Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

22.08.2017 – 12:11

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Eibrüche in Firmen, Schule und in Gaststätte; Zahlreiche Verkehrsunfälle - teils mit Verletzten; Diebespaar festgenommen; Verdacht der Brandstiftung;

Reutlingen (ots)

In Geschäfte eingebrochen (Zeugenaufruf)

Ein Unbekannter ist in der Nacht von Montag, 22.30 Uhr, auf Dienstag, 6.40 Uhr, in zwei Geschäfte in der Albstraße eingebrochen. Zunächst versuchte er, über ein gewaltsam geöffnetes Fenster in eine Videothek einzudringen, scheiterte aber. Anschließend hebelte er ein nebenan liegendes Fenster zu einem Friseursalon auf und durchsuchte die Geschäftsräume nach Stehlenswertem. Da dort aber nichts von Wert aufbewahrt wird, dürfte er nach bisherigen Erkenntnissen ohne Beute wieder abgezogen sein. Kriminaltechniker sicherten vor Ort Spuren. Das Polizeirevier Reutlingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter der Telefonnummer 07121/942-3333 um sachdienliche Hinweise. (cw)

Ostfildern (ES): Gegen parkende Autos gekracht

Einen Sachschaden von etwa 15.000 Euro hat ein 18-jähriger Fahranfänger am frühen Dienstagmorgen in der Rinnenbachstraße verursacht. Der Heranwachsende war gegen 5.30 Uhr mit seinem Peugeot auf der Rinnenbachstraße unterwegs, als er zu weit nach rechts kam. Nahezu ungebremst krachte er gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Mercedes. Durch die enorme Aufprallwucht wurde der Mercedes noch gegen einen davor geparkten Audi geschoben. Verletzt wurde zum Glück niemand. Der Peugeot und der Mercedes waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und mussten von einem Abschleppdienst geborgen werden. (cw)

Ostfildern (ES): Verdacht der Brandstiftung (Zeugenaufruf)

Wegen des Verdachts der Brandstiftung ermittelt die Kriminalpolizeidirektion Esslingen gegen Unbekannt, nachdem es am Montagnachmittag in der Elly-Beinhorn-Straße zum Brand einer Fassade an einem leerstehenden Firmengebäude gekommen war. Gegen 15.15 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr alarmiert, weil sich die Fassade des Firmengebäudes aus zunächst unklarer Ursache erhitzt hatte und die Isolierung bereits zu glühen begann. Die Feuerwehr Ostfildern, die mit acht Fahrzeugen und 38 Einsatzkräften vor Ort war, konnte den Brand durch ihren raschen und professionellen Einsatz schnell löschen und so ein Ausbreiten des Feuers verhindern. Der an der Fassade entstandene Sachschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung vor Ort. Die Kriminalpolizei sucht unter der Telefonnummer 0711/3990-0 nach Hinweisen von Zeugen, die zur genannten Zeit im Bereich des Firmengebäudes verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. (cw)

Esslingen (ES): Diebespaar festgenommen

Ein Diebespaar ist am Montagnachmittag am Esslinger Bahnhof festgenommen worden. Das Pärchen fiel der Verkäuferin eines Modegeschäfts in der Ehnisgasse gegen 16.45 Uhr auf, als die beiden im Hinterhof mehrere Taschen deponierten und sich kurz entfernten. Als das Duo wenige Minuten später zurückkam, um die gebunkerten Taschen zu holen, entdeckten sie die mittlerweile eintreffende Polizeistreife. Daraufhin rannten die Langfinger mit ihren Taschen in Richtung Bahnhof davon. Von den Beamten konnten der 36-jährige Mann auf dem Bahnsteig beim Gleis 7 und seine 27-jährige Begleiterin in der S-Bahn festgenommen werden. Sie hatten mehrere zum Teil präparierte Taschen voller Diebesgut, unter anderem Kleidung und Schuhe, im Wert von über 1.500 Euro bei sich. Die Ermittlungen gegen das Diebespärchen dauern an. (ms)

Esslingen (ES): Hoher Schaden beim Ausparken entstanden

Ein Schaden in Höhe von vermutlich deutlich über 40.000 Euro ist bei einem missglückten Ausparkmanöver am Montagvormittag in Weil entstanden. Ein 23-Jähriger wollte kurz nach 9.40 Uhr mit einem Mercedes Citan rückwärts auf die Klosterallee einfahren. Dabei war dem jungen Mann die Sicht durch einen geparkten Pkw beeinträchtigt. Beim Ausparken kam es zur Kollision mit dem VW Crafter eines 38-Jährigen, der in Richtung Wannenrain unterwegs war. Durch den Aufprall wurde der Mercedes noch gegen einen geparkten VW Polo geschoben. Der Citan und der Crafter waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (ms)

Esslingen (ES): Heftiger Auffahrunfall

Ein heftiger Auffahrunfall hat sich am Montagnachmittag, gegen 17 Uhr, zwischen Weil und Ostfildern ereignet. Ein 19-Jähriger war auf der Champagnestraße in Richtung Parksiedlung unterwegs und musste an der Einmündung Hohenheimer Straße an einer auf Rot schaltenden Ampel mit seinem Opel Astra anhalten. Ein nachfolgender 75-jähriger Lenker eines VW Golf bemerkte dies zu spät und fuhr nahezu ungebremst auf. Der Astra wurde hierdurch rund zehn Meter nach vorne geschoben. Die 74-jährige Beifahrerin im Wagen des Unfallverursachers verletzte sich und musste vom Rettungsdient in eine Klinik gebracht werden. Die Fahrzeuge blieben fahrbereit. Der Schaden beträgt rund 10.000 Euro. (ms)

Altbach (ES): Kind bei Unfall am Fuß verletzt

Eine schwere Fußverletzung hat ein elfjähriger Junge bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag in Altbach erlitten. Ein 34-Jähriger war kurz vor 17 Uhr mit einem VW Golf in Schrittgeschwindigkeit auf dem Parkplatz der Gemeinde-/Sporthalle in der Esslinger Straße auf der Suche nach einem freien Platz unterwegs. Zeitgleich befuhr das Kind mit seinem Cityroller den Parkplatz in Richtung Gehweg. Als der Bub hinter einem geparkten Mercedes Vito auf die Fahrspur des Parkplatzes fuhr, prallte er gegen die vordere linke Seite des Golfs. Der Elfjährige stürzte zu Boden und sein Fuß geriet unter den Vorderreifen des Pkw. Mit einem Rettungswagen wurde er in eine Klinik gebracht. (ms)

Denkendorf (ES): Vier Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

Vier Personen haben ersten Erkenntnissen nach leichte Verletzungen bei einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag in Denkendorf erlitten. Ein 79-Jähriger befuhr mit seinem Opel Astra gegen 14.45 Uhr die Hindenburgstraße von der Schnellenstraße herkommend. Beim Rechtsabbiegen in die Eichersteige übersah er einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten VW Golf eines 77-Jährigen. Der Golf touchierte den Astra an der hinteren linken Ecke, so dass sich das Fahrzeug drehte und entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen kam. Der VW-Lenker kam nach der Kollision nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr eine Hecke sowie ein Verkehrszeichen und prallte frontal gegen ein Haus. Der Golf musste von einem Abschleppwagen geborgen werden. Zur Unterstützung rückte die Feuerwehr mit fünf Fahrzeugen und 22 Mann an. Zur Versorgung der Verletzten, außer den beiden Fahrern ihre Beifahrerinnen im Alter von 78 und 73 Jahren, waren zwei Notärzte sowie zwei Rettungswagen an die Unfallstelle gefahren. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von zirka 27.000 Euro. Wie hoch der Schaden an dem Gebäude ist, muss noch ermittelt werden. (ms)

Weilheim / Teck (ES): Betrunken auf dem Rad unterwegs

Ein betrunkener Radfahrer ist am frühen Dienstagmorgen gegen 01.15 Uhr von einer Streife des Polizeireviers Kirchheim unter Teck aus dem Verkehr gezogen worden. Der 48-Jährige fiel den Beamten auf, weil er ohne Licht auf der Kirchheimer Straße in Weilheim unter Teck unterwegs war. Bei der Kontrolle wurde nicht nur starker Alkoholgeruch, sondern auch eine Atemalkoholkonzentration von über zwei Promille festgestellt, woraufhin eine Blutentnahme in einer nahegelegenen Klinik durchgeführt wurde. Der Radler sieht nun einer Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr entgegen. (om)

Altbach (ES): Einbruch in Bahnhofsgaststätte

Durch das Aufhebeln der Eingangstüre sind zwei Unbekannte am Dienstagmorgen gegen 1.45 Uhr in eine Gaststätte in der Altbacher Bahnhofstraße eingebrochen. Offenbar stand einer der Täter vor dem Gebäude Schmiere, während sein Komplize in die Gaststätte eindrang und mehrere Spielautomaten aufbrach. Noch vor der Alarmierung der Polizei flohen die Täter in Richtung eines nahegelegenen Sportgeländes. Die beiden Unbekannten sind wahrscheinlich männlich, einer der Täter war mit einem dunklen Kapuzenpullover bekleidet, der zweite mit Jeans und schwarzer Mütze. Der genaue Wert des Diebesgutes steht derzeit noch nicht fest. Hinweise zu den Tätern nimmt der Polizeiposten Plochingen unter 07153/3070 entgegen. (om)

Neckartenzlingen (ES): In Gymnasium eingebrochen

Im Zeitraum zwischen 18.30 Uhr am Sonntagabend und 18.30 Uhr am Montag ist in den Neubau des Gymnasiums in Neckartenzlingen eingebrochen worden. Offenbar wurde die Eingangstür des Gebäudes aufgehebelt, bevor in Sekretariat und Rektorat diverse Schränke und Schubladen teils gewaltsam geöffnet wurden. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von mindestens 2.000 Euro. Entwendet wurde nur ein geringer Bargeldbetrag. Das Polizeirevier Nürtingen hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter 07022/92240 um Hinweise zu dem oder den Tätern. (om)

Neustetten-Nellingsheim (TÜ): Heftig aufgefahren

Zwei schrottreife Autos und ein Sachschaden von etwa 10.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am frühen Dienstagmorgen auf der Hauser Straße ereignet hat. Ein 24-jähriger Neustetter war mit seinem Citroen C2, gegen 2.30 Uhr, auf der Hauser Straße unterwegs. Als auf Höhe des Ortsschildes Nellingsheim ein Igel die Fahrbahn kreuzte, bremste der 25-Jährige voll ab. Für eine nachfolgende 44-jährige Fahrerin eines Audi A3 kam dieses Bremsmanöver völlig unerwartet, sodass sie keine Chance mehr hatte, rechtzeitig zu reagieren. Sie krachte mit großer Wucht ins Heck des Citroen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Allerdings entstand an beiden Autos wirtschaftlicher Totalschaden. Sie mussten anschließend von einem Abschleppdienst geborgen werden. (cw)

Rottenburg (TÜ): Nicht aufgepasst und aufgefahren

Eine kurze Unachtsamkeit ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Montag, gegen 14.10 Uhr, auf der Hirschauer Straße ereignet hat. Ein 45-jähriger Tübinger war mit seinem Land Rover Defender auf der Hirschauer Straße in Richtung Wurmlingen unterwegs. Zu spät erkannte er, dass ein vorausfahrender 46-jähriger Fahrer eines BMW Mini verkehrsbedingt bremsen und anhalten musste. Er krachte mit so großer Wucht ins Heck des Minis, dass dieser noch auf einen davor stehenden Skoda aufgeschoben wurde. Von den insgesamt acht Fahrzeuginsassen wurden vier leicht verletzt. Eine 37-jährige, schwangere Beifahrerin im Mini wurde vorsorglich zur Untersuchung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Eine ärztliche Versorgung vor Ort war ansonsten nicht notwendig. Der Land Rover und der Mini waren nach dem Unfall so schwer beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Der Sachschaden wird auf etwa 10.000 Euro beziffert. (cw)

Rückfragen bitte an:

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Oliver Maichle (om), Telefon 07121/942-1106

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen