PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Reutlingen mehr verpassen.

05.09.2016 – 11:46

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Frau belästigt; Sachbeschädigung an Pkw; Unfälle; Einbruch in Schule; Zahlreiche Rauschgift-Verstöße bei Techno-Party

Reutlingen (ots)

Mittelstadt (RT): Nach Ausweichmanöver schwer verletzt (Zeugenaufruf)

Zu einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag auf der K 6715 zwischen Mittelstadt und Bempflingen, bei dem ein 17-jähriger Kleinkraftradfahrer schwer verletzt worden ist, sucht die Verkehrspolizei Tübingen noch Zeugen. Der 17-Jährige befuhr kurz vor 14.30 Uhr die Bempflinger Straße in Richtung Mittelstadt. In einer Doppelkurve zwischen zwei Maisfeldern kam ihm auf der schmalen Kreisstraße ein silberfarbener Mercedes entgegen. Zur Vermeidung einer Frontalkollision wich der Zweiradfahrer nach rechts aus und geriet auf das unbefestigte Bankett. Im Anschluss schanzte er über einen etwa 20 cm hohen Absatz und hob mit seinem Moped ab. In einem umgepflügten Acker kam sein Gefährt nach über 20 Metern zur Endlage. Der Jugendliche blieb zwei Meter neben der Fahrbahn im Gelände liegen. Er trug keinen Schutzhelm und zog sich so schwere Verletzungen zu, dass er stationär in der Klinik aufgenommen werden musste. Einem ebenfalls in Richtung Mittelstadt fahrenden Zeugen war ein entgegenkommender silberfarbener E-Klasse Mercedes aufgefallen, dessen Fahrer etwa Mitte 20 gewesen sein soll. Die Verkehrspolizei sucht jetzt den Fahrer des Mercedes und noch weitere Zeugen des Unfalls. Sie werden gebeten, sich unter Tel. 07071/9728660, zu melden. (jh)

Reutlingen (RT): Frau sexuell belästigt (Zeugenaufruf)

In den frühen Sonntagmorgenstunden ist im Bereich der Planie eine 45 Jahre alte Frau von noch unbekanntem Täter belästigt worden. Die Geschädigte wartete zusammen mit einer Arbeitskollegin und einem Bekannten gegen 0.40 Uhr auf der Wiese, Ecke Kaiserstraße, auf Höhe des dortigen Denkmals. Als sie sich kurz zu einem 20 Meter entfernten Haus begab, wurde sie plötzlich von einer männlichen Person angegangen. Der Fremde packte sie an den Handgelenken, drückte sie rückwärts gegen die Hauswand und versuchte sie zu küssen. Die Frau wehrte sich heftig und konnte sich durch Wegdrehen schließlich losreißen. Der Tatverdächtige, der möglicherweise einer der beiden Personen war, die auf der Parkbank in der Nähe des Denkmals saßen und ihr unbemerkt gefolgt sein dürfte, flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Der Täter soll etwa 25 Jahre alt, ca. 170 cm groß und sehr schlank gewesen sein. Er hatte kurze, dunkle, nach hinten gekämmte Haare und arabisches Aussehen. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Bereich der Tatörtlichkeit gemacht haben oder sonstige Hinweise zu der oder den Personen auf der Parkbank geben können, werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat Reutlingen, Tel. 07121/942-3333 in Verbindung zu setzen. (jh)

Dettingen (RT): Mutwillig Pkw mit Farbe besprüht (Zeugenaufruf)

Am helllichten Tag ist in der Straße "Im Waager" ein am Fahrbahnrand geparkter Audi von noch Unbekanntem beschädigt worden. Der Täter besprühte am Sonntagmittag, im Zeitraum zwischen elf Uhr und 13.45 Uhr mittels schwarzer Lackfarbe die gesamte rechte Fahrzeugseite, die Motorhaube und die hintere Beleuchtungseinrichtung. Der angerichtete Schaden kann noch nicht beziffert werden. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Metzingen, Tel. 07123/924-0, entgegen. (jh)

Metzingen (RT): Hoher Schaden bei Verkehrsunfall

Ein Schaden in Höhe von etwa 35.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am frühen Sonntagmorgen gegen 6.45 Uhr auf der B 312 bei Metzingen entstanden. Ein 42-Jähriger befuhr mit seinem Ford Kuga die rechte Fahrspur der Bundesstraße in Richtung Riederich. Im Übergang des zweispurigen in den einspurigen Bereich kam es zur Kollision mit dem VW Touran eines 31-Jährigen, der auf dem linken Fahrstreifen unterwegs war. Über den Unfallhergang machen beide Beteiligten widersprüchliche Angaben. Die Fahrzeuge kamen anschließend auf der Gegenfahrspur zum Stehen. Der 31-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu und musste vom Rettungsdienst versorgt werden. Der Touran war nicht mehr fahrbereit. (ms)

Esslingen (ES): Gestürzte Radfahrerin musste ins Krankenhaus

Einer Radfahrerin ist am Sonntagvormittag ein Insekt ins Auge geflogen und hat zum Sturz der Radlerin geführt. Die 18-Jährige befuhr kurz nach 10.30 Uhr die Hegensberger Straße bergab. Als ihr das Insekt ins Auge geflogen war, schaute sie kurz nach unten. Die Jugendliche prallte daraufhin auf Höhe der Rostocker Straße mit ihrem Mountainbike gegen einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Citroen. Die junge Frau stürzte auf die Fahrbahn und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Rettungsdienst brachte sie zur Behandlung in ein Krankenhaus. Der Schaden an den Fahrzeugen wird auf 800 Euro geschätzt. (ms)

Rottenburg (TÜ): Unbelehrbarer Autofahrer

Mit einem unbelehrbaren Autofahrer hatten es am frühen Sonntagmorgen Beamte des Polizeireviers Rottenburg zu tun. Kurz vor sieben Uhr hielten die Polizisten einen 37-jährigen Hyundailenker in der Hirschauer Straße an, da er sich nicht angeschnallt hatte. Nach der Kontrolle wiesen sie ihn an, den Gurt anzulegen, bevor er weiterfahre. Dieser Anweisung kam der Fahrer jedoch nicht nach und fuhr unangeschnallt davon. Daraufhin wurde er erneut gestoppt und muss jetzt mit einem doppelten Bußgeld rechnen. (ms)

Rottenburg (TÜ): Einbruch in Schulgebäude (Zeugenaufruf)

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist in die Räumlichkeiten des Eugen-Bolz-Gymnasiums in der Mechthildstraße eingebrochen worden. Der Täter gelangte auf bislang noch unbekannte Weise ins Objekt und hebelte im Innern die Tür ins Sekretariat auf. Dort durchstöberte er sämtliche Schränke und Schubladen. Des Weiteren betrat er das Zimmer des Schulleiters und Stellvertreters. Auch hier wurden sämtliche Behältnisse geöffnet und durchwühlt. Ob der Einbrecher etwas erbeutet hat, ist noch nicht bekannt. Die Kriminaltechnik rückte zur Spurensicherung an den Tatort aus. Der Sachschaden wird auf etwa 250 Euro beziffert. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen nimmt die Polizei Rottenburg, Tel. 07472/9801-230, entgegen. (jh)

Nehren (TÜ): Zweimal von der Fahrbahn abgekommen

Zwei Fahrzeuginsassen mussten am Sonntagmittag nach einem Verkehrsunfall in eine Klinik gefahren werden. Ein 75-Jähriger war gegen 11.30 Uhr auf der L 394 mit seiner Mercedes C-Klasse von Nehren herkommend auf die B 27 in Richtung Mössingen aufgefahren. Vermutlich aufgrund einer körperlichen Schwäche kam er auf dem Beschleunigungsstreifen zu weit nach rechts und streifte an der Leitplanke entlang. Ohne anzuhalten fuhr der Unfallverursacher weiter. Im Baustellenbereich von Ofterdingen kam der Mercedeslenker kurz darauf vermutlich aufgrund eines erneuten Schwächeanfalls nochmal von der Fahrbahn ab und blieb zwischen dem geschotterten und dem asphaltierten Bereich stehen. Sein 31-jähriger Beifahrer erlitt leichte Verletzungen. Ein Zeuge kümmerte sich um den 75-Jährigen und leistete bis zum Eintreffen des Notarztes Erste Hilfe. An dem Auto entstand ein Schaden in Höhe von zirka 10.000 Euro. Der Wagen musste abgeschleppt werden. (ms)

Tübingen (TÜ): Personenkontrollen anlässlich einer Techno-Veranstaltung - zwanzig Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt

Bei Personenkontrollen, die Beamten einer Rauschgiftermittlungsgruppe der Kriminalpolizei am Samstag anlässlich einer Open-Air-Technoveranstaltung im Französischen Viertel durchgeführt haben, sind zahlreiche Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgedeckt worden. Im Umfeld derartiger Veranstaltungen führt die Polizei regelmäßig Kontrollen mit dem Ziel durch, den Handel mit illegalen Drogen und den Drogenbesitz einzudämmen. Am Samstag wurde eine Kontrolle anlässlich einer Techno-Veranstaltung durchgeführt, für die im Rahmen eines Sommer-/Familienfestes geworben worden war. In der Zeit zwischen 18 und 22 Uhr stellten die eingesetzten Kräfte insgesamt zwanzig Vergehen fest. Bei drei Jugendlichen und 16 volljährigen Beschuldigten wurden hauptsächlich geringe Mengen Marihuana, Haschisch, Amphetamin und Ecstasy-Tabletten aufgefunden und beschlagnahmt. Diese Verdächtigen müssen sich wegen unerlaubten Drogenbesitzes verantworten und werden bei der Staatsanwaltschaft Tübingen zur Anzeige gebracht. Gegen einen Erwachsenen, der mehrere verkaufsfertige Einzelportionen Marihuana und einige Kapseln Amphetamin bei sich hatte, wird wegen des Verdachts des unerlaubten Handels mit Betäubungsmitteln ermittelt. (ak)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102




Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Reutlingen
Weitere Storys aus Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen