Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Mit Messer zugestochen und Kontrahenten schwer verletzt

Reutlingen (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Reutlingen

Kirchheim. Wegen eines versuchten Tötungsdeliktes hat die Polizei am Sonntag, kurz vor Mitternacht einen 60-Jährigen in Kirchheim festgenommen, der mit einem Taschenmesser einem 47 Jahre alten Mann in den Bauch stach und ihn schwer verletzte.

Das Opfer hatte sich am Sonntagabend, gegen 23.45 Uhr, mit seinen getrennt lebenden Kindern an deren Wohnanschrift zu einem Gespräch getroffen. Hierzu parkte er seinen Pkw am Fahrbahnrand vor dem Haus. Während sich die Personen am Auto des 47-Jährigen unterhielten, kam der Kirchheimer in die Straße gefahren. Bereits beim Einparken stritt er mit den Umstehenden. Als der 47-Jährige deshalb an die Fahrerseite herantrat, stieg der 60-Jährige wutentbrannt aus und stach mit einem Taschenmesser zu. Er fügte seinem Opfer eine mehrere Zentimeter tiefe Wunde am Bauch zu. Nach notärztlicher Versorgung vor Ort wurde der Verletzte ins Krankenhaus eingeliefert. Eine Lebensgefahr bestand nicht. Der Beschuldigte erlitt ebenfalls eine Schnittverletzung an der Hand, die in der Klinik versorgt werden musste. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Stuttgart wurde der 60-Jährige vorläufig festgenommen und heute Nachmittag dem Haftrichter vorgeführt. Dieser setzte den Haftbefehl wegen versuchtem Totschlag in Vollzug. Der Beschuldigte wird anschließend in die Justizvollzugsanstalt gebracht. (jh)

Rückfragen bitte an:

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp.stabst.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: