Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Versuchter Diebstahl von Geldausgabeautomat, Mehrere Verkehrsunfälle teils mit Schwerverletzten, Zeugen zu Unfallfluchten gesucht, Geldspielautomaten geknackt, Transporter gestohlen

Reutlingen (ots) - St. Johann (RT): Bei Sturz mit Fahrrad schwer verletzt

Wegen eines gestürzten Radfahrers sind Rettungskräfte am Montag bei Lonsingen im Einsatz gewesen. Gegen 13.30 Uhr fuhren zwei 14 und 15 Jahre alte Jungs mit Fahrrädern auf einem asphaltierten Feldweg neben der L 380 zwischen Gächingen und Würtingen. Höhe Lonsingen stürzte der 14-Jährige aus noch ungeklärter Ursache. Bei dem Sturz wurde der Junge schwer an der Hand verletzt und per Rettungshubschrauber in eine Fachklinik geflogen. Möglicherweise haben sich die beiden Fahrräder unmittelbar vor dem Sturz berührt. (sh)

Kirchheim unter Teck (ES): Brand auf Baustelle

Ein Brand auf einer Baustelle ist am Montag Auslöser für einen Einsatz der Rettungskräfte gewesen. Kurz vor 17.00 Uhr bemerkten Bauarbeiter auf der Baustelle beim Stadion in der Jesinger Straße einen brennenden Stromverteilerkasten. Der Kleinbrand wurde von der Feuerwehr schnell gelöscht. Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde die Baustelle vorsorglich geräumt. Verletzt wurde niemand. Auslöser für den Brand war vermutlich ein technischer Defekt. (sh)

Lenningen (ES): Ford Transit gestohlen und Geldautomaten angegangen (Zeugenaufruf)

Ein dunkelblauer Ford Transit mit dem Kennzeichen ES-BB 510 ist in der Nacht von Montag auf Dienstag, zwischen ca. 23 Uhr und 1 Uhr morgens, in der Kirchheimer Straße, im Ortsteil Brucken gestohlen worden. An dem Ford Transit sind seitlich in weißer Schrift die Firmenaufschrift eines Neuffener Heizungs- und Sanitärbetriebes aufgebracht. Den bisherigen polizeilichen Ermittlungen zufolge, könnte der Diebstahl des Fahrzeuges mit einem versuchten Geldautomatendiebstahl im Ortsteil Schopfloch in Zusammenhang stehen. Dort wurde am Dienstagmorgen gegen 2.30 Uhr versucht, in der Raiffeisenstraße einen Geldautomaten mittels eines Seiles aus der Verankerung zu reißen und zu stehlen. Hierbei scheiterten der oder die noch unbekannten Täter allerdings an der massiven Konstruktion des Geldautomaten und flüchteten ohne Beute. Der entstandene Sachschaden und der Wert des Fahrzeuges sind noch nicht bekannt. Kriminaltechniker sicherten Spuren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet in diesem Zusammenhang nach Hinweisen zu dem gestohlenen, blauen Ford Transit. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Kirchheim, Telefon: 07021/5010 zu melden. Hinweise nimmt auch jede andere Polizeidienststelle entgegen. (cw)

Nürtingen (ES): Suche nach Unfallverursacher (Zeugenaufruf)

Zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Montagnachmittag in der Europastraße eine 42 Jahre alte Lenkerin eines Motorrollers schwer verletzt wurde, sucht die Polizei noch dringend Zeugen (Polizeirevier Nürtingen, Tel. 07022/92240). Gesucht werden vor allem Zeugen, die Angaben zu einem am Unfall beteiligten dunklen Pkw geben können. Gegen 15.50 Uhr bogen mehrere Fahrzeuge hintereinander von der Bahnhofstraße in die Europastraße ab. Kurz nach dem Abbiegeprozess hielt der Lenker eines dunklen Pkw unvermittelt an, um im Anschluss über die durchgezogene Linie nach links abzubiegen oder zu wenden. Eine aus Richtung Bahnhofstraße hinterher gefahrene 43 Jahre alter Lenkerin eines Mitsubishi reagierte und hielt hinter dem dunklen Pkw an. Hinter dem Mitsubishi stoppte die 42 Jahre alte Lenkerin eines Motorrollers. Für den 88 Jahre alten Lenker eines BMW kam diese Situation zu plötzlich. Ungebremst prallte der BMW gegen den stehenden Roller. Die 42-Jährige wurde gegen die Motorhaube und Windschutzscheibe des BMW geschleudert und musste schwer verletzt in eine Klinik gebracht werden. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Motorroller unter das Heck des Mitsubishi geschoben. Dadurch gestalteten sich die Bergungsmaßnahmen aufwändiger. Der Verkehr wurde durch die Polizei an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Der Sachschaden beträgt etwa 8.500 Euro. (sh)

Esslingen (ES): Motorradfahrer übersehen

Glück im Unglück hatte ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Montagabend, da er einen Sturz auf die Fahrbahn gerade noch abwenden konnte. Ein 21-Jähriger fuhr mit seinem VW Passat gegen 21.50 Uhr von einem Parkplatz auf die Breslauer Straße ein. Hierbei übersah er den von Esslingen herannahenden 21-jährigen Kradlenker. Der Zweiradfahrer versuchte durch ein Ausweichmanöver eine Kollision zu vermeiden. Er streifte jedoch mit seiner Suzuki den Pkw und geriet ins Schleudern. Der Biker konnte einen Sturz vermeiden. Er zog sich leichte Verletzungen zu und musste zur Behandlung vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden. Seine Maschine war nicht mehr fahrbereit. Insgesamt entstand an den Fahrzeugen ein Schaden in Höhe von etwa 4000 Euro. (ms)

Beuren (ES): Zu schnell unterwegs

Drei Leichtverletzte hat es bei einem Verkehrsunfall am Montagabend bei einem Verkehrsunfall in der Beurener Steige gegeben. Ein 21-Jähriger war mit seinem VW Golf kurz vor 19.30 Uhr bergabwärts unterwegs. Im Bereich einer Linkskurve kam der junge Mann mit seinem Pkw aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Felswand. In dem stark beschädigten Pkw wurden der Fahrer sowie zwei 17 Jahre alte junge Frauen leicht verletzt. Eine Jugendliche musste mit einem Rettungswagen zur Untersuchung in ein Krankenhaus gefahren werden. Die Feuerwehr Beuren war mit zwei Fahrzeugen und elf Einsatzkräften zur Unterstützung an die Unfallstelle ausgerückt. Weiterhin musste eine Kehrmaschine über die Straßenmeisterei zur Reinigung der Fahrbahn angefordert werden. Das verunglückte Fahrzeug wurde mit einem Abschleppwagen geborgen. Der Schaden wird auf 8000 Euro geschätzt. (ms)

Esslingen (ES): Seniorin unter Lkw geraten

Bei einem Verkehrsunfall ist am Montag, kurz nach 14.00 Uhr, eine 89 Jahre alte Fußgängerin im Bereich Schelztorgymnasium verletzt worden. Auf einen Rollator gestützt ging die Seniorin auf einem schmalen Weg in Richtung Wendeplatte der Schlesierstraße. Zur selben Zeit rangierte der Lkw eines Entsorgungsunternehmens von der Schlesierstraße her rückwärts in den Fußweg. Die Frau stieß sich am Aufbau des sehr langsam fahrenden Lkw und kam zu Fall. Ein aufmerksamer Mitarbeiter des Entsorgungsunternehmens bemerkte den verwaisten Rollator am Wegesrand und veranlasste den 50 Jahre alten Lkw-Fahrer zum Stillstand. Bei der Nachschau konnte die 89-Jährige halb unter dem Fahrzeug liegend aufgefunden werden. Der sofort gerufene Rettungsdienst brachte die Seniorin nach notärztlicher Versorgung zur weiteren Untersuchung und Behandlung in ein Krankenhaus. (sh)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Rote Ampel missachtet

Hocher Sachschaden ist am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall in der Flughafenstraße entstanden. Gegen 15.10 Uhr fuhr der 50 Jahre alte Lenker einer Mercedes-Benz C-Klasse aus Richtung Terminals bei grüner Ampelanlage auf die Flughafenstraße ein. Ein aus Richtung B 27 gekommener 40 Jahre alter Lenker eines Audi Q7 übersah die für ihn geltende rote Ampel und rammte den Mercedes-Benz. Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden beträgt etwa 25.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. (sh)

Dußlingen (TÜ): Motorradfahrer übersehen

Beim Zusammenstoß eines Pkw mit einem Motorrad ist am Montag nur Sachschaden entstanden. Der Unfall ereignete sich gegen 15.15 Uhr an der Auffahrt von den Brunnenwiesen zur B 27. Ein 55 Jahre alter Lenker eines Hyundai bog links in Richtung Bundesstraße ab. Dabei missachtete der Hyundai-Lenker die Vorfahrt eines von der K 6901 gekommenen 49 Jahre alten Motorradfahrers. Der Lenker einer BMW konnte nicht ausweichen und prallte in die Seite des Pkw. Dabei wurden beide Fahrzeuge stark beschädigt. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden. Beide Fahrer blieben unversehrt. Der Sachschaden wurde auf 6.500 Euro geschätzt. (sh)

Mössingen (TÜ): Geldspielautomaten geknackt

In einem Spielcenter sind Ende vergangener Woche mehrere Geldspielautomaten von dreisten Dieben angegangen worden. Wie sich erst jetzt herausstellte, hatten sich zwei unbekannte Männer bereits am Freitagnachmittag an den vier Geldspielautomaten desselben Typs zu schaffen gemacht. Mit einer gezielten Bohrung und einem Werkzeug wurde während der Öffnungszeiten der Schließmechanismus der vier Automaten geknackt. In einem günstigen Moment öffneten die Diebe die Automaten und stahlen Bargeld in Höhe von rund 1.000 Euro. Bei den Unbekannten handelte es sich um zwei Männer im Alter von 30-40 Jahren sowie 50-60 Jahren. Der Jüngere war auffallend schlank und trug schwarze kurze Haare. Der Ältere war korpulent, trug eine Glatze oder kurzrasierte Haare und einen auffälligen Kinnbart. Er war Raucher und trug eine Brille mit dunklem Gestell. Die Polizei geht von überregional aktiven Dieben aus. (sh)

Ammerbuch-Altingen (TÜ): Unsichere Fahrweise nach Alkoholkonsum

In Schlangenlinien fahrend ist einer Streife der Rottenburger Polizei am Dienstag, um ein Uhr, im Bereich des Altinger Bahnhofs in der Schwedenstraße ein Pkw Audi aufgefallen. Das Fahrzeug wurde daraufhin gestoppt. Der 51-jährige Fahrer stand erkennbar unter Alkoholeinwirkung, was ein Atemalkoholtest bestätigte. Ein Bereitschaftsrichter ordnete deshalb die Entnahme einer Blutprobe an. Gegen die Blutentnahme setzte sich der 51-Jährige heftig zur Wehr, was ihm allerdings nichts nützte. Da mit weiteren Ordnungsstörungen zu rechnen war, wurde er kurzerhand auf richterliche Anordnung in Gewahrsam genommen und außerdem der Führerschein an Ort und Stelle beschlagnahmt. (jh)

Tübingen (TÜ): Zeugen zu Unfallflucht gesucht

Noch Zeugen sucht die Polizei Tübingen zu einem Verkehrsunfall am Montagnachmittag auf dem Schiebeparkplatz zwischen der Naukler- und Wilhelmstraße. Dort hatte ein 56-jähriger aus Gerlingen seinen weißen BMW kurz vor 13 Uhr abgestellt. Als er gegen 17.45 Uhr wieder zum Parkplatz kam war sein Pkw auf einen VW Passat aufgeschoben und die vordere Stoßstange dadurch nicht unerheblich beschädigt worden. Eine Notiz des Verursachers konnte er nicht vorfinden. Ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von rund 2 000 Euro zu kümmern, hatte sich dieser unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Der Unfall dürfte beim Ausparken verursacht worden sein. Da der Parkplatz stark frequentiert ist, könnte der Unfall beobachtet worden sein. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 07071/972-8660 entgegen. (jh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Tel. 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Tel. 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Tel. 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: