Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Unfall bei Schneeglätte, Einbruch, Auffahrunfälle

Reutlingen (ots) - Auf wartendes Fahrzeug aufgefahren

Nicht aufgepasst hatte eine 23-jährige Metzingerin bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag, gegen 07.45 Uhr, in der Stuttgarter Straße ereignet hat. Zu spät erkannte sie, dass an der Ampel der Kreuzung zur Straße In Laisen bereits eine 33-Jährige Ford KA-Fahrerin halten musste. Weil auch ihr Sicherheitsabstand viel zu gering war, krachte die 23-Jährige mit ihrem Renault Twingo mit solcher Wucht ins Heck des Ford, dass ihr Renault anschließend nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt. (cw)

Nürtingen (ES): Im Kreisverkehr zusammengekracht

Auf ca. 8.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der am Montagmorgen, gegen 7 Uhr, bei einem Verkehrsunfall im Kreisverkehr an der Max-Eyth-Straße entstanden ist. Ein 51-jähriger Nürtinger war mit seinem Seat auf der Max-Eyth-Straße unterwegs und wollte in den Kreisverkehr einfahren. Nachdem er zunächst wartete um einem Fahrzeug, das sich schon im Kreisverkehr befand, die Vorfahrt zu gewähren, fuhr er an. Beim Einfahren übersah er, dass bereits ein weiteres Fahrzeug, ein Nissan, aus Richtung Carl-Benz-Straße eingefahren war. Der 51-jährige Nissanfahrer hatte keine Möglichkeit mehr rechtzeitig zu reagieren, sodass beide Fahrzeuge zusammenstießen. Verletzt wurde zum Glück niemand. (cw)

Römerstein-Zainingen (RT): Lkw rutschte bei Schneeglätte in den Graben

Auf schneebedeckter Fahrbahn ist in den frühen Montagmorgenstunden, kurz vor 05.00 Uhr, ein 20-Tonner Lkw auf der B 28 von der Straße abgekommen. Der mit leeren Transportboxen beladene Lkw war von Feldstetten in Richtung Zainingen unterwegs. Etwa 200 Meter nach der Kreisgrenze, Höhe Skilift Salzwinkel, geriet er aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in einer leichten Kurve nach links von der Fahrbahn ab und rutschte in den Straßengraben. Zur Bergung des Fahrzeuges musste die Bundesstraße am 07.15 Uhr für ca. 30 Minuten voll gesperrt werden. Der Lkw war nach der Bergung noch fahrbereit. Ob ein Sachschaden entstand, ist nicht bekannt. Bis auf einen überfahrenen Leitpfosten gab es vermutlich keinen Fremdschaden. (jh)

Kirchentellinsfurt (TÜ): Sparschwein geplündert

Nach Aufbrechen der Eingangstüre drang ein noch unbekannter Dieb in der Zeit zwischen Samstag 16.00 Uhr und Montagmorgen in die Räume einer Reinigung in der Wannweiler Straße ein. Im Innern durchsuchte er anschließend die Behältnisse und zertrümmerte ein größeres Sparschwein, indem er es auf den Boden warf. Das darin enthaltene Münzgeld und weiteres Kleingeld aus einer Kasse nahm er mit. Um ein mehrfaches höher als die Beute war der Schaden, den der Einbrecher anrichtete. Dieser wird auf ca. 1.500 Euro geschätzt. (jh)

Rottenburg-Hemmendorf (TÜ): Parkenden Sattelzug übersehen

Nicht aufgepasst hat eine 27-Jährige Autofahrerin, als sie am Montagmorgen gegen 09.45 Uhr nach Bodelshausen unterwegs war. In der Hessentorstraße (L 389) prallte sie auf Höhe von Gebäude Nr. 71 auf einen ordnungsgemäß abgesicherten und am rechten Fahrbahnrand stehenden Sattelzug, wobei Ihre Sicht durch die tiefstehende Sonne etwas beeinträchtigt war. Die Fahrzeuglenkerin blieb hierbei unverletzt. Sachschaden entstand in Höhe von ca. 6.000 Euro. (jh).

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Tel. 07121/942-1105

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: