Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WHV: 49-jähriger Wilhelmshavener vermisst - Die Polizei bittet um Zeugenhinweise

Wilhelmshaven (ots) - Seit Montag wird der 49-jährige Rewert Albers vermisst. Bisherige Ermittlungen zu dem ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

POL-SO: Erwitte-Bad Westernkotten - Fahndungsfotos

Erwitte (ots) - Nachdem zwei unbekannte Täter am 01. Februar 2019 in die Soletherme an der Weringhauser ...

11.06.2015 – 11:34

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Küchenbrand; Mercedes gestohlen; Handydiebe geschnappt, Verkehrsunfälle, Flüchtenden Autofahrer gestoppt; Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Reutlingen (ots)

Brand in der Küche

Zu einem Backofenbrand ist es am späten Mittwochnachmittag in der Betzinger Melanchthonstraße gekommen. Eine 22-Jährige wollte sich eine Pizza backen und hatte den Gasofen eingeschaltet. Als sie kurz im Wohnzimmer war, nahm sie Brandgeruch aus der Küche wahr. In der Zwischenzeit hatten Kartoffeln und Zwiebeln, die in einer Schublade unter dem Ofen gelagert waren, durch die Hitzeentwicklung Feuer gefangen. Der Brand konnte durch die von den Nachbarn verständigte Feuerwehr rasch gelöscht werden. Außer einem kleinen Schaden an dem Ofen sowie einer verrauchten Küche wurde nichts beschädigt. Die junge Frau wurde vorsorglich vom Rettungsdienst vor Ort untersucht. Sie blieb unverletzt. Die Feuerwehr war mit sieben Fahrzeugen und 20 Mann am Brandort. (ms)

Pfullingen (RT): Mercedes Vito-Fahrer mit Stop-Sticks auf Flucht gestoppt

Am Mittwochabend meldete eine Mutter ihre 16-jährige Tochter beim Polizeirevier Pfullingen als vermisst. Als Hinwendungsort gab sie deren 21-jährigen Freund an, der offenbar mit dem Mädchen in einem Mercedes Vito ohne einen Führerschein zu besitzen unterwegs sei. In der Nacht, gegen 0.30 Uhr, entdeckte eine Streife des Polizeireviers Münsingen das gesuchte Fahrzeug auf der L 380 von Eningen in Richtung St-Johann-Würtingen fahrend. Erste Anhalteversuche mittels Leuchtschrift "Stopp Polizei" und Blaulicht schlugen fehl. Der 21-Jährige fuhr mit hoher Geschwindigkeit nach Würtingen und ohne jegliche Vorfahrtsregeln zu beachten weiter auf der K 6711 und K 6710 in Richtung Ohnastetten. An der Abzweigung zur L 380 hatten Beamte des Polizeireviers Münsingen einen Stop-Stick ausgelegt. Nach Überfahren desselben entwich nach kurzer Fahrt aus allen vier Reifen die Luft, sodass der Fahrer schließlich anhalten musste und vorläufig festgenommen werden konnte. Die Vermisste befand sich ebenfalls im Fahrzeug. Sie wurde ihrer Mutter überstellt. Der 21-Jährige wird nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und der weiteren von ihm begangenen Ordnungswidrigkeiten zur Anzeige gebracht. Zu einer konkreten Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer ist es nach bisherigen Erkenntnissen nicht gekommen. (jh)

Weilheim/Teck (ES): Neuwertiger Mercedes gestohlen

Nach einem Einbruch in ein Reihenhaus in der Lerchenstraße haben unbekannte Täter in der Nacht zum Donnerstag einen neuwertigen Mercedes ML 250 gestohlen. Die unverfrorenen Einbrecher öffneten gewaltsam ein Küchenfenster im Erdgeschoss und drangen so in das Gebäude ein, während die Bewohner im Obergeschoss schliefen. An der Garderobe fiel den Tätern neben etwas Bargeld auch der Originalschlüssel für den vor dem Haus im Carport stehenden Pkw in die Hände. Mit dem schwarzen Mercedes im Wert von über 50.000 Euro machten sich die Eindringlinge aus dem Staub. Der Einbruch und das Fehlen des Fahrzeuges wurden erst am Morgen entdeckt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, nach dem Wagen und den Tätern wird gefahndet. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Täter das Objekt ihrer Begierde schon vor dem Einbruch ausbaldowert haben, wobei sie aufgefallen sein könnten. Zeugen, die in der Nacht zum Donnerstag, zwischen 23 Uhr und 7 Uhr oder auch schon zu einem früheren Zeitpunkt im Bereich der Lerchenstraße verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, oder denen der schwarze M-Klasse-Mercedes mit dem amtlichen Kennzeichen ES-GL883 nach dem Diebstahl an anderer Stelle aufgefallen ist, werden gebeten, sich unter Tel. 07021/5010 beim Polizeirevier Kirchheim zu melden. (ak)

Weilheim/Teck (ES): Wasserrohrbruch führt zu Einsatz der Rettungsdienste

Ein Wasserrohrbruch hat am frühen Donnerstagmorgen in der Brunnenstraße für Aufregung gesorgt. Gegen 0.30 Uhr war der Polizei mitgeteilt worden, dass in der Brunnenstraße erhebliche Mengen Wasser vor einem Wohnhaus austreten und über die Fahrbahn laufen sollen. Beim Eintreffen einer Streife des Polizeireviers Kirchheim bestätigten sich die Angaben. Die zeitgleich eintreffende Feuerwehr Weilheim, die mit zwei Fahrzeugen und 11 Einsatzkräften vor Ort war, stellte fest, dass an der Zuleitung zum Haus ein Wasserrohr gebrochen war. Nachdem die Zuleitung von den Wehrmännern abgestellt wurde, kehrte in der Brunnenstraße wieder Ruhe ein. (cw)

Esslingen (ES): Handydiebe geschnappt

Dank einer aufmerksamen Zeugin konnten am Mittwochabend zwei 10-jährige Burschen geschnappt werden, die zuvor in einem Einkaufmarkt in der Weilstraße einem Kunden das Handy gestohlen hatten. Die Zeugin hatte mitgehört, wie die beiden in Esslingen wohnhaften Kinder sich verabredeten, dass sie einem 15-jährigen Esslinger das Mobiltelefon stehlen wollten, da dieser gerade unaufmerksam war. Anschließend beobachtete sie, wie die beiden Burschen das Handy stahlen und damit flüchteten. Sie informierte den Bestohlenen der mit seinen Begleitern sofort die Verfolgung aufnahm und die Diebe kurz danach unweit des Einkaufsmarktes antreffen und bis zum Eintreffen der zwischenzeitlich verständigten Polizei festhalten konnte. Die beiden Jungs wurden auf dem Polizeirevier jeweils ihren Eltern übergeben. (cw)

Nürtingen (ES): Glück für das Reh - Pech für den Autofahrer

Auf etwa 10.000 Euro wird der Sachsachaden geschätzt, der am Donnerstagmorgen, gegen 01.45 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf dem so genannten Promilleweg zwischen der Kreisstraße 1243 und Beuren entstanden ist. Ein 25-jähriger Beurener war mit seinem VW Golf GTI auf dem Promilleweg in Richtung Beuren unterwegs. Kurz vor einer langgezogenen Linkskurve rannte plötzlich von links nach rechts ein Reh über die Fahrbahn. Um das Tier nicht zu überfahren, wich der Beurener aus, kam von der Fahrbahn ab und krachte, nachdem er zuerst mehrere Meter über eine Wiese gefahren war, dort gegen einen Baum. Der 25-Jährige war zum Glück angegurtet und wurde nicht verletzt. Sein Golf wurde allerdings so schwer beschädigt, dass er von einem Abschleppdienst geborgen werden musste. Auch das Reh hatte Glück. An dem Golf waren keinerlei Spuren zu finden, die auf eine Berührung mit dem geflüchteten Tier hinwiesen. (cw)

Plochingen (ES): Zeugen zu Verkehrsunfall gesucht

Die Verkehrspolizei Esslingen sucht unter Telefon 0711/3990-420 nach Zeugen zu einem Verkehrsunfall, bei dem am Mittwochmittag ein Radfahrer verletzt worden ist. Eine 27-Jährige wollte mit ihrem Citroen gegen 12 Uhr vom Decathlon Parkplatz nach rechts auf die Filsallee in Richtung Stadtmitte einfahren. Hierbei übersah sie den von rechts auf dem Radweg kommenden 78-jährigen Pedelecfahrer. Der ältere Mann prallte gegen den Pkw und wurde über die Motorhaube abgewiesen. Er erlitt so schwere Kopfverletzungen, dass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert und dort stationär aufgenommen werden musste. Der Radfahrer trug keinen Helm. Aufgrund unterschiedlicher Unfallschilderungen der Beteiligten werden Zeugen benötigt. (ms)

Frickenhausen (ES): Vorfahrt missachtet

Zweimal Totalschaden ist bei einem heftigen Verkehrsunfall am späten Mittwochnachmittag in Frickenhausen entstanden. Eine 23-Jährige befuhr gegen 17.40 Uhr die Kelterstraße. An der Kreuzung mit der Blumenstraße missachtete sie die Vorfahrt einer von rechts kommenden 27-jährigen Fordlenkerin. Zum Glück blieben die beiden Frauen sowie eine Beifahrerin unverletzt. Der Schaden wird auf 12.000 Euro geschätzt. Das Auto der Unfallverursacherin musste abgeschleppt werden. (ms)

Ostfildern (ES): Fahrt endete im Garten

In einem Garten ist am Mittwochnachmittag die Fahrt eines VW Lenkers geendet. Der 54-Jährige befuhr gegen 17 Uhr mit seinem Fahrzeug die Max-Eyth-Straße in Ruit. Vermutlich aufgrund eines Krampfanfalles fuhr er an der Einmündung zur Horbstraße geradeaus, überquerte den Gehweg und durchbrach einen Grundstückszaun beziehungsweise einen Busch. Im Garten kam das Fahrzeug zum Stillstand. Der Fahrer wurde mit einem Rettungswagen zur Untersuchung in eine Klinik gebracht. Aufgrund des Unfalls hatte er keine Verletzungen erlitten. Sein Pkw musste von einem Abschleppwagen geborgen werden. Es entstand ein Schaden in Höhe von zirka 7.000 Euro. (ms)

Neuhausen (ES): Radfahrer verletzt

Bei einer Kollision mit einem Pkw ist am Donnerstagmorgen, gegen 6.40 Uhr, in der Brunnenstraße ein 52-jähriger Radfahrer aus Filderstadt verletzt worden. Zu dem Unfall kam es, als eine 25-jährige Fiatfahrerin aus Neuhausen mit ihrem Wagen von der Weilgartenstraße nach links in die Brunnenstraße abbiegen wollte und dabei nicht weit genug rechts fuhr, sondern die Kurve schnitt. Der entgegenkommende Radfahrer versuchte noch, nach links auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß mit dem Fiat Bravo nicht verhindern. Der 52-Jährige stürzte über die Motorhaube auf die Fahrbahn. Dass er Radler einen Helm trug, bewahrt ihn vermutlich vor schweren Folgen, sodass er nur leichte Verletzungen davontrug. Der Rettungsdienst brachte den Radler in eine Klinik. (ak)

Tübingen (TÜ): Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Einem Rauchmelder ist es zu verdanken, dass am Donnerstagmorgen, gegen 7 Uhr, in einem Wohngebäude in der Schlossbergstraße angebranntes Essen rechtzeitig entdeckt wurde, bevor ein Brand entstehen oder jemand durch Rauchgase verletzt werden konnte. Ein 29-Jähriger hatte in seiner Wohnung im ersten Obergeschoss in den frühen Morgenstunden etwas zu Essen zubereitet, war aber eingeschlafen, ohne den das Essen vom Herd zu nehmen. Durch die starke Rauchentwicklung sprach der Rauchmelder an und alarmierte den im Erdgeschoss wohnhaften Vermieter, der die Wohnung betreten und das angebrannte Mahl von der Herdplatte ziehen konnte. Ein Einsatz der Feuerwehr war nicht erforderlich. Weil aber der Mieter partout nicht aufwachen wollte, wurde der Rettungsdienst verständigt. Erst den Rettungskräften gelang es, den tief schlafenden, aber körperlich unversehrten 29-Jährigen zu wecken. Er konnte in seiner Wohnung bleiben. (ak)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Michael Schaal (ms), Tel. 07121/942-1104

Christian Wörner (cw), Tel. 07121/942-1105

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen