Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AC: Drei Verletzte bei Unfall

Eschweiler (ots) - Bei einem Zusammenstoß auf der Kreuzung Kölner Straße / Weißer Weg / Lindenalle gestern ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

POL-ROW: ++ Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ++

Rotenburg (ots) - Öffentlichkeitsfahndung nach vermisstem Mann: Wo ist Detlef Kubski? ## Foto in der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

01.06.2016 – 12:15

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Mehrere Unfälle; Diebstahl von Fahrrädern; Schlägerei mit Widerstand; Aufbrüche, Verkehrskontrollen; Exhibitionist unterwegs; Brandstiftung

Reutlingen (ots)

Metzingen (RT): Unfallflucht schnell geklärt

Schnell aufgeklärt werden konnte eine Verkehrsunfallflucht, die sich am Mittwochmorgen, gegen 1 Uhr, in der Nürtinger Straße ereignet hat. Eine 29-jährige Metzingerin war beim Rückwärtsfahren mit ihrem Seat Ibiza gegen einen geparkten Renault Clio gekracht. Ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro zu kümmern, war sie anschließend einfach weggefahren. Zeugen, die den Unfall beobachtet hatten, verständigten die Polizei. Die Polizeibeamten konnten die Fahrerin kurze Zeit später zuhause antreffen. Wie sich herausstellte, hatte die Metzingerin erheblich zu tief ins Glas geschaut. Eine Überprüfung ergab einen vorläufigen Wert von mehr als 1,5 Promille. Nach einer Blutentnahme musste sie ihren Führerschein abgeben. (cw)

Hohenstein (RT): Unfall nach Ausweichmanöver (Zeugenaufruf)

Nach einem Ausweichmanöver hat am Dienstagnachmittag ein Mazdafahrer auf der K 6734 zwischen Bernloch und Gomadingen die Kontrolle über seinen Wagen verloren und ist von der Fahrbahn abgekommen. Der 18-jährige Fahrer des Mazda war gegen 16.20 Uhr auf der Kreisstraße in Fahrtrichtung Gomadingen unterwegs. Etwa auf halber Strecke in einem dortigen Waldstück kam ihm ein größerer Traktor mit Anhänger entgegen. Das große Gespann soll dabei etwas über der Mittellinie gefahren sein. Der 18-Jährige bremste ab und lenkte sein Auto nach rechts, um einen Kollision zu vermeiden. Dabei geriet er mit dem Vorderrad auf den Grünstreifen und verlor beim Gegenlenken die Kontrolle. Er schleuderte anschließend quer über die Fahrbahn, kam nach links von der Fahrbahn ab und blieb in einer angrenzenden Wiese stehen. Zuvor überfuhr er zwei Leitposten. Zu einem Kontakt mit dem landwirtschaftlichen Gespann dürfte es nicht gekommen sein. Dessen Fahrer fuhr ohne anzuhalten einfach weiter und wird jetzt von der Polizei gesucht. Am Mazda entstand ein Schaden von ca. 1 500 Euro. Zeugen des Unfalls waren ein Mann und eine Frau im Alter von ca. 70 Jahren, die mit ihrem beigen Mercedes an der Unfallstelle kurz angehalten hatten. Der Fahrer hatte weißes Haar und trug eine Brille. Die Polizei Münsingen bittet diese Zeugen und den Fahrer des Traktors sich unter Tel. 07381/9364-0 zu melden. (jh)

Kirchheim (ES): Kind nach Zusammenstoß mit Radler verletzt (Zeugenaufruf)

Die Polizei Kirchheim sucht einen jugendlichen Radfahrer, der am Montagmorgen auf dem Weg zur Schule einen zu Fuß gehenden neunjährigen Jungen angefahren hat und danach einfach weiterfuhr. Der noch unbekannte Radler war gegen 07.20 Uhr von Lindorf kommend auf dem kombinierten Fuß-und Radweg der Lindorfer Straße in Richtung Ötlingen unterwegs. Aus bislang nicht bekannten Gründen stieß er mit dem zur Schule gehenden Jungen zusammen, der verletzt liegen blieb. Mit Verletzungen an Knie und Ellbogen sowie im Gesicht musste er sich in ärztliche Behandlung begeben. Der Radfahrer stieg nach der Kollision wieder auf sein Rad und fuhr weg. Von ihm ist lediglich bekannt, dass er eine grüne Jacke trug und ein Mountainbike fuhr. Hinweise werden unter Tel. 07021/501-0 entgegengenommen. (jh)

Filderstadt-Sielmingen (ES): Zahlreiche neue Fahrräder entwendet (Zeugenaufruf)

Noch unbekannte Täter haben vermutlich über das vergangene Wochenende auf einem umzäunten Wiesengelände eines Fahrradladens in der Hausäckerstraße Fahrräder im Wert von rund 6 000 Euro entwendet. Die Diebe überstiegen die etwa ein Meter hohe Umzäunung und gelangten so im Zeitraum zwischen Samstag, 20 Uhr und Montag 18 Uhr, zu dem dort aufgestellten Verkaufszelt, in dem rund 15 Mountainbikes, Jugend- und Kinderräder, verschiedener Hersteller mit Drahtschlössern gesichert abgestellt waren. Sie schlitzten eine Seitenwand auf und durchtrennten anschließend die Sicherungen mit einem Werkzeug. So konnten sie die Räder abtransportieren. Am Zelt entstand ein Schaden von etwa 300 Euro. Die Polizei Filderstadt nimmt Hinweise über verdächtige Wahrnehmungen unter Tel. 0711/7091-3 entgegen. (jh)

Nürtingen (ES): Widerstand gegen Polizeibeamte nach angeblicher Schlägerei

Mehrere Streifenbesatzungen darunter zwei Besatzungen mit Polizeihunden mussten am Dienstagabend zum Zentralen Omnibusbahnhof ausrücken, nachdem dort gegen 19.15 Uhr eine größere Schlägerei mit rund 20 Personen gemeldet worden war. Als die ersten Streifen an der Örtlichkeit eintrafen, stießen sie auf etwa 20-30 teils deutlich alkoholisierte Jugendliche und Heranwachsende. Eine Auseinandersetzung war nicht mehr im Gange. Ein 21-Jähriger war sichtbar an der Lippe verletzt. Die Umstände der Konfrontation und die Tatbeteiligungen konnten vor Ort nicht geklärt werden, da sämtliche Personen die Angaben verweigerten. Während der Personalienaufnahme heizte sich die Stimmung auf. Die Personen wurden zusehends aggressiver und waren uneinsichtig, weshalb Platzverweise ausgesprochen werden mussten. Polizeiliche Verstärkung wurde zur Durchsetzung der Platzverweise angefordert, weil einige der Personen dem Verweis nicht nachkamen. Die Polizei musste vier Personen im Alter zwischen 16 und 20 Jahren kurzzeitig in Gewahrsam nehmen. Hierbei leistete der 20-Jährige erheblichen Widerstand und wird nun entsprechend zur Anzeige gebracht. Ein Beamter erlitt eine leichte Verletzung an der Hand. Die Jugendlichen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen ihren Eltern überstellt. (jh)

Ostfildern (ES): Auto bei Kontrolle aus dem Verkehr gezogen

Ein absolut verkehrsunsicherer Pkw Opel Corso ist am Dienstagnachmittag bei einer Kontrolle in der Niemöllerstraße von Beamten der Verkehrspolizei aus dem Verkehr gezogen worden. Der 33-jährige Fahrer war gegen 13.30 Uhr an der Kontrollstelle angehalten worden. Bei der technischen Überprüfung wurde festgestellt, dass der Wagen keine Bremswirkung mehr hatte und das Pedal komplett durchfiel. Außerdem war der Längsträger großflächig durchgerostet und der Schalldämpfer undicht und mit Draht hochgebunden. Der Fahrzeugbesitzer durfte daraufhin nicht mehr weiterfahren. Der Pkw wurde mittels Abschleppdienst zu einem Gutachter gebracht, der noch weitere Mängel bei der Untersuchung attestierte. Die Kennzeichen und die Zulassungsbescheinigung des Pkw wurden folglich einbehalten und der Zulassungsstelle übersandt. (jh)

Nürtingen (ES): Mehrere Gartenhäuser aufgebrochen

Ein unbekannter Dieb ist in der Nacht zum Mittwoch auf dem Gelände der Kleintierzüchter in den Rehwiesen zugange gewesen. Der Gauner machte sich an mehreren Schuppen und Gerätehäusern zu schaffen. Aus den aufgebrochenen Gartenhäusern stahl der Unbekannte vorgefundenes Bargeld, eine Stichsäge, sowie eine Motorsense. Allein der angerichtete Sachschaden wurde auf rund 2.0000 Euro geschätzt. Hinweise gibt es bislang keine. (sh)

Reichenbach (ES): Verkehrsbehinderungen nach VU auf der B 10

Eine kurze Unachtsamkeit ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der am Mittwochmorgen, gegen 6.30 Uhr, zu teils erheblichen Verkehrsbehinderungen im Berufsverkehr auf der B 10 in Richtung Stuttgart geführt hat. Ein 53-jähriger Göppinger war mit seinem Opel Zafira auf der linken Spur der Bundesstraße in Richtung Stuttgart unterwegs. Auf Höhe von Reichenbach erkannte er zu spät, dass der Verkehr vor ihm ins Stocken geriet und ein vorausfahrender 27-Jähriger mit seinem VW Transporter fast bis zum Stillstand abbremsen musste. Er krachte mit so großer Wucht ins Heck des Transporters, dass dieser noch auf einen vor ihm stehenden VW Transporter eines 29-Jährigen aufgeschoben wurde. Durch den Aufprall auf den ersten Transporter drehte sich der Opel nach links und prallte zudem noch in die Leitplanken, wo er völlig demoliert stehen blieb. Alle drei Fahrzeuglenker wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Ein Rettungswagen war aber nicht erforderlich. An dem Opel Zafira und dem dem VW Transporter des 27-Jährigen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der insgesamt entstandene Sachschaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt. Zur Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe war die Feuerwehr Ebersbach mit drei Fahrzeugen und 10 Einsatzkräften vor Ort. (cw)

Ammerbuch-Pfäffingen (TÜ): Radfahrer beim Linksabbiegen übersehen

Schwer gestürzt ist ein 27-jähriger Radler bei einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstag, kurz nach 17 Uhr, auf der Nagolder Straße ereignet hat. Ein 18-jähriger Fahranfänger aus Rottenburg war mit seinem VW Golf auf der Nagolder Straße unterwegs. Kurz vor dem Ortsausgang wollte er nach links auf den Parkplatz des dortigen Einkaufszentrums einbiegen. Hierzu ordnete er sich auch auf der Linksabbiegespur ein und hielt an der Haltelinie an. Beim Anfahren übersah er aber den 27-Jährigen, der ihm mit seinem Rennrad auf der Fahrbahn anstatt auf dem vorgeschriebenen Radweg entgegenkam. Beim Versuch zu bremsen und dem vor ihm einbiegenden Golf auszuweichen wurde der Radler über den Lenker abgeworfen, stürzte auf die Fahrbahn, rutschte noch gegen den VW Golf und kam erst mehrere Meter weiter zum Liegen. Der schwerverletzte Radler musste vom Rettungsdienst zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Der Sachschaden wird auf ca. 500 Euro beziffert. (cw)

Tübingen (TÜ): Viele Verstöße bei Verkehrskontrolle

Nach einer Verkehrskontrolle der Polizei Tübingen am Dienstag, zwischen 11.30 und 12.14 Uhr, in der Stuttgarter Straße, müssen gleich neun Autofahrer mit einer Bußgeldanzeige und Punkten in Flensburg rechnen, weil sie mit dem Handy am Steuer erwischt wurden. Fünf weitere Autofahrer mussten in dieser kurzen Zeit gebührenpflichtig verwarnt werden, weil sie ihren Gurt nicht angelegt hatten. Bei zwei Fahrzeugen wurden technische Mängel festgestellt, sodass diese nach der Beseitigung erneut bei der Polizei bzw. einem Sachverständigen vorgeführt werden müssen. (cw)

Tübingen (TÜ): Zwei Frauen von Exhibitionist belästigt (Zeugenaufruf)

In der Platanenallee sind am Dienstagnachmittag zwei 25-jährige Frauen sexuell belästigt worden. Die Geschädigten hatten gegen 17 Uhr die Neckarinsel betreten und hielten sich an der Uferseite in Richtung Neckarhalde auf. Dabei kam ihnen ein dunkelhäutiger Mann entgegen, der sich unweit der beiden Frauen in die Wiese setzte. Aus einer Entfernung von etwa 15 Metern sahen sie, dass der Fremde mit heruntergelassener Hose onanierte. Die Geschädigten entfernten sich und verständigten die Polizei. Später sahen sie ihn mit einem schwarzen Fahrrad von der Neckarinsel kommend auf der Derendinger Allee und weiter Richtung Bahnhof wegfahren. Der Tatverdächtige soll ca. 25-30 Jahre alt, etwa 170 - 180 cm groß und schlank gewesen sein. Er hatte schwarze Haare, die an der Seite kurz rasiert waren. Er trug ein dunkelblaues Hemd mit rosa Verzierungen, eine schwarze Lederjacke und dunkle Jeans, insgesamt eine gepflegte Erscheinung. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Tübingen unter Tel. 07071/972-8660 entgegen. (jh)

Mössingen (TÜ): Verkehrsunfall bei Überholvorgang (Zeugenaufruf)

Wegen widersprüchlicher Aussagen sucht die Polizei Mössingen noch Zeugen zu einem Verkehrsunfall, der sich am Dienstagnachmittag auf dem Nordring ereignet hat. Ein 64-Jähriger aus dem Zollernalbkreis befuhr gegen 13.30 Uhr mit seinem Daimler den Nordring von Ofterdingen kommend in Richtung Nehren. Direkt nach der Einmündung Endelbergstraße (Ortsverbindungsstraße nach Ofterdingen) scherte eine dahinter fahrende 32 Jahre alte Reutlingerin mit ihrem Mercedes Geländewagen zum Überholen aus. Als die beiden auf gleicher Höhe waren kam ihnen ein Lkw entgegen, weshalb die 32-Jährige etwas nach rechts lenkte und es zur seitlichen Berührung der Fahrzeuge kam. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 7 000 Euro. Die beiden Fahrzeuglenker machten bezüglich des Überholvorgangs gegensätzlich Aussagen. Unter Tel. 07473/9521-0 sucht der Polizeiposten Mössingen zur Klärung des Unfallhergangs noch Zeugen, insbesondere den Fahrer des entgegenkommenden Lkw. (jh)

Tübingen (TÜ): Zwei geparkte Autos angezündet

Am frühen Mittwochmorgen sind in Derendingen zwei geparkte Fahrzeuge offenbar absichtlich angezündet worden. Ein Anwohner bemerkte die Flammen an den gegenüber der Friedhofskirche abgestellten Fahrzeugen kurz nach 04 Uhr und verständigte die Polizei. Aus den Motorräumen eines Fiat Doblo sowie eines daneben stehenden Mitsubishi Colt schlugen Flammen. Die alarmierte Feuerwehr löschte die Brände. Unter den Fahrzeugen entdeckte die Polizei Reste angebrannten Papiers und ermittelt wegen Brandstiftung. Kriminaltechniker untersuchten die Brandstelle am Mittwochmorgen. Der Sachschaden beträgt mehrere tausend Euro. (sh)

Tübingen (TÜ): Passant verhindert Schlimmeres

Dem beherzten Eingreifen eines unbekannten Passanten ist es zu verdanken, dass durch einen führerlos bergab rollenden Pkw am Dienstagnachmittag, gegen 14.20 Uhr, in der Doblerstraße weder Personen zu Schaden kamen, noch Sachschaden entstand. Ein 53-jähriger Fahrer eines Huyundai aus dem Landkreis Freudenstadt hatte seinen Wagen zuvor in der Doblerstraße bergauf abgestellt und den Pkw verlassen. Wenig später machte sich der Pkw trotz angezogener Handbremse und eingelegtem Rückwärtsgang selbstständig und rollte zum Glück nur in gemächlichem Schritttempo rückwärts den Berg hinunter. Nach etwa 15 Meter Fahrt griff der Passant, zu dem keine näheren Erkenntnisse vorliegen, ein. Er nahm geistesgegenwärtig umherliegende Holzkeile von einer nahegelegenen Baustelle und schob sie unter die Hinterräder des Wagens, der mitten auf der Fahrbahn zum Stehen kam. Die alarmierte Polizei sicherte den Beinahe-Unfallort. Abschleppen lassen mussten die Beamten das Fahrzeug aber nicht, weil der angesichts der Situation sichtlich geschockte Fahrer gleich darauf zurückkehrte und das Hindernis selbst beseitigte. (ak)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Tel. 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung