Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Mehrere Verletzte nach Verkehrsunfällen, Gestürzte Person, Drängler im Straßenverkehr, Renitenter Ladendieb, Einbruch

Reutlingen (ots) - Sonnenbühl (RT): Von der Fahrbahn abgekommen

Um die Mittagszeit kam am Montag eine Autofahrerin auf der Fahrt von der Haid in Richtung Erpfingen von der Fahrbahn (K 6767) ab. Weshalb die 76 Jahre alte Lenkerin eines Skoda erst auf die Gegenfahrbahn geriet und dann von der Straße abkam, ist nicht bekannt. Der Skoda touchierte ein Verkehrsschild und wurde bei dem Unfall stark beschädigt. Der Skoda war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden von dem beauftragten Abschleppunternehmen gebunden. Die Fahrerin verletzte sich bei dem Unfall nicht schwer, wurde aber zur Beobachtung eine Nacht im Krankenhaus aufgenommen. Der entstandene Sachschaden wurde auf 5.000 Euro geschätzt. (sh)

Dettingen an der Erms (RT): Zu dicht vorbeigefahren

Aufgrund zu geringen Abstandes ist es am Montag zu einem Unfall zwischen einem Fußgänger und einem vorbeigefahrenen Pkw gekommen. Der Unfall ereignete sich gegen 11.45 Uhr in der Metzinger Straße. Ein 64 Jahre alter Mann stand am geöffneten Kofferraum seines ordnungsgemäß in einer Parkbucht neben der Fahrbahn geparkten Pkw. Ein 80 Jahre alter Lenker eines VW Golf hielt beim Vorbeifahren offenbar zu wenig Abstand und streifte den 64-Jährigen mit dem Außenspiegel. Der Fußgänger kam dadurch zu Fall und verletzte sich leicht. Er wurde in einer nahen Arztpraxis versorgt. (sh)

Weilheim an der Teck (ES): Beim Abbiegen nicht aufgepasst

Auf der Landstraße zwischen Weilheim und Neidlingen (L 1200) ist es am Montagabend zum Zusammenstoß zweier Pkw gekommen. Eine 85 Jahre alte Lenkerin eines VW Polo bog gegen 18.15 Uhr von der L 1200 nach links in einen Feldweg ab. Dabei übersah die Seniorin eine entgegengekommene 19-Jährige am Steuer eines VW Fox. Bei dem Aufprall wurden beide Fahrzeuge schwer beschädigt und drehten sich um die eigene Achse. Die Fahrerin des Polo sowie ein in dem Fox mitgefahrenes neun Jahre altes Mädchen wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Der Rettungsdienst brachte die Seniorin zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beträgt etwa 10.000 Euro. (sh)

Nürtingen (ES): Drängler auf Bundesstraße (Zeugenaufruf)

Auf der vierspurig ausgebauten Bundesstraße (B 313) ist zwischen Nürtingen und der Anschlussstelle Wendlingen ein drängelnder Taxifahrer unterwegs gewesen. Die Polizei sucht Augenzeugen des Vorfalls, der sich bereits am Freitag, kurz vor 10 Uhr, zugetragen haben soll. Hinweise nimmt das Polizeirevier Nürtingen, Tel. 07022/92240 entgegen. Der bislang unbekannte Taxifahrer mit Tübinger Zulassung habe über längere Zeit eine vor ihm auf der linken Fahrspur hergefahrene 31 Jahre alte Lenkerin eines Smart mit der Lichthupe bedrängt. Nachdem die Smart-Lenkerin auf den rechten Fahrstreifen gewechselt war, bremste der Taxifahrer die Smart-Lenkerin wohl mehrfach scharf aus. Die Polizei ermittelt wegen Verdacht eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. (sh)

Wendlingen (ES): Sturz mit Roller nach Alkoholgenuss

Nicht weit ist ein 77-Jähriger gekommen, als er am Montagabend nach dem Besuch einer Gaststätte auf seinen Roller stieg und an einer Kreuzung zu Fall kam. Ein Zeuge hatte gegen 22.30 Uhr beobachtet, dass der sichtlich betrunkene Mann auf seinen Roller stieg und entgegen der Einbahnstraße auf der Küferstraße in Richtung Mittelstraße wegfuhr. Plötzlich geriet er im Kreuzungsbereich bei der Geradeausfahrt zu Fall und zog sich leichte Verletzungen an Schulter und Unterarm zu. Der Gestürzte wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt. Da er deutlich unter Alkoholeinwirkung stand musste er noch mit zur Blutentnahme auf die Dienststelle. Der Roller wies zahlreiche Schäden auf, die aber bereits älteren Datums sein dürften. (jh)

Rottenburg (TÜ): Einbruch in Büroräume

Im Zeitraum zwischen Freitag, 19 Uhr und Montag, 20.30 Uhr, ist in die im ersten Obergeschoss liegenden Büroräume einer Kanzlei in der Königstraße eingebrochen worden. Der Täter hatte mit einem Werkzeug die Eingangstüre aufgehebelt und sich anschließend ins Obergeschoss begeben. Dort wollte er eine weitere Tür aufbrechen, was ihm aber nicht gelang. Er schlug deshalb den Glaseinsatz der Türe ein und konnte so die Räumlichkeiten betreten. In den Zimmern wurden verschiedene Schränke durchwühlt. Ob der Einbrecher etwas mitgenommen hat, ist bislang noch nicht bekannt. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. (jh)

Tübingen (TÜ): Renitenter Ladendieb

Recht aggressiv hat sich ein 52-Jähriger verhalten, als er am Montagabend in einem Einkaufsmarkt in der Nonnengasse beim Diebstahl einer Wodkaflasche vom Ladendieb gestellt wurde. Der in Tübingen wohnhafte Mann hatte gegen 19 Uhr die Flasche aus dem Regal genommen und sie in seiner Hosentasche unter der Jacke verstaut. Eine Flasche mit Orangensaft und Pappbecher behielt er in der Hand und wollte lediglich diese an der Kasse bezahlen. Weil der Bezahlvorgang aufgrund technischer Probleme nicht funktionierte, marschierte er ohne Bezahlung in Richtung Ausgang, wo ihn der Ladendetektiv ansprach. Hierauf reagierte der 52-Jährige sofort aufbrausend und zog die Wodkaflasche aus der Hose, um damit auf den Angestellten einzuschlagen. Dies konnte gerade noch verhindert werden. Mitarbeiter nahmen sie ihm ab. In der weiteren Folge kam es zum Gerangel zwischen Detektiv und dem mutmaßlichen Ladendieb, der wild um sich trat. Mit vereinten Kräften konnte er schließlich ins Büro gebracht und dort der Polizei überstellt werden. Bei der Durchsuchung der Person wurde ein Messer in der Jacke des Mannes aufgefunden. Die Kriminalpolizei ermittelt nun gegen den bereits einschlägig polizeibekannten Mann wegen Verdachts der schweren räuberischen Erpressung. (jh)

Tübingen (TÜ): Achtlos über Straße gelaufen

In der Schellingstraße sind am Montag zwei spielende Kinder angefahren worden. Der Unfall ereignete sich gegen 17.20 Uhr. Eine 63 Jahre alte Lenkerin einer Mercedes-Benz A-Klasse fuhr an einem an der Bushaltestelle haltenden Linienbus vorbei. Aus dem Linienbus waren zwei Kinder gestiegen, welche unmittelbar danach die Schellingstraße in rennender Weise überquerten. Trotz Vollbremsung erfasste der Mercedes-Benz die Kinder frontal. Beide Kinder wurden zunächst auf die Motorhaube geladen und anschließend auf die Straße abgeworfen. Der Unfall ging mehr als glimpflich aus. Ein 11 Jahre alter Junge verletzte sich bei dem Unfall nur leicht. Eine ärztliche Versorgung war nicht erforderlich. Der zweite Junge blieb unverletzt. Die Verkehrspolizei geht davon aus, dass der Zusammenprall bei Einhalten der gebotenen Schrittgeschwindigkeit von der Mercedes-Lenkerin hätte vermieden werden können. (sh)

Tübingen (TÜ): Mann nach Sturz am Schlossberg schwerverletzt

Am Montagabend ist ein Mann am Schlossberg gestürzt und dabei schwer verletzt worden. Der 46 Jahre alte Mann lag nicht ansprechbar und mit sichtbaren Verletzungen auf dem Kapitänsweg. Ein Jogger entdeckte den Verletzten um 19.20 Uhr und setzte einen Notruf ab. Der Rettungsdienst brachte den Verletzten nach notärztlicher Versorgung in eine Klinik. Der Kapitänsweg ist ein Fußweg, welcher von der Haaggasse zur Schlossbergstraße hinauf führt. Vom Schloss Hohentübingen führen einige inoffizielle Trampelpfade direkt auf den Weg. Möglicherweise nutzte der 46-Jährige eine solche Abkürzung und kam in dem unwegsamen und steilen Gelände zu Fall. Die Polizei untersucht den Unfall. Bislang gibt es keine Hinweise für ein Fremdverschulden. (sh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Tel. 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: