Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Zündelndes Kind; Unfälle; Streit in Flüchtlingsunterkunft; Sachbeschädigungen; Exhibitionist festgenommen; Von Zug überrollt; Diebstahl aus Kirche; Suchaktion mit Hubschrauber und Boot

Reutlingen (ots) - Mittelstadt (RT): Kind setzt Heu in Brand

Ein siebenjähriger Junge hat am Mittwochabend, um 20.30 Uhr, im Beisein weiterer Kinder auf einem Wiesengrundstück in der Straße Im Trompeter mit einem Feuerzeug gezündelt. Dabei wurde abgemähtes Heu in Brand gesetzt. Die Kinder rannten nach Hause. Der Siebenjährige erzählte es sogleich seiner Mutter, die mit einem Eimer Wasser Löschversuche unternahm. Zuvor bereits hatte sie die Feuerwehr verständigt, die die Brandfläche ablöschte, noch bevor sich das Feuer großflächig ausbreiten konnte. Die Höhe des Schadens kann noch nicht beziffert werden. (jh)

Pliezhausen (RT): Unter Alkoholeinwirkung mehrere Fahrzeuge beschädigt

Einen Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden hat ein erkennbar alkoholisierter 35-Jähriger am Mittwochabend, kurz nach 21 Uhr, in der Greutstraße verursacht. Der 35-Jährige schnappte sich unerlaubt den Audi seiner Frau und fuhr damit auf der Juristraße in Richtung Greutstraße. An der dortigen leichten Rechtskurve in die Greutstraße geriet er auf die linke Fahrbahnseite und streifte zunächst einen geparkten VW Golf. Danach stieß er frontal gegen die linke hintere Seite eines danebenstehenden BMW Kombi. Dieser wurde im Anschluss noch auf einen weiteren Golf und der auf einen Skoda aufgeschoben. Der Audilenker war nicht angeschnallt und wurde bei der Kollision leicht verletzt. Er wurde von einem Ersthelfer versorgt und anschließend vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde beim Unfallverursacher noch eine Blutprobe erhoben. Aufgrund eines ähnlichen Vorfalls bestand bereits eine Fahrerlaubnissperre, weshalb der 35-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Alle fünf am Unfall beteiligten Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der angerichtete Schaden wird auf rund 40.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr Pliezhausen wurde zur Unfallstelle gerufen, um auslaufende Betriebsstoffe zu binden. (jh)

Bad Urach (RT): Leicht verletzt bei Auffahrunfall

In der Sirchinger Steige ist am Mittwochabend ein Motorradfahrer nach einem Auffahrunfall leicht verletzt worden. In der Steige stand gegen 20.15 Uhr, etwa 200 Meter nach einer Rechtskurve, ein Streifenwagen der Polizei mit Blaulicht und Warnblinkanlage. Zuvor waren Steine auf der Fahrbahn gemeldet worden, die die Ordnungshüter gerade beseitigten. Drei Motorradfahrer näherten sich der Gefahrenstelle und bremsten rechtzeitig ab. Ein hinter der Motorradgruppe fahrender 18 Jahre alter Skodafahrer aus St. Johann erkannte die Situation zu spät und fuhr einem 24-jährigen Suzukifahrer auf. Nach dem Sturz klagte der Neckartenzlinger über Rückenschmerzen und wurde vom Rettungsdienst in die Klinik gebracht. Am Motorrad und Auto entstand ein Schaden von insgesamt etwa 3.000 Euro. (jh)

Metzingen (RT): Mit frisiertem Roller davon gefahren

Deutlich schneller als mit den zulässigen 25 km/h ist am Mittwoch der jugendliche Lenker eines Mofa-Rollers unterwegs gewesen. Das flotte Zweirad fiel gegen 14 Uhr einer Polizeistreife in der Max-Holder-Straße auf. Als die Polizei deutliche Haltzeichen gab, flüchtete der Jugendliche auf den Parkplatz eines nahen Einkaufsmarktes und von dort bei roter Ampel über einen Fußweg in die Stuttgarter Straße. An der Einmündung zur Nürtinger Straße wurde der Jugendliche einer Verkehrskontrolle unterzogen. Wie sich herausstellte, waren zahlreiche technische Mängel und unzulässige Umbauten an dem Roller vorhanden. Durch den Ausbau der Drosselklappen verwandelte sich der Mofa-Roller in ein etwa 50 km/h schnelles Gefährt. Deswegen sieht der Jugendliche jetzt einer Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis entgegen. Der 15 Jahre alte Lenker zeigte sich völlig uneinsichtig, was die durchgeführten technischen Veränderungen betraf. Er hatte erst vor zwei Wochen die Mofa-Prüfbescheinigung abgelegt. (sh)

Dettingen an der Erms (RT): An geparkten Pkw gestreift

Mehrere geparkte Pkw sind am Mittwoch in der Gluckstraße beschädigt worden. Gegen 17.30 Uhr klappte sich ein an einem Traktor angebrachter Kreiselwender während der Fahrt seitlich auf. Bei der Durchfahrt des dadurch überbreit gewordenen Gefährts wurden mindestens fünf geparkte Pkw beschädigt. Als der 80 Jahre alte Landwirt den Schaden bemerkte, verständigte er die Polizei. Der bisher festgestellte Sachschaden beträgt etwa 16.000 Euro. (sh)

Deizisau (ES): Streit in Flüchtlingsunterkunft

In einer Flüchtlingsunterkunft in der Sirnauer Straße sind am Mittwochabend zwei Tunesier aneinandergeraten. Der Konflikt konnte erst beendet werden, als die Polizei den 33-jährigen, erheblich unter Alkoholeinwirkung stehenden Hauptaggressor in Gewahrsam nahm. Aus noch unbekannten Gründen waren die beiden 28 und 33 Jahre alten Männer gegen 23.30 Uhr in der Unterkunft zunächst in verbale Streitigkeiten geraten. In der weiteren Folge kam es auch zu einem Handgemenge, bei dem beide leichte Kratzwunden davon trugen. Als das Sicherheitspersonal auf den Streit aufmerksam wurde, zog der 33-Jährige gerade ein Messer und wollte damit auf seinen Kontrahenten losgehen. Dies konnten die Securityleute verhindern, indem sie ihn überwältigten und ihm das Messer abnahmen. Hierbei wurden das Handy und die Hose eines der Securitymitarbeiters beschädigt. Weil der weiterhin sehr renitente Mann sich nicht beruhigen ließ und außerdem nicht in der Unterkunft wohnhaft war, wurde er kurzerhand von der Polizei mitgenommen und zur Ausnüchterung in der Gewahrsamszelle untergebracht. (jh)

Deizisau (ES): Gewahrsamnahme nach Sachbeschädigung

Ein 30-jähriger Tunesier hat in der Nacht zum Donnerstag, um 1.30 Uhr, an einem Modegeschäft in der Sirnauer Straße die Verglasung der Eingangstüre eingeworfen. Der 30-Jährige war zuvor bereits gegen 23.30 Uhr bei einem Streit seiner beiden Landsleute aufgefallen. Er hatte beim zuvor genannten Einsatz die Polizisten gebeten, ihn in einer anderen Unterkunft unterzubringen, was nicht realisiert werden konnte. Knapp zwei Stunden später meldete das Sicherheitspersonal die Sachbeschädigung durch den 30-Jährigen, der erst Ruhe geben wollte, wenn er anderweitig untergebracht werde. Nachdem er sich nicht von seinem Wunsch abbringen ließ und mit weiteren Taten gerechnet werden musste, wurde er ebenfalls mitgenommen und durfte nun die Nacht in der Gewahrsamszelle des Polizeireviers verbringen. Die Schadenshöhe an der Tür dürfte sich auf rund 1.000 Euro belaufen. Die Feuerwehr kam vor Ort und sicherte die beschädigte Stelle notdürftig ab. (jh)

Unterensingen (ES): Sachbeschädigung an Flüchtlingsunterkunft (Zeugenaufruf)

An einer sich gerade im Bau befindlichen Unterkunft in der Bachstraße sind in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag drei Flügelfenster im Erdgeschoss eingeworfen worden. Die Tat dürfte vermutlich mit vorgefundenen Ziersteinen im Zeitraum zwischen 16.30 Uhr und 7 Uhr verübt worden sein. Ein solcher Stein lag noch außerhalb eines Fensters auf dem Boden. Der angerichtete Schaden wird auf etwa 1.500 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen werden an den Polizeiposten Wendlingen, Tel. 07024/92099-0 erbeten. (jh)

Oberensingen (ES): Erfolgreiche Fahndung nach Exhibitionisten

Ein 49-jähriger Mann ist am Mittwochmorgen von einer Streife der Polizei festgenommen worden, nachdem er sich zuvor auf dem Bodelschwinghweg einer 18 Jahre alten Frau nackt gezeigt hatte. Die Nürtingerin war mit ihrem Rad gegen 8 Uhr auf dem Radweg zwischen Neckar und der Bodelschwinghschule unterwegs. Hierbei fiel ihr ein Mann auf, der sich mit heruntergelassener Hose ihr zugewandt hatte und an seinem Glied manipulierte. Die Geschädigte sah noch, dass die Person zu Fuß über die Neckarbrücke in Richtung Mühlstraße wegging und verständigte die Polizei. Eine Streife konnte den Tatverdächtigen im Zuge der Fahndung wenig später in der Sigmaringer Straße antreffen und festnehmen. Weitere Ermittlungen sind noch im Gange. (jh)

Ostfildern (ES): Unter Drogeneinfluss am Steuer

Wegen Fahrens unter Drogeneinfluss und des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt das Polizeirevier Filderstadt gegen einen 18-Jährigen aus Ostfildern. Der junge Fahrer war von den Beamten am Mittwochnachmittag, gegen 16.30 Uhr, in der Bonhoefferstraße am Steuer eines Mercedes einer Verkehrskontrolle unterzogen worden, wobei sich der Verdacht ergab, dass er unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Ein Drogentest wies auf den vorangegangen Konsum von Cannabis hin, weshalb eine Blutprobe veranlasst wurde. Seinen Wagen musste der 18-Jährige stehen lassen. Auch sein gleichaltriger Beifahrer muss sich wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten. Bei ihm fand und beschlagnahmte die Polizei eine geringe Menge Marihuana. (ak)

Ostfildern-Nellingen (ES): Radler beim Aussteigen übersehen

Bei einem Verkehrsunfall in der Schillerstraße ist ein 21-jähriger Mountainbikefahrer aus Ostfildern am Mittwochnachmittag, gegen 16.40 Uhr, verletzt worden. Der Radler kam aus Richtung Uhlandstraße und fuhr in Richtung Esslinger Straße. Eine 24-jährige Fahrerin eines Mini hatte ihren Wagen gerade am rechten Fahrbahnrand abgestellt und öffnete die Fahrertür, gegen die der an dem Pkw vorbeifahrende 21-Jährige prallte und danach auf die Fahrbahn stürzte. Der zum Glück nur leicht verletzte, junge Mann wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden an Mini und Fahrrad dürfte 1.000 Euro betragen. (ak)

Esslingen (ES): 59-Jähriger von Zug überrollt und getötet

Ein 59-Jähriger Mann ist am Mittwochabend, gegen 19.50 Uhr, am Bahnhof in Esslingen von einem aus Richtung Plochingen einfahrenden Güterzug überrollt und getötet worden. Der Verstorbene, der über keinen festen Wohnsitz verfügt, hatte sich den kriminalpolizeilichen Ermittlungen zufolge am Bahnsteig 3 absichtlich auf das Gleis begeben. Es ist von einem Suizid auszugehen. Ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen. (ak)

Esslingen (ES): Radlerin angefahren und geflüchtet (Zeugenaufruf)

Eine 42-jährige Radfahrerin aus Esslingen ist am Mittwochnachmittag, gegen 14.45 Uhr, in der Blumenstraße von einem unbekannten Autofahrer angefahren worden. Die Frau radelte von der Richard-Hirschmann-Straße kommend in Richtung Plochinger Straße. Auf Höhe der Katharinenstraße wurde sie ihren Angaben zufolge plötzlich von hinten von einem nicht näher beschriebenen Pkw angefahren, wodurch sie auf den Gehweg stürzte und sich mehrere Schürfwunden im Gesicht und den Extremitäten zuzog. Als sie wieder aufstand, war der Unfallverursacher bereits verschwunden. Die Polizei hofft auf Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Diese und insbesondere eine Frau, die der verletzten Radlerin zu Hilfe kam, werden gebeten, sich unter Tel. 0711/39900 zu melden. (ak)

Nürtingen (ES): Vorfahrt im Kreisverkehr missachtet

Beim Einfahren in den Kreisverkehr in der Carl-Benz-/Max-Eythstraße hat eine 80-jährige Nürtingerin am Mittwochabend einen Verkehrsunfall verursacht. Die Seniorin war mit ihrem Opel Vectra in den Kreisel eingebogen, ohne auf die Vorfahrt einer 42-Jährigen zu achten, die mit ihrem BMW bereits im Kreisverkehr unterwegs war. Der Vectra kollidierte mit seiner linken Fahrzeugfront mit dem rechten Kotflügel des BMW und prallte dann auch noch gegen ein Verkehrszeichen. Beide Fahrzeuge, an denen ein Sachschaden in Höhe von etwa 14.000 Euro entstanden war, mussten abgeschleppt werden. (ak)

Tübingen-Bühl (TÜ): Wertvolle sakrale Gegenstände aus Kirche gestohlen (Zeugenaufruf)

Im Laufe des Mittwochs, zwischen 9 Uhr und 20.30 Uhr, hat ein unbekannter Dieb aus der katholischen Kirche St. Pankratius ein Messing-Tabernakel mit weiteren wertvollen, sakralen Gegenständen im Wert von etwa 10.000 Euro gestohlen. Hierzu betrat der Täter die Kirche durch den unverschlossenen Haupteingang, brach anschließend die Tür zur Sakristei auf und entwendete daraus ein 50 x 45 x 50 cm messendes Messing-Tabernakel mit dem gesamten Inhalt. In dem Tabernakel wurden verschiedene sakrale Gegenstände aufbewahrt, die bei einem Abendmahl Verwendung finden, so zum Beispiel zwei antike, mehrere hundert Jahre alte Messingkelche mit Goldlegierung, ein innen vergoldeter Zinnkelch und zwei goldene Patenen. Zum Abtransport des schweren Tabernakels verwendete der Eindringling offensichtlich einen Teppich aus der Kirche, mit dem er die schwere Beute aus dem Gebäude und dann zu einem vermutlich an der Zufahrt zur Kirche im Pfarrhof abgestellten Fahrzeug zog. Das Kriminalkommissariat Tübingen hat die Ermittlungen zu dem schweren Diebstahl aufgenommen. Zeugen, denen am Mittwoch, zwischen 9 Uhr und 20.30 Uhr, im Pfarrhof ein verdächtiges Fahrzeug oder verdächtige Personen aufgefallen sind, oder die Angaben zum Verbleib der gestohlenen Gegenstände machen können, werden gebeten, sich unter 07071/972-8660 bei der Polizei zu melden. (ak)

Rottenburg (TÜ): Suchaktion der Polizei

In der Nacht zum Donnerstag ist eine größere Suchaktion der Polizei angelaufen. Gegen 23.20 Uhr schlich ein unbekannter, dunkelhäutiger Mann in verdächtiger Weise um ein Wohngebäude in der Niedernauer Straße. Weil dies bereits zum wiederholten Male geschah, wurde die Polizei verständigt. Als eine Polizeistreife vorfuhr, flüchtete ein unbekannter Mann über die Hagenwörtstraße und sprang direkt in ein Gebüsch am Neckarufer. Gleich darauf vernahm ein Polizist ein platschendes Geräusch. Trotz sofortiger Absuche konnte weder eine Person im Wasser treibend, noch in der angrenzenden Uferböschung ausgemacht werden. Ein Polizeihubschrauber wurde mit der Absuche des Neckars bis zum Kraftwerk beauftragt. Auch die Wasserrettung der Feuerwehr wurde hinzugezogen. Parallel fahndeten mehrere Streifenwagen im Stadtgebiet nach der flüchtigen Person. Am Morgen wurde die Suche auf dem Neckar fortgesetzt. Die Wasserschutzpolizei ist aktuell mit Sonar und Schlauchbooten im Einsatz. (sh)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Tel. 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: