Nehren und fädelte nach unsicherer Fahrweise in Fahrtrichtung Ofterdingen zwischen zwei Lkws auf die Bundesstraße ein. Der von hinten kommende Lkw-Fahrer musste deshalb zur Vermeidung eines Auffahrunfalls abbremsen und zog, ohne auf den Verkehr zu achten, nach links auf die Überholspur. Dabei übersah er einen 63-jährigen Stuttgarter, der dort mit seinem Opel Meriva gerade im Begriff war, den Lkw zu überholen. Der Opelfahrer musste nach links ausweichen und touchierte die dort verlaufende Leitplanke. Der Fahrer des roten Kleinwagens, der den Unfall verursacht hatte, entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Am Opel ist ein Schaden in Höhe von rund 10.000 Euro entstanden. Die Mössinger Polizei sucht unter Tel. 07473/95210 Zeugen, die entsprechende Hinweise zum Unfallgeschehen oder dem Verursacher machen können. (jh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Frank Natterer (fn), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen