Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: In Wohnung eingebrochen - Mutmaßlicher Einbrecher festgenommen (Tübingen)

Reutlingen (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Tübingen und des Polizeipräsidiums Reutlingen

Tübingen (TÜ):

Wegen des Verdachts des Wohnungseinbruchsdiebstahls ermitteln die Staatsanwaltschaft Tübingen und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen gegen einen 20 Jahre alten Ungarn, der am Dienstmorgen unmittelbar nach einem Einbruch in eine Wohnung in Tübingen festgenommen werden konnte. Er befindet sich zwischenzeitlich in Haft.

Dem Heranwachsenden wird zur Last gelegt, am Dienstag, kurz vor elf Uhr, in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Hinteren Grabenstraße eingebrochen zu sein. Der 20-Jährige soll über die offene Haustüre das Gebäude betreten haben. Im Obergeschoss brach er in die Wohnung ein und durchsuchte sie anschließend nach Stehlenswertem. Dabei fiel ihm ein Bargeldbetrag in die Hände. Durch die zurückkehrende Wohnungsinhaberin überrascht, drängte er sich an ihr vorbei und versuchte zu flüchten, wobei er jedoch von dieser verfolgt wurde. Passanten, die durch die Hilferufe der Frau aufmerksam wurden, gelang es, den flüchtenden Einbrecher bis zum Eintreffen der zwischenzeitlich alarmierten Polizei festzuhalten. Er wurde vorläufig festgenommen, wobei das zuvor gestohlene Geld bei ihm aufgefunden und sichergestellt werden konnte. Der 20-Jährige steht außerdem in dringendem Verdacht, am Sonntag, 30. Juli 2017, bereits versucht zu haben, in eine Wohnung in der Neuffenstraße einzubrechen, wobei er aber ebenfalls gestört worden war. Wie sich bei den Ermittlungen der Kriminalpolizei herausstellte, war der in Ungarn einschlägig polizeibekannte Verdächtige als Tourist ins Bundesgebiet eingereist und dürfte seinen Lebensunterhalt mit den Erlösen aus Straftaten bestritten haben. Weitere Ermittlungen dauern noch an.

Der 20-Jährige wurde am Mittwochvormittag dem Haftrichter beim Amtsgericht Tübingen vorgeführt. Dieser erließ den von der Staatsanwaltschaft Tübingen beantragten Haftbefehl und setzte ihn in Vollzug. Der Beschuldigte wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. (cw)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: