Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

30.05.2016 – 11:02

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: 29-Jähriger nach Angriff auf Polizeibeamten tödlich verletzt - Ergänzung zur Pressemeldung vom 29.05.2016/19.22 Uhr

Reutlingen (ots)

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Reutlingen:

Filderstadt-Bernhausen (ES): Im Fall des am 29.05.2016 in Filderstadt-Bernhausen nach einem Angriff auf einen Polizeibeamten getöteten 29-Jährigen hat die Staatsanwaltschaft Stuttgart eine Obduktion beantragt. Da die Ermittlungen Hinweise auf einen möglicherweise vorangegangenen Drogenkonsum ergaben, soll außerdem eine toxikologische Untersuchung klären, ob der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln oder anderen Substanzen stand.

Nach derzeitigem Stand war es vor dem Angriff auf den Polizeibeamten zu innerfamiliären Streitigkeiten gekommen. Gegen 14.40 Uhr hatten Zeugen die Polizei alarmiert, die den Mann - wie bereits berichtet - mit einem Samurai-Schwert bewaffnet im Freien antraf. Die Beamten forderten den 29-Jährigen, der sich offenbar in einem psychischen Ausnahmezustand befand, mehrfach auf, die Waffe wegzulegen. Schließlich legte er zwar die Samurai-Schwert auf den Boden, zog dann aber ein Messer. Der mehrmaligen Aufforderung, auch das Messer wegzulegen, kam er nicht nach. Im Laufe des Einsatzgeschehens wurde sowohl Pfefferspray eingesetzt, als auch der Schusswaffengebrauch angedroht, was aber keine Wirkung zeigte. Als er plötzlich mit dem Messer in der erhobenen Hand zielstrebig auf einen Polizeibeamten zuging, gab der Beamte in der sich in diesem Moment als lebensgefährlich darstellenden Situation zwei Schüsse aus seiner Dienstwaffe auf den Angreifer ab. Der 29-Jährige wurde im Brustbereich getroffen. Trotz durchgeführter Reanimationsmaßnahmen starb er noch vor Ort. (ak)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Tel. 0711/942-1101

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen