Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

11.12.2015 – 12:04

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Mehrere schadensträchtige Unfälle, Mehrere Einbrüche, ungesichertes Kleinkind im Auto, Radler schwer gestürzt

Reutlingen (ots)

Bad Urach (RT): Mit gestohlenem Auto Unfall verursacht und abgehauen

Die Polizei Bad Urach ermittelt derzeit gegen einen 23-jährigen Bad Uracher. Dem derzeitigen Stand der Ermittlungen zufolge hatte der 23-Jährige unbemerkt aus der Wohnung der Eltern den Fahrzeugschlüssel für einen Fiat Punto gestohlen. Am Donnerstagabend, zwischen ca. 23.30 Uhr und 4.30 Uhr war der junge Mann, der keinen Führerschein besitzt, mit diesem Fiat unterwegs. Beim Rückwärtsfahren aus einer Gebäudezufahrt in der Stuttgarter Straße prallte er mit dem Punto gegen einen in der Zufahrt geparkten Nissan Micra. Die Wucht des Aufpralls war so stark, dass der Nissan mehrere Meter nach vorne katapultiert wurde und gegen einen Erdhügel prallte. Anschließend setzte er seine Rückwärtsfahrt fort und prallte noch gegen ein Verkehrszeichen. Auch hier fuhr er einfach weiter. Aufgrund der starken Beschädigungen an seinem Wagen kam er allerdings nur ein paar Meter weiter, bevor der Punto endgültig seinen Geist aufgab. Ohne sich um den angerichteten Schaden, der auf knapp 7000 Euro beziffert wird zu kümmern, lies er sein Auto einfach mitten in der Einfahrt stehen und flüchtete zu Fuß. Die Ermittlungen dauern noch an. (cw)

Metzingen (RT): In die Leitplanken gekracht

Mangelnde Fahrpraxis ist den polizeilichen Feststellungen zufolge die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagabend, gegen 19 Uhr, auf der B 28 ereignet hat. Ein 18-jähriger, aus Dettingen stammender Fahranfänger war mit seinem BMW auf der B 28, von Reutlingen herkommend, in Richtung Metzingen unterwegs. Zunächst befuhr er den Linken der beiden Fahrstreifen. Als er auf Höhe der Ausfahrt Metzingen-Süd von hinten ein anderes Auto herannahen sah, wollte er auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Hierbei lenkt er jedoch so stark ein, dass er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der übersteuerte BMW kam ins Schleudern und krachte seitlich in die Leitplanken. Der junge Fahrer war zum Glück angegurtet, sodass niemand verletzt wurde. Sein BMW war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf knapp 9000 Euro beziffert. (cw)

Eningen (RT): Drei Autos aufeinander geschoben

Zu erheblichen Behinderungen im Berufsverkehr hat ein Verkehrsunfall auf der Reutlinger Straße am Donnerstagnachmittag, gegen 17 Uhr geführt. Ein 49-jähriger, aus Bad Saulgau stammender BMW-Fahrer war auf der Reutlinger Straße unterwegs. Aus Unachtsamkeit übersah er, dass der dichte Verkehr vor ihm ins Stocken kam und ein vorausfahrender 36-Jähriger mit seinem Hyundai deshalb bremsen und anhalten musste. Er krachte mit seinem BMW mit solcher Wucht ins Heck des Hyundais, dass dieser auf einen vor diesem stehenden Opel und dieser wiederum auf einen davorstehenden Mercedes aufgeschoben wurde. Zum Glück wurde bei dem Unfall lediglich der 36-jährige Hyundaifahrer leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn zur Untersuchung und ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Von den vier beteiligten Fahrzeugen blieb lediglich der Mercedes fahrbereit. Die drei anderen Autos wurden so schwer beschädigt, dass sie vom Abschleppdienst geborgen werden mussten. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 36.000 Euro beziffert. (cw)

Wendlingen (ES): Ohne Führerschein unterwegs

Einer Streife des Polizeireviers Nürtingen ist am Donnerstag, kurz vor Mitternacht, ein Renault Twingo aufgefallen, der auf der Ulmer Straße von Kirchheim in Richtung Wendlingen unterwegs war. Nachdem der Fahrer den Streifenwagen in der Boßlerstraße erblickt hatte, bog er zügig an der nächsten Einmündung nach rechts zum alten Sportplatz ab und erhöhte seine Geschwindigkeit. In der Erlenstraße konnte er gestoppt und angehalten werden. Bei der Kontrolle räumte der 37-Jährige sogleich ein, nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. Darüber hinaus fuhr er mit einem Auto, das bereits außer Betrieb gesetzt wurde. Auch die angebrachten Kennzeichen waren laut den polizeilichen Auskunftssystemen ungültig und nie für dieses Fahrzeug ausgegeben. Es wurden deshalb die Fahrzeugschlüssel und die Fahrzeugpapiere zur Abklärung der Eigentumsverhältnisse sichergestellt und die Kennzeichen entstempelt. Entsprechende Ermittlungen sind derzeit noch im Gange. (jh)

Neckartenzlingen (ES): Die Vorfahrt genommen

In der Hauptstraße ist es am Donnerstag zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 60 Jahre alter Mann wurde verletzt. Gegen 16.00 Uhr missachtete ein 26 Jahre alter Audi-Lenker an der Kreuzung zur Gartenstraße die Vorfahrt eines auf der Hauptstraße unterwegs gewesenen Roller-Fahrers. Der Roller prallte in die Seite des Audi und der 60-jährige Lenker stürzte über die Motorhaube auf die Fahrbahn. Der Rettungsdienst brachte den zum Glück nur leicht verletzten Mann in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beträgt etwa 1.500 Euro. (sh)

Esslingen (ES): Kleinkind nicht gesichert

Völlig uneinsichtig ist ein 39 Jahre alter Vater bei einer Verkehrskontrolle am Donnerstag gewesen. Polizeibeamte hielten den VW Touran des Mannes gegen 15.00 Uhr in der Eberhard-Bauer-Straße an. Eiligst versuchten der Mann sowie seine Ehefrau noch schnell die lose auf dem Rücksitz stehende Babyschale zu fixieren. In der Babyschale lag das neun Monate alte Kind. Das Paar wurde verwarnt und auf die Risiken einer ungenügenden Sicherung hingewiesen. Der 39-Jährige blieb uneinsichtig. Weiterfahren durfte der Mann aber erst, nachdem die Babyschale vorschriftsmäßig gesichert war. (sh)

Kirchheim unter Teck (ES): Ladendiebe verfolgt (Zeugenaufruf)

Zwei unbekannte Ladendiebe sind am Donnerstagnachmittag gegen 15.00 Uhr in einem Drogeriemarkt in der Marktstraße entdeckt worden. Die unbekannten Männer im Alter von etwa 30-35 Jahren und mit nordafrikanischem Äußeren wurden dabei beobachtet, wie sie Parfumflaschen im Wert von rund 400 Euro an der Kasse vorbei mogelten. Als der Ladendetektiv die beiden Männer stoppen wollte, schlugen diese um sich und rannten fluchtartig in Richtung Bahnhof davon. Der Ladendetektiv nahm die Verfolgung auf und verlor die beiden Diebe im Bereich S-Bahn aus den Augen. Die Polizei sucht eine Augenzeugin, welche dem Ladendetektiv zur Verfolgung der Diebe ihr Fahrrad zur Verfügung gestellt hat (Polizeirevier Kirchheim, Tel. 07021/5010). (sh)

Esslingen (ES): Einbrecher unterwegs

Einbrecher haben im Laufe des Donnerstags in Esslingen ihr Unwesen getrieben und sind dabei in drei Wohnhäuser eingestiegen. In der Zeit von 13 Uhr bis Freitagmorgen ein Uhr gelangte ein Täter über eine zum Lüften gekippte Balkontür in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Karlsbader Straße in Oberesslingen. Weiterhin wurde zwischen 19 Uhr und 21.20 Uhr in ein Wohn- und Bürogebäude in der Straße Im Efeu in der Stadtmitte eingebrochen. Über ein aufgehebeltes Fenster gelangte der Unbekannte ins Innere. Über ein gewaltsam geöffnetes Kellerfenster stieg ein Einbrecher in ein Einfamilienhaus in der Neue Straße in Liebersbronn. In allen drei Gebäuden wurden die Räumlichkeiten durchsucht und die Schränke durchwühlt. Es wurden Bargeld, Schmuck, Münzen, sowie ein Fernseher und ein Laptop gestohlen. Der genaue Wert des Diebesguts steht noch nicht fest. Die Kriminaltechniker kamen zur Spurensicherung an die Tatörtlichkeiten. Die Ermittlungsgruppe Wohnungseinbrüche überprüft, ob ein Tatzusammenhang besteht und hat die Fahndung nach den Tätern aufgenommen. Das Polizeirevier Esslingen bittet unter Telefon 0711/3990-0 um Zeugenhinweise. (ms)

Filderstadt (ES): Über Terrassentür eingebrochen

Über eine aufgebrochene Terrassentür ist ein bislang unbekannter Täter am Donnerstag in ein Reihenhaus in der Anne-Frank-Straße in Bonlanden eingebrochen. Im Gebäude betrat er in allen drei Stockwerken die Räumlichkeiten und durchsuchte die Schränke nach Stehlbarem. Über das Diebesgut liegen jedoch noch keine Erkenntnisse vor. Es konnten Spuren gesichert werden. Die Tatzeit war zwischen 17 Uhr und 18.45 Uhr. (ms)

Rottenburg (TÜ): Hoher Sachschaden nach Auffahrunfall

Eine leicht verletzte Fahrerin und ein Sachschaden von knapp 20.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Donnerstag, gegen 17.30 Uhr, auf der L 371 zwischen Tübingen-Hirschau und Rottenburg-Wurmlingen ereignet hat. Ein 53-jähriger, aus Heiterbach stammender Fahrer eines Mercedes Viano war im dichten Berufsverkehr von Hirschau herkommend, in Richtung Wurmlingen unterwegs. Zu spät erkannte er, dass der Verkehr vor ihm ins Stocken kam und eine vorausfahrende 47-Jährige mit ihrem Opel Astra deshalb bremsen und anhalten musste. Er prallte mit solcher Wucht ins Heck des Opels, dass dieser auf einen davor stehenden VW Touran eines 44-Jährigen aufgeschoben wurde. Durch die Kollision erlitt die Opelfahrerin leichte Verletzungen. Ein Rettungswagen war aber zum Glück nicht erforderlich. An ihrem Opel entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Auch die beiden anderen Fahrzeuge wurden so schwer beschädigt, dass alle drei Autos abgeschleppt werden mussten. (cw)

Tübingen (TÜ): Nicht aufgepasst und aufgefahren

Auf ca. 5000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der am Donnerstagabend, gegen 18.45 Uhr, an der Kreuzung Unter dem Holz und Steinlachwasen entstanden ist. Eine 40-jährige Ofterdingerin war mit ihrem Opel Vectra auf der Straße Unter dem Holz in Richtung Steinlachwasen unterwegs. An der Kreuzung zum Steinlachwasen übersah sie aus Unachtsamkeit einen dort wartenden Mazda eines 35-jährigen Dußlingers und krachte diesem ins Heck. Beide Fahrzeuglenker waren angegurtet, sodass zum Glück niemand verletzt wurde. Der Opel der Unfallverursacherin wurde allerdings so schwer beschädigt, dass er von einem Abschleppdienst geborgen werden musste. (cw)

Kirchentellinsfurt (TÜ): In Wohnhaus eingebrochen

In ein Wohnhaus in der Villastraße ist am Donnerstag eingebrochen worden. Über eine aufgehebelte Terrassentür verschaffte sich der bislang unbekannte Täter Zutritt ins Gebäude. Beim Durchwühlen der Räumlichkeiten erbeutete der Unbekannte Schmuck in bislang unbekanntem Wert. Am Tatort konnten Spuren gesichert werden. (ms)

Tübingen (TÜ): In Einfamilienhaus eingebrochen

Über ein aufgebrochenes Wohnzimmerfenster ist ein bislang unbekannter Einbrecher am Donnerstagabend in ein Einfamilienhaus in der Gertrud-Bäumer-Straße in Lustnau gelangt. In der Zeit von 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr durchwühlte der Unbekannte alle Räume und entwendete etwas Bargeld sowie einen Rucksack. Zur Spurensicherung kamen die Kriminaltechniker vor Ort. (ms)

Tübingen (TÜ): Älterer Radfahrer schwer gestürzt

Schwere Verletzungen hat sich ein 73-jähriger Radfahrer bei einem vermutlich selbstverschuldeten Unfall zugezogen und musste in einer Klinik stationär aufgenommen werden. Der Senior befuhr am Freitagmorgen gegen acht Uhr die Lange Gasse und stürzte aus bislang ungeklärter Ursache alleinbeteiligt von seinem Fahrrad. Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in die Klinik gefahren. (ms)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Telefon 07121/942-1102

Sven Heinz (sh), Telefon 07121/942-1103

Michael Schaal (ms), Telefon 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen