Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Gestürzter Rollerfahrer, Zweiradkontrollen, Verkehrsunfälle

Reutlingen (ots) - Gestürzter Roller-Fahrer:

Ein 21-Jähriger Rollerfahrer stürzte am Samstag gegen 02:19 Uhr in dem Bereich des Albert Einstein-Gymnasiums in der Rommelsbacher Straße und zog sich hierbei erhebliche Gesichtsverletzungen zu. Bereits wenigen Minuten zuvor sollte der Motorrollerfahrer von einer Polizeistreife einer Überprüfung unterzogen werden. Nachdem jedoch der Lenker über einen baulich begrenzten Fußweg flüchten konnte, musste von einer Kontrolle abgesehen werden. Kurze Zeit später wurde von einem Zeugen ein gestürzter Motorroller im Schulgelände des Gymnasiums gemeldet, welcher von den Beamten eindeutig als der zuvor Geflüchtete identifiziert wurde. Der offensichtlich unter Alkoholeinwirkung stehende 21-Jährige musste in ein Klinikum in Reutlingen verbracht werden.

Dettingen an der Erms (RT): Unfallflucht unter Alkoholeinwirkung

Nachdem am Freitag gegen 20 Uhr ein 24-Jähriger unbemerkt das Fahrzeug seiner Mutter benutzte, verursachte dieser zwei Verkehrsunfälle mit einem Gesamtschaden in Höhe von ca. 5.000,- Euro. Der offensichtlich unter Alkoholeinwirkung stehende 24-Jährige kam an der Abzweigung der Uracher Bleiche/Bruderhausdiakonie vom Feldweg ab und fuhr frontal gegen einen Laternenmast. Obwohl er dabei das Kennzeichen verlor, flüchtete er weiter in Richtung Dettingen/Erms. In der Uracher Straße geriet er aufgrund eines Fahrfehlers von der Fahrbahn ab und prallte auf einen Baum. Nachdem er zudem noch einen weiteren Laternenmast steifte, kam er mit seinem Fahrzeug auf dem Gehweg zum Stehen. Bei der Unfallaufnahme mussten die Beamten feststellen, dass der 24-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war.

Münsingen-Auingen (RT): Einbruchsversuch

Bislang unbekannte Täter machten sich am Samstag gegen 01:30 Uhr an einem Einkaufsmarkt in der Hauptstraße zu schaffen. Dabei wurde versucht eine Eingangstür aufzuhebeln. Da dies misslang mussten die Einbrecher unverrichteter Dinge wieder abziehen. Trotzdem entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000,- Euro.

Münsingen (RT) - mehrere Zweiradkontrollen im Bereich Lautertal

In einer mehrstündigen Kontrollaktion durch Spezialisten der Verkehrspolizeidirektion Tübingen wurden am Freitagnachmittag insgesamt 50 Zweiradfahrer im Bereich des Lautertals kontrolliert. Durch die eingesetzten Beamten mussten 12 Motorräder u. a. wegen technischer Veränderungen beanstandet werden. In einem besonders schwerwiegenden Fall wurde die Weiterfahrt noch an der Kontrollstelle untersagt. Die Kontrollaktionen werden im kompletten Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Reutlingen fortgesetzt.

Grabenstetten (RT) - Geschwindigkeitskontrollen

Am Freitagnachmittag wurden auf der K6758, Gemarkung Grabenstetten durch Beamte der Verkehrspolizeidirektion Tübingen Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Insgesamt wurden 762 Fahrzeuge angemessen. Die zulässige Geschwindigkeit in diesem Bereich ist auf 100 km/h begrenzt. Neben mehreren geringfügigen Verstößen wurde u.a. ein Kraftrad mit 155 km/h festgestellt. Den Fahrer erwartet nun ein empfindliches Bußgeld sowie ein Fahrverbot.

Kirchheim/Teck (ES): Vorfahrt missachtet

Am Freitag gegen 22.00 Uhr missachtete ein 37-jähriger BMW-Lenker am Gaiserplatz die Vorfahrt einer 18-jährigen Skoda-Lenkerin. Trotz Stoppstelle fuhr der BMW-Lenker in die Kreuzung aus der Tannenbergstraße ein. Hierbei übersah er den von links kommenden Skoda. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000,- Euro.

Weilheim/Teck (ES): Auffahrunfall mit zwei Verletzten

Am Freitag gegen 17.30 Uhr kam es zu einem Auffahrunfall auf der L1200 im Bereich der Einmündung zum Uhlandweg. Eine 55-jährige Toyota-Lenkerin befuhr die L1200 und musste verkehrsbedingt anhalten da sie nach links in den Uhlandweg einbiegen wollte. Dies übersah eine dahinter fahrende 31-jährige Ford-Lenkerin und prallte auf den Skoda. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Toyota in den Einmündungsbereich des Uhlandwegs geschoben. Beide Fahrzeuglenkerinnen wurden verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.500 Euro. Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

Filderstadt (ES): Fahrradfahrer übersehen

Am Freitag gegen 10.35 Uhr kam es zu einem Unfall in der Karlstraße. Eine 30-jährige Seat-Lenkerin übersah einen 77-jährigen Radfahrer der den Radweg entlang der Karlstraße befuhr. Auf Höhe der Einmündung zur Gartenstraße fuhr die Seat-Lenkerin in die Karlstraße ein und kollidierte mit dem Radfahrer. Hierbei stürzte der Radfahrer und verletzte sich leicht.

Tübingen (TÜ): Mit Lkw Schaden verursacht und geflüchtet - Zeugenaufruf -

Ca. 3000,- Euro Schaden entstand am Freitagnachmittag gegen 14:10 Uhr auf dem Gelände des Depot-Areals. Ein bislang unbekannter Lenker eines blauen Lkw mit Anhänger befuhr die Eisenbahnstraße in Richtung des Industriegebietes Au-Ost. Aufgrund der dortigen Bauarbeiten wollte der Lkw-Fahrer vermutlich auf dem Gelände des Depot-Areals wenden. Hierbei beschädigte dieser das Vordach eines dort befindlichen Einkaufsmarktes. Ohne sich um den Schaden zu kümmern flüchtete dieser. Das Polizeirevier Tübingen sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Lkw geben können. Diese können sich unter Tel. 07071/9728660 melden.

Ammerbuch-Entringen (TÜ): Pkw erheblich beschädigt

Mindestens 2000,- Euro Sachschaden hat ein bislang unbekannter Täter am Freitag- auf Samstagnacht an einem Pkw verursacht. Der Peugeot war in der Zeppelinstraße abgestellt. Im Laufe der Nacht wurden 2 Fensterscheiben eingeschlagen, ein Außenspiegel abgetreten und alle vier Reifen zerstochen. Weitere Sachbeschädigungen waren in der Umgebung nicht festzustellen.

Rückfragen bitte an:

Peter Buckenmaier, Polizeiführer vom Dienst

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-2224
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: