Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-E: Essen: 58-Jährige seit Sonntag vermisst - Polizei sucht mit Foto nach Essenerin

Essen (ots) - 45357 E.-Dellwig: Seit Sonntag, 19. Mai, wird die 58-jährige Petra S. vermisst. Gegen 14 Uhr ...

POL-EN: Hattingen- Öffentlichkeitsfahndung- Kennt jemand diesen Mann?

Hattingen (ots) - Auf unbekannte Art und Weise wurde durch derzeit unbekannte Täter die Daten einer PayPal ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

28.05.2017 – 12:38

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Einbrüche; Brände, Exhibitionist, Maientag

Reutlingen (ots)

Reutlingen-Degerschlacht (RT): Fußgängerin von Pkw erfasst

Samstagnacht ist es in der Osianderstraße zu einem folgeschweren Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einer Fußgängerin gekommen. Eine 16 jährige Jugendliche war gegen 21.50 Uhr mit dem Linienbus unterwegs. An der Haltestelle Degerschlacht-Süd stieg sie aus. Sie beabsichtigte noch vor dem stehenden Bus die Fahrbahn zu überqueren, achtete dabei jedoch nicht auf den fließenden Verkehr. Sie lief in die rechte Fahrzeugseite eines VW Golf, mit dem eine 58-jährige Frau mit offensichtlich nicht angepasster Geschwindigkeit an dem Bus vorbeifuhr. Die 16 Jährige wurde dabei so schwer verletzt, dass sie in eine Klinik verbracht werden musste

Hohenstein-Ödenwaldstetten (RT): Hoher Sachschaden nach Kollision mit Traktor

Zu einem nicht unerheblichen Sachschaden ist es am Samstagvormittag bei einem Verkehrsunfall auf der L 248 gekommen. Ein 33 jähriger Opel-Fahrer befand sich gegen 07.50 Uhr auf dem Weg von Ödenwaldstetten nach Eglingen, als er auf der Landstraße vor sich ein Traktorgespann sah. Auf Grund der Übersichtlichkeit und der freien Gegenspur, setzte er zum Überholen an. Erst als er bereits auf Höhe des Hinterrades des Traktors war, bemerkte er, dass der 58-jährige Traktorfahrer die Absicht hatte nach links in einen landwirtschaftlichen Nutzweg abzubiegen. Der 33 Jährige konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Glücklicherweise blieben beide Fahrzeuglenker unverletzt. Der entstandene Gesamtsachschaden wird dagegen auf rund 10 500 Euro geschätzt, wobei der Löwenanteil deutlich beim Pkw lag.

Gomadingen-Wasserstetten (RT): Spuckender Radfahrer

Samstagnachmittag ist es auf der Talstraße in Wasserstetten zu einer Begegnung der nicht alltäglichen Art gekommen. Gegen 15.05 Uhr war ein 45 jähriger Radfahrer auf besagter Talstraße unterwegs, als er von einer Gruppe Mercedes Benz SLK überholt wurde. Auf Grund der Verkehrslage konnte ein 48-jähriger Mann aus Österreich nur zögerlich an dem Radfahrer vorbeifahren. Der 45Jährige fühlte sich durch diesen offensichtlich massiv bedrängt. Er geriet dadurch dermaßen in Rage, dass er, nachdem dann der SLK endgültig an ihm vorbei war, diesen wiederum selbst links überholte. Er bespuckte dabei den Pkw und warf mit seiner Trinkflasche nach dem Sportwagen. Anschließend ließ er sich wieder zurückfallen, um kurz darauf den Pkw auf der rechten Seite zu überholen. Dabei trat er gegen das Fahrzeug. Daraufhin stoppten beide Männer ihre Gefährte. Es kam zu einem verbalen Disput, der wiederum erst durch die Polizei beigelegt werden konnte. An dem Mercedes entstand ein Sachschaden von geschätzten 800 Euro. Neben diesen Kosten kommt auf den Radfahrer auch noch eine Anzeige wegen Sachbeschädigung zu. Sport und Bewegung an der frischen Luft sollten eigentlich eher entspannen.

Pfullingen (RT): Einbruch in Kindergarten

In der Nacht von Freitag auf Samstag ist es zu einem Einbruch in einen Kindergarten in der Schlossstraße gekommen. Bislang unbekannte Täter hebelten ein Fenster im Erdgeschoß des Gebäudes auf. Im Objekt wurden dann zahlreiche Räumlichkeiten durchsucht. Entwendet wurde jedoch nichts. Es blieb aber dennoch ein Sachschaden von rund 500 Euro zurück.

Lichtenstein-Unterhausen (RT): Radfahrer alleinbeteiligt gestürzt

Bei einem Sturz am Samstagnachmittag zog sich ein Radfahrer auf der Oberhausener Steige schwere Verletzungen zu. Der 32-jährige Mann befuhr gegen 17.40 Uhr mit seinem Mountainbike einen Schotterweg vom Schloss Lichtenstein kommend abwärts in Richtung Unterhausen. Vermutlich auf Grund eines Fahrfehlers kam er alleinbeteiligt zu Fall. Hierbei zog er sich mehrere Frakturen zu. Mit Unterstützung der Bergwacht konnte der Mann geborgen und ins Krankenhaus verbracht werden. Der 32 Jährige trug bei seiner Fahrt keinen Schutzhelm. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden von schätzungsweise 1 000 Euro

Trochtelfingen (RT): Lkw bringt Motorradfahrer zum Sturz

Auf der K 6738 ist es am Samstagvormittag zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Lkw und einem Motorrad gekommen. Ein 77-jähriger Mann war gegen 10.50 Uhr mit seiner historischen Zündapp aus dem Jahre 1953 auf der Kreisstraße von Trochtelfingen her kommend unterwegs. Etwa einen Kilometer vor Harthausen wurde er an einer Steigung von einem Sattelzug überholt. Als Verkehr entgegenkam, war der Fahrer des Lkw gezwungen wieder nach rechts auf seine Spur zurückzukehren. Dabei achtete er jedoch nicht auf das Motorrad, welches er noch nicht gänzlich überholt hatte. Der Zweiradfahrer kam deshalb zu Fall. Ob es tatsächlich zu einem Kontakt der beiden Fahrzeuge gekommen ist, kann noch nicht abschließend gesagt werden. Während der Lkw weiterfuhr, blieb der 77-Jährige mit mittelschweren Verletzungen zurück. Neben einem Rettungswagen kam deshalb auch noch ein Rettungshubschrauber zum Einsatz. Eine nachfolgende Zeugin konnte den Lkw-Fahrer in Harthausen stellen und auf den Unfall ansprechen. Der Fahrer setzte seine Fahrt jedoch unbeeindruckt fort. Das Kennzeichen des Lkw konnte glücklicherweise abgelesen werden. Der Schaden an dem Oldtimer-Zweirad muss noch genau abgeklärt werden. Die Ermittlungen zum verantwortlichen Fahrer des Lkw dauern noch an.

Leinfelden-Echterdingen (ES): Essen auf Herd vergessen

Zu einer starken Rauchentwicklung aus einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses Am Park sind die Rettungskräfte am Samstag um 09.23 Uhr ausgerückt. Wie vor Ort festgestellt wurde, hatte eine Bewohnerin vergessen, dass sie das Essen auf dem Herd angeschaltet hatte und die Wohnung verlassen. Die stark verrauchte Wohnung wurde durch die Feuerwehr gelüftet und ein in der Wohnung vorgefundener Hund in die Obhut einer Nachbarin übergeben. Nennenswerter Sachschaden entstand nicht.

Leinfelden-Echterdingen (ES): Papiertonnen angezündet

Am Samstag kurz nach 20.00 Uhr ist es in der Humboldtstraße zum Brand mehrerer nebeneinander stehender Papiermülltonnen gekommen. Nach ersten Ermittlungen wurden diese vorsätzlich in Brand gesetzt. Während zwei Tonnen vollständig ausbrannten, wurde eine Dritte durch die vorherrschende Hitze beschädigt. Auch ein angrenzender Holzzaun wurde in Mitleidenschaft gezogen. Der entstandene Sachschaden wird auf 300 Euro geschätzt.

Leinfelden-Echterdingen (ES): Versuchter Einbruch in Wertstoffhof

Vier bislang unbekannte Täter haben am Samstag gegen 23.00 Uhr versucht, mehrere Gegenstände aus dem Wertstoffhof an der Sielminger Straße in Stetten zu entwenden. Nachdem sich zwei der Täter Zutritt in den umzäunten Bereich verschafft hatten, reichten sie den beiden anderen verschiedene Gegenstände über den Zaun. Als sie von einem Zeugen angesprochen wurden, flüchteten die Personen in verschiedene Richtungen. Eine eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen verlief ergebnislos. Das Diebesgut, welches die Täter bereits außerhalb des Zaunes zur Mitnahme bereitgelegt hatten, mussten sie jedoch zurücklassen.

Leinfelden-Echterdingen (ES): Betrunken Unfall verursacht und geflüchtet

Zu einem Auffahrunfall ist es am Samstag kurz vor Mitternacht auf der B 27 auf Höhe der Ausfahrt Echterdingen gekommen. Der 63 jährige Fahrer eines VW Touran fuhr ordnungsgemäß auf der rechten Fahrspur in Richtung Tübingen, als sich von hinten mit deutlich höherer Geschwindigkeit ein 46 jähriger Mann mit seinem Seat Leon näherte und ohne jegliche Reaktion auf den VW Touran auffuhr. Obwohl der 63-jährige Fahrer des VW Touran und dessen 89 jährige Beifahrerin bei dem Unfall leicht verletzt wurden und beide Fahrzeuge nach dem heftigem Aufprall nicht mehr fahrbereit waren, stieg der Unfallverursacher aus seinem Pkw aus, verschloss diesen und flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle. Er konnte am Sonntag gegen 02.00 Uhr an seiner Wohnanschrift angetroffen werden, wo auch der Grund für seine Flucht klar wurde. Der 46 jährige Unfallverursacher stand erheblich unter alkoholischer Beeinflussung und musste sich anschließend nach richterlicher Anordnung zwei Blutproben entnehmen lassen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von insgesamt 9 000 Euro.

Lenningen (ES): Bücher verbrannt (Zeugenaufruf)

Am Samstag kurz nach 19 Uhr ist die Feuerwehr Owen zum Wanderparkplatz Bölle gerufen worden, weil dort ein Lagerfeuer immer wieder aufflammte. Wie sich bei den anschließend durch die Polizei getätigten Ermittlungen herausstellte, hatten bislang Unbekannte dort bereits zwischen 15.00 und 16.30 Uhr widerrechtlich Bücher und Ordner verbrannt und das Feuer dann unbeaufsichtigt verlassen. In diesem Zusammenhang fielen zwei Frauen und ein Mann im Alter von etwa 20 Jahren auf. Das Polizeirevier Kirchheim unter Teck bittet um Hinweise zu den Personen unter Telefon 07021/5010

Bad Urach (RT): Bergsteiger abgestürzt

Zu einem umfangreichen Rettungseinsatz ist es bereits am Freitag kurz vor 16 Uhr an der Wittlinger Steige gekommen. Ein 53 jähriger Bergsteiger war beim Klettern am Wittllinger Felsen etwa 5 Meter abgestürzt und auf einem Felsvorsprung zum Liegen gekommen. Zur Rettung des mittelschwer Verletzten wurde neben dem Rettungsdienst und der Feuerwehr auch die Bergwacht hinzugezogen. Für die Dauer der Personenrettung musste die Wittlinger Steige für den Verkehr komplett gesperrt werden. Um 17.30 Uhr war die Rettung abgeschlossen und der Verletzte konnte zur weiteren Versorgung in eine Klinik gebracht werden.

Aichtal (ES): Bei Arbeitsunfall lebensgefährlich verletzt

Ein 64 jähriger Mann hat sich am Samstag gegen 11.20 Uhr lebensgefährliche Brandverletzungen zugezogen, als seine Kleidung bei in einer Garage am Kelternplatz durchgeführten Flexarbeiten durch Funkenflug Feuer gefangen hat. Er erlitt erhebliche Verbrennungen und musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden.

Nürtingen (ES): Maientag (mit Zeugenaufruf)

Als sehr arbeitsintensiv hat sich der diesjährige Maientag in Nürtingen in der Nacht von Samstag auf Sonntag für die Polizei herausgestellt. Mehrere Körperverletzungsdelikte und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz mussten aufgenommen werden. In mehreren Fällen waren Einsätze wegen gemeldeter Ruhestörungen erforderlich. Ein Fahrradfahrer musste sich einer Blutprobe unterziehen, da er sich mit nahezu 2 Promille mit diesem nur noch schwankend fahrend fortbewegen konnte Zweimal mussten sich die eingesetzten Beamtinnen und Beamten so derbe Beleidigungen anhören, dass hier entsprechende Strafanzeigen vorgelegt werden. Gegen 23.45 Uhr war eine 19 jährige Frau im Bereich des Festgeländes auf der Suche nach ihrer Freundin. Sie lief hierbei am Rand des Geländes, als ihr ein unbekannter Mann unvermittelt an das Gesäß griff. Die Frau drehte sich um und versetzte dem Grabscher eine Ohrfeige, worauf dieser sein Glas zerschlug und der Frau mit einer Glasscherbe Schnittverletzungen im Bereich des Armes und am Gesicht beibrachte. Anschließend entfernte er sich zusammen mit zwei männlichen Begleitern. Die Frau erlitt im Gesicht eine oberflächliche und am Arm eine tiefere Schnittwunde, welche rettungsdienstlich vor Ort versorgt wurde. Der bislang unbekannte Täter wird wie folgt beschrieben: gebräunter bis dunkler Teint, schwarze kurze Haare (sogenannter Boxerschnitt), trug ein lachsfarbenes weiß gestreiftes kurzes Oberteil und eine blaue kurze Hose. Sachdienliche Hinweise zu der Person werden an das Polizeirevier in Nürtingen, Telefon 07022/92240, erbeten. Kurz nach Mitternacht befand sich ein 17 jähriger Jugendlicher zusammen mit Bekannten auf dem Heimweg vom Festgelände, als er in der Mühlstraße von einem 21 jährigen zunächst verbal provoziert worden sein soll. In der Folge kam es zu einer Schlägerei zwischen den beiden, in welche sich ein weiterer 21 Jähriger einmischte. Die Aktion endete damit, dass sich sowohl der 17-Jährige wie auch der 21Jährige im Krankenhaus behandeln lassen mussten und der dritte Beteiligte den Rest der Nacht im Polizeigewahrsam verbrachte. Alle Beteiligten waren erheblich alkoholisiert. Die Ermittlungen zu den genauen Umständen des Vorfalls dauern noch an.

Tübingen (TÜ): Alkoholisiert an Verkehrsschranke hängen geblieben

Ein 46-jähriger Radfahrer zieht sich bei einem Sturz ohne Radschutzhelm leichte Kopfverletzungen zu. Der Mann war am Samstagnachmittag kurz nach 16.00 Uhr mit seinem Mountainbike auf der abschüssigen Strecke des Wankheimer Täle in Richtung Eisenhutstraße unterwegs. Auf Höhe der Wagenburg übersah er jedoch die dort geschlossene Verkehrsschranke. Trotz eingeleiteter Vollbremsung konnte er nicht mehr anhalten. Er blieb mit der rechten Schulter an der Schranke hängen und stürzte zu Boden. Auf Grund der zugezogenen Verletzungen musste er anschließend mit dem Rettungswagen in eine Klinik verbracht werden. Noch a, BrändeMainen der Unfallstelle konnte durch die aufnehmenden Polizeibeamten festgestellt werden, dass der 46-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Während die Schranke unbeschädigt blieb, entstand am Fahrrad des Mannes ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 200 Euro.

Tübingen (TÜ): Vollsperrung des Nordrings nach Traktorunfall

Querstehende landwirtschaftliche Anhänger führten in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf dem Nording zu stundenlangen Verkehrsbehinderungen. Am Samstag gegen 23.15 Uhr, war ein 61jähriger Mann mit seinem Traktor und zwei Anhängern auf dem Nordring in Richtung Waldhausen unterwegs. Die Anhänger waren mit Strohballen beladen. In der Steigung nach der Denzenbergstraße löste sich auf Grund eines technischen Defekts an der Anhängekupplung der erste Hänger vom Traktor. Die beiden Anhänger rollten darauf zurück und verkeilten sich so, dass der hintere Hänger umkippte. Die Ladung verteilte sich auf der Fahrbahn, was eine EinbrücheVollsperrung des Nordrings unumgänglich machte. Es dauerte drei Stunden, bis beide Anhänger samt Ladung geborgen und die Fahrbahn wieder gesäubert und befahrbar war. Während an den Fahrzeugen offensichtlich kein Schaden entstanden ist, wird der Sachschaden an der Fahrbahn auf etwa 2 000 Euro geschätzt.

Tübingen/Dusslingen (TÜ): Exhibitionist in Hohenzollerischen Landesbahn

Zu einem sehr unschönen Vorfall ist es am Freitagabend in der Hohenzollerischen Landesbahn zwischen Tübingen und Dusslingen gekommen. Ein bislang noch unbekannter Mann stieg um 22.25 Uhr am Hauptbahnhof Tübingen in den Zug ein und verließ diesen um 22.44 Uhr an der Haltestelle in Dusslingen. Während der Fahrt entblößte er mehrmals sein Geschlechtsteil und onanierte. Die mitfahrenden Fahrgäste wurden von ihm zudem mit Schimpfwörtern der übelsten Sorte beleidigt. Es liegt von ihm folgende Personenbeschreibung vor: 40 -50 Jahre alt, 170 -180 cm groß, normale Statur, Oberlippenbart (Dschingis-Khan-Bart), Flecken am linken Unterarm. Er trug ein schwarzes Basecap mit dem Schild im Nacken, schwarzes T-Shirt mit dem Brustaufdruck "W.A.S.P." und einem gelb/goldenen Bild darunter, eine schwarze ärmellose Lederweste mit Nieten rechts und links, eine schwarze Hose, braune Schuhe und er trug eine Sonnenbrille. Weiterhin führte er eine schwarze Umhängetasche mit sich. Das Polizeirevier Tübingen bittet Geschädigte oder Zeugen, die Angaben zu der Person machen können, sich unter Telefon 07071/972-8660 zu melden

Nehren (TÜ): Pkw bringt Rollerfahrerin zum Sturz (Zeugenaufruf)

Am Samstagvormittag ist es beim Sportgelände Nehren zu einem Verkehrsunfall mit einem Pkw und einem Motorroller gekommen. Der Pkw-Fahrer ging dabei flüchtig. Eine 17jährige junge Frau war mit ihrem Roller der Marke Kymco gegen 09.30 Uhr im Kreisverkehr am Sportgelände unterwegs. Sie hatte die Absicht die Ausfahrt zur Hechinger Straße zu nehmen. Als sie die Einmündung der L 394 von Nehren her nahezu passiert hatte, fuhr von dort ein Pkw in den Kreisverkehr ein. Dieser touchierte den Roller, so dass die 17-Jährige mit ihrem Gefährt stürzte. Der Pkw-Fahrer setzte daraufhin im Kreisverkehr zurück und fuhr wieder in Richtung Nehren davon. Die leichtverletzte Zweiradfahrerin ließ er zurück, ohne jegliche Hilfe zu leisten. Am Motorroller entstand kein nennenswerter Sachschaden. Zu dem Unfallverursacher ist lediglich so viel bekannt, dass es sich um einen dunklen, evtl. schwarzen, Pkw Kombi gehandelt hat, der von einem etwa 40 Jahre alten Fahrer mit kurzen Haaren gelenkt wurde. Die Verkehrspolizei Esslingen bittet Zeugen des Vorfalles sich unter der Rufnummer 07071/9728500 zu melden.

Rottenburg (TÜ): Ford Mondeo ausgebrannt

Am Samstag um 20.21 Uhr ist es an der L 361 auf Höhe Eratskirche zu einem Fahrzeugbrand gekommen, bei welchem an einem Ford Mondeo ein Sachschaden von mindestens 6 000 Euro entstanden ist. Der 18 jährige Fahrer fuhr auf der Landstraße in Richtung Rottenburg, als während der Fahrt eine Fehlermeldung aufleuchtete. Er fuhr sein Fahrzeug in die Zufahrt einer Gärtnerei, um nach dem Fehler zu schauen. Zu diesem Zeitpunkt qualmte es bereits aus dem Motorraum. Es gelang ihm zusammen mit seiner 17 jährigen Mitfahrerin noch, das Gepäck aus dem Fahrzeug auszuladen, bis offene Flammen aus dem Motorraum traten. Die verständigte Feuerwehr löschte den Brand dann ab.

Rückfragen bitte an:


Michael Lainer, Polizeiführer vom Dienst, Telefon 07121/942-2224

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen