Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Bierlaster verliert Ladung; Kind prallt auf parkendes Auto; Mit schrottreifen Reisebussen unterwegs

Reutlingen (ots) - Münsingen (RT): An der falschen Stelle abgeladen

Unzureichend gesicherte Ladung ist den polizeilichen Ermittlungen zufolge die Ursache für einen größeren Einsatz der Straßenmeisterei Münsingen, am Donnerstag. Ein 33-jähriger Fahrer eines Brauereilastwagens war gegen 11.30 Uhr mit seinem Daimler-Benz Actros auf der Karlstraße unterwegs. Beim Einbiegen nach links in die Lichtensteinstraße verrutschte seine Ladung. Die vollen Bierkisten drückten dadurch gegen die vermutlich nicht korrekt gesicherte Ladebordwand. Diese öffnete sich plötzlich und etwa 80 Kisten zerschellten auf der Fahrbahn. Verletzt wurde zum Glück niemand. Nach der etwa 45 Minuten dauernden Aufräum- und Reinigungsaktion konnte die Straße gegen 12.30 Uhr wieder freigegeben werden. Die Höhe des Sachschadens, der sich zum Glück nur auf die Bierkisten beschränkt, wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. (cw)

Kirchheim (ES): Kind prallt mit Fahrrad gegen Auto

Leichte Verletzungen im Gesicht hat ein 13-jähriger Junge am Donnerstagmorgen bei einem Verkehrsunfall in der Reußensteinstraße erlitten. Der Schüler war gegen 07.15 Uhr mit seinem Mountainbike in Richtung Wannenweg unterwegs. Auf Höhe von Gebäude Nr. 26 prallte er aus Unachtsamkeit gegen das Heck eines geparkten Pkw Dacia und zog sich hierbei eine Prellung im Bereich des Unterkiefers zu. Am Auto entstand ein Schaden von ca. 1 000 Euro. Auch das Fahrrad wurde gering beschädigt. (jh)

Deizisau (ES): Verkehrsunsichere Reisebusse aus Verkehr gezogen

Ein vollbesetzter Reisebus ist am Mittwochabend gegen 18.20 Uhr wegen seines völlig desolaten Zustands einer Streife der Verkehrspolizei in der Esslinger Straße aufgefallen. Wie sich herausstellte, chauffierte ein ausländisches Bauunternehmen damit regelmäßig Bauarbeiter zwischen Baustellen in Stuttgart und einem Wohnheim in Deizisau. Während der Kontrolle des Reisebusses vor dem Wohnheim fuhren weitere Busse des Unternehmens in ebenso schlechtem Zustand vor das Wohnheim. Die Polizei schritt ein und stellte drei verkehrsunsichere Reisebusse vor Ort sicher. Am Donnerstag wurden die Busse auf der Prüfbahn eines Kfz-Sachverständigen untersucht. Alle drei Fahrzeuge mussten wegen erheblichen sicherheitstechnischen Mängeln zwangsweise aus dem Verkehr gezogen werden. Der extra zur Begutachtung am Donnerstag angereiste ausländische Bauunternehmer zeigte sich erschrocken angesichts des maroden Zustands seiner Fahrzeuge. Vor Ort sicherte er die Verschrottung der knapp zwanzig Jahre alten Reisebusse zu. Einsichtig hinterlegte der Unternehmer auch eine gut fünfstellige Kaution für die anfallenden Verfahrenskosten. (sh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Tel. 07121/942-1103

Chtistian Wörner (cw), Tel. 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: