Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

29.09.2017 – 11:59

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Zahlreiche Unfälle; Sachbeschädigung an Autos; Einbrüche; Kabeldiebe unterwegs; Frau und Hund stürzten in steilem Gelände; Renitenter Flüchtling; Exihitionist überführt

Reutlingen (ots)

Auffahrunfall mit drei Beteiligten

Aus Unachtsamkeit und zu geringem Abstand ist es am Donnerstagmittag zu einem Verkehrsunfall am Oskar-Kalbfell-Platz gekommen. Eine 21 Jahre alte Lenkerin eines Hyundai war kurz vor 12 Uhr auf der Lederstraße in Fahrtrichtung Tübingen unterwegs. An der Kreuzung Oskar-Kalbfell-Platz/Alteburgstraße geriet der Verkehr ins Stocken, was die Hyundai-Fahrerin zu spät bemerkte und auf den Renault einer 25-Jährigen auffuhr. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Renault noch auf den davorstehenden BMW eines 34-Jährigen aufgeschoben. Bei dem Unfall entstand Blechschaden in Höhe von rund 14.000 Euro. Verletzt wurde niemand. (jh)

Sonnenbühl (RT): Golf GTI auf Abwegen

Einen unfreiwilligen Ausflug ins Grüne hat in der Nacht auf Freitag ein noch unbekannter Autofahrer unternommen. Spuren an der Unfallstelle lassen den Schluss zu, dass der Lenker des Golf GTI aufgrund überhöhter Geschwindigkeit auf der Landesstraße 382 von Undingen nach Erpfingen nach links von der Fahrbahn abgekommen war. Der Wagen schanzte in der Folge über eine stark abfallende Böschung und landete in einem angrenzenden Acker. Die Polizei schließt nicht aus, dass sich das Auto dabei sogar überschlug. Eine zufällig vorbei kommende Autofahrerin bemerkte das verunglückte Fahrzeug und verständigte gegen 3 Uhr die Polizei. Als die Beamten an der Unfallstelle eintrafen, war der Fahrer nicht mehr vor Ort und konnte in der Nacht auch nicht mehr angetroffen werden. Das Auto hat jetzt nur noch Schrottwert, der Sachschaden wird auf 12.000 Euro geschätzt. Ob der Lenker des Golf verletzt wurde, ist unklar. Weitere Schäden wurden nach bisherigem Erkenntnisstand nicht verursacht. (fn)

Bad Urach (RT): Über Autos gelaufen

Ein Anwohner hat in der Nacht auf Freitag, kurz nach Mitternacht, drei junge Männer beobachtet, wie sie in der Wilhelmstraße über die Dächer mehrerer geparkter Autos liefen. Über Notruf verständigte er die Polizei, welche das Trio nur wenige Minuten später im Bereich des Uracher Bahnhofs dingfest machen konnte. Wie sich bei den Ermittlungen herausstellte, hat lediglich ein Mitglied der Gruppe, ein 23-jähriger Mann, an einem Pkw einen Schaden in Höhe von 500 Euro verursacht. Zwar wurde auch über mindestens zwei weitere Autos gelaufen, doch waren daran keine Beschädigungen festzustellen. (fn)

Reutlingen (RT): In Bäckerei eingestiegen

Einbrecher haben in der Nacht auf Freitag eine Bäckerei in der Kniebisstraße ins Visier genommen. Zutritt verschafften sich die noch unbekannten Täter in der Zeit von 18.15 Uhr bis in die frühen Morgenstunden über die Schiebetür am Eingang, die sie gewaltsam aufdrücken konnten. Auf Bargeld hatten es die Eindringlinge offenbar nicht abgesehen, vielmehr waren es Zigaretten und Energy-Drinks, die ihr Interesse erweckten. Der Wert der kompletten Beute wird auf über 300 Euro geschätzt. Ein nennenswerter Sachschaden entstand dagegen nicht. (fn)

Pfullingen (RT): Diebe auf Baustellengelände

Noch unbekannte Diebe haben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ein Baustellengelände in der Gönninger Straße aufgesucht. In der Zeit von 19.15 Uhr bis 7.20 Uhr entwendeten sie dabei insgesamt 100 Meter Starkstromkabel sowie eine Motorsäge mit mehreren Sägeketten. Der Versuch, ein weiteres und teilweise bereits im Boden eingelassenes Starkstromkabel durchzuschneiden, blieb ohne Erfolg. Der Wert der gestohlenen Gegenstände ist bislang unbekannt, dürfte jedoch im vierstelligen Bereich liegen. (fn)

Lichtenstein (RT): Frau und Hund abgestürzt

Schwere Verletzungen hat sich eine Frau am Donnerstagnachmittag beim Sturz unterhalb des Schloss Lichtenstein zugezogen, als sie ihrem Hund helfen wollte. Die 27-Jährige wurde von einem Passanten kurz nach 16.30 Uhr am Fuße des Berges auf Höhe der Schloßstraße mit schweren Verletzungen aufgefunden. Erste Ermittlungen ergaben, dass die Frau etwa gegen 13 Uhr unterhalb des Schlosses auf dem alpinen Wanderweg unterwegs war. Bei dem Spaziergang stürzte ihr Hund einen Hang hinunter. Als die Besitzerin ihm zu Hilfe kommen wollte, verunglückte sie ebenfalls und stürzte etwa 50 Meter den Berg hinunter. Anschließend musste sie sich zirka 30 bis 40 Meter bis zum nächsten Weg weiterschleppen. Die Schwerverletzte wurde nach einer notärztlichen Versorgung vor Ort mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen. Das verunglückte Tier konnte von der Bergwacht unverletzt geborgen werden. Die genaue Absturzstelle ist bislang nicht bekannt. (ms)

Zwiefalten (RT): Diebstahl auf Sportgelände (Zeugenaufruf)

Bislang unbekannte Diebe haben sich in der Zeit zwischen Mittwochnachmittag, 17.15 Uhr, bis Donnerstagmorgen, 7.15 Uhr, auf dem Sportgelände im Dobeltal zu schaffen gemacht. Auf dem frei zugänglichen Gelände entwendeten die Täter eine fabrikneue Rüttelplatte der Marke Wacker Neuson. Die gelbe Arbeitsmaschine ist etwa 200 kg schwer und hat einen dunkelgrünen Bügel. Sie hat einen Wert von 4.600 Euro. Zudem ließen die Unbekannten zwei blaue Schubkarren mitgehen. Auf der Rüttelplatte sowie den Schubkarren sind auffällige schwarze "V" angebracht. Das Diebesgut wurde über das Gras gezogen und vermutlich mit einem Pkw-Anhänger abtransportiert. Der Polizeiposten Zwiefalten hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter Telefon 07373/2823 um sachdienliche Hinweise zum Verbleib des Diebesguts. (ms)

Neckartailfingen (ES): In Gaststätte eingebrochen

In eine Gaststätte in der Tübinger Straße von Neckartailfingen ist in der Nacht zum Donnerstag eingebrochen worden. In der Zeit zwischen 23.30 Uhr und 9.30 Uhr drückte der bislang unbekannte Täter ein Fenster der Küche auf. Aus dem Gastraum nahm der Einbrecher ein Tablet-PC, zwei Flaschen Metaxa sowie eine Sonnenbrille mit. Der Polizeiposten Neckartenzlingen hat die Ermittlungen aufgenommen. (ms)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Einbrecher unterwegs

Am Mittwoch ist in der Zeit von 13 Uhr bis 20.30 Uhr in ein Reiheneckhaus im Rhoneweg eingebrochen worden. Der bislang unbekannte Täter gelangte über eine aufgehebelte Terrassentür auf der Gebäuderückseite ins Innere. Beim Durchstöbern der Räumlichkeiten fand der Einbrecher Schmuck in bislang unbekanntem Wert. Der Einbruch wurde erst am Donnerstagvormittag angezeigt. Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung vor Ort. (ms)

Wolfschlugen (ES): Mann mit Messer bedroht

Ein Bewohner der Asylantenunterkunft in der Straße Winkelwiesen hat am Donnerstagnachmittag einen Mann mit einem Messer bedroht. Nachdem er von starken Polizeikräften festgenommen werden konnte, musste der unter einem psychischen Ausnahmezustand stehende Mann aus Eritrea in einer Fach-Klinik untergebracht werden. Der 20-Jährige fühlte sich kurz nach 16 Uhr von einem 57-Jährigen, der beim benachbarten Wertstoffhof Grünschnitt ablud, gestört. Er drohte dem Älteren zunächst verbal und beleidigte ihn. Als der 57-Jährige zum Bauhof ging, verfolgte ihn der Heranwachsende und bedrohte ihn mit einem Messer. Bis zum Eintreffen der Polizei auf dem Gelände, hatte sich der Eriträer inzwischen in seinen Wohncontainer zurückgezogen und die Tür verschlossen. Der Aufforderung, diese zu öffnen, folgte er nicht. Sie wurde daraufhin von einem Beamten gewaltsam geöffnet und der junge Mann mit Unterstützung eines Polizeihundes festgenommen. Da er sich erheblich wehrte und sich selber verletzen wollte, musste er in die Klinik gebracht werden. (ms)

Neuhausen (ES): Radler bei Kollision mit Pkw schwer verletzt

Ein 16 Jahre alter Radfahrer ist am späten Donnerstagnachmittag an der Kreuzung Schloßstraße/Wilhelmstraße von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Ein 27-Jähriger befuhr, kurz vor 18 Uhr, mit seinem Mercedes die Wilhelmstraße von der Bahnhofstraße her kommend und wollte nach rechts in die Schloßstraße Richtung Sportanlagen abbiegen. Im dortigen Einmündungsbereich wartete ein nicht näher bekannter Kastenwagen, der aus Richtung der Sportanlagen kam und nach links auf die Wilhelmstraße einbiegen wollte. Als nun beide gleichzeitig abbogen, fuhr der 16-Jährige mit seinem Mountainbike hinter dem Kastenwagen und von diesem verdeckt auf die Fahrbahn der Schloßstraße ein. Der Jugendliche war entgegen der Fahrtrichtung verbotswidrig auf dem Gehweg der Wilhelmstraße in Richtung Bahnhofstraße unterwegs und prallte mit seinem Vorderrad gegen die linke Fahrzeugfront. Er wurde gegen die Windschutzscheibe geschleudert und zog sich beim Sturz auf die Straße so schwere Verletzungen zu, dass er vom Rettungsdienst zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Sachschaden entstand in Höhe von rund 4.000 Euro. (jh)

Ostfildern-Nellingen (ES): Leicht verletzt bei Auffahrunfall

In der Hindenburgstraße ist es am Donnerstagnachmittag zu einem Auffahrunfall mit einem leicht verletzten Leichtkraftradfahrer gekommen. Der 17-jährige Lenker einer Yamaha war gegen 16 Uhr auf der Hindenburgstraße unterwegs und bemerkte zu spät, dass eine vor ihm fahrende 28-Jährige mit ihrem Opel Astra an der Kreuzung mit der Rinnenbachstraße verkehrsbedingt anhalten musste. Er fuhr deshalb ins Heck des Pkw und kam zu Fall. Dabei zog er sich kleinere Schürfwunden an Armen und Beinen zu, die eine sofortige ärztliche Behandlung nicht erforderlich machten. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von etwa 1.500 Euro. (jh)

Aichtal (ES): Beim Abbiegen parkendes Auto mitgerissen

Nur noch Schrottwert hat ein Smart ForFour, nachdem dieser am Donnerstagnachmittag, gegen 17 Uhr, in der Seestraße in Neuenhaus von einem Sattelzug beschädigt worden war. Als der 58-jährige Lenker der Sattelzugmaschine nach links abbiegen wollte, scherte das Heck aus und streifte den ordnungsgemäß geparkten Smart. Durch unglückliche Umstände verhakte sich das Heck des Aufliegers am Holm des Pkw und schleifte diesen mehrere Meter mit. Der Kleinwagen, an dem ein Schaden von mindestens 6.000 Euro entstand, war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. (jh)

Ammerbuch TÜ): Einbrecher löst Alarmanlage aus und flüchtet

Vermutlich durch das Auslösen der Alarmanlage ist ein Einbrecher in den frühen Freitagmorgenstunden in die Flucht geschlagen worden. Der noch Unbekannte wollte im Altinger Industriegebiet Hagenring gegen 3.15 Uhr in eine Firma einsteigen. Nachdem er die Umzäunung überwunden hatte, kletterte der Täter auf der Gebäuderückseite auf das Flachdach eines Verbindungstraktes und gelangte so an den Bürotrakt der Firma. Beim Aufhebeln eines Fenster löste die Alarmanlage aus, woraufhin der Einbrecher von seinem Vorhaben abließ und, ohne die Räumlichkeiten zu betreten, wieder abzog. Zurück blieb ein Schaden von etwa 500 Euro.

Aufgrund derselben Vorgehensweise dürfte es sich um denselben Täter gehandelt haben, der am vergangenen Wochenende in die Büroräume einer Firma in der Altinger Straße Im Marxle einsteigen wollte und ebenfalls durch das Auslösen der Alarmanlage in die Flucht geschlagen wurde. (Siehe Pressemeldung vom 23.09.2017, 11.51 Uhr) (jh)

Tübingen (TÜ): Falsch montiertes Rad machte sich selbstständig

Vermutlich aufgrund einer fehlerhaften Montage zurückzuführen ist ein Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagabend, gegen 19 Uhr, auf der L 371, kurz vor Hirschau, ereignet hat. Ein 28 Jahre alter Tübinger war mit seinem Seat gegen 19 Uhr von Tübingen in Fahrtrichtung Hirschau unterwegs. Etwa 100 Meter vor dem Hirschauer Friedhof löste sich plötzlich am Seat das vordere linke Rad und flog in den Gegenverkehr. Dabei wurde der VW einer 69-Jährigen aus Engstingen frontal getroffen. Der VW war anschließend nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Sachschaden entstand in Höhe von rund 5.000 Euro. (jh)

Tübingen (TÜ): Exhibitionisten angetroffen

Dank einem Zeugen hat die Polizei am Donnerstagmorgen einen Exhibitionisten erwischen können. Der Sittenstrolch befand sich kurz nach 6.30 Uhr an einer Bushaltestelle am Berliner Ring. Dort fragte er den Zeugen zunächst nach einer Zigarette. Anschließend setzte er sich auf die Bank der Haltestelle, öffnete die Hose und manipulierte an seinem Glied. Dies bekamen eine bislang unbekannte Jugendliche und eine noch nicht bekannte Frau mit. Der Zeuge verständigte unmittelbar nach der Feststellung die Polizei und die Beamten konnten den 30-Jährigen vor Ort antreffen. Nach den erforderlichen polizeilichen Maßnahmen wurde der polizeibekannte Tübinger wieder auf freien Fuß entlassen. (ms)

Rottenburg (TÜ): Fahrradfahrer gestürzt

Alleinbeteiligt ist am Donnerstag um kurz nach 16 Uhr ein 17-jähriger Radler in Rottenburg gestürzt. Der Jugendliche hatte auf einem leicht abschüssigen Fahrradweg im Bereich der St. Theodorstraße aus unbekannten Gründen die Herrschaft über sein Zweirad verloren. Bei dem Sturz zog sich der 17-Jährige glücklicherweise nur leichte Verletzungen zu, wurde dennoch von einem Rettungsdienst vorsorglich in eine Klinik zu weiteren Untersuchungen gebracht. (fn)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Frank Natterer (fn, Tel. 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell