Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen

27.10.2014 – 14:30

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Einbruch, Diesel ausgelaufen, mit Schreckschußwaffe geschossen, Brandalarm

Reutlingen (ots)

Heftig ins Heck gekracht

Blechschaden in Höhe von 7.000 Euro ist am Montagmorgen, um 9.20 Uhr, bei einem Auffahrunfall in der Gartenstraße entstanden. Dort hatte eine 24-jährige Reutlingerin in ihrem Skoda zu spät bemerkt, dass der Verkehr vor ihr ins Stocken gerät. Sie krachte deshalb in das Heck eines VW Tiguan. Dessen 62-jähriger Fahrer blieb wie die Unfallverursacherin zum Glück unverletzt. (ak)

Leinfelden-Echterdingen (ES): Rauchentwicklung führte zum Großeinsatz von Rettungskräften

Zum Glück als falscher Alarm hat sich eine Rauchentwicklung herausgestellt, die der Feuerwehr am Montagmorgen, gegen 10.30 Uhr, über Notruf gemeldet wurde. Weil der Anrufer berichtete, dass der Rauch aus dem Gebäude des Seniorenheims in Musberg kommen würde, wurde von der Feuerwehr die Rettungskette ausgelöst. Die Wehren aus den Stadtteilen Leinfelden, Echterdingen und Musberg rückten mit 8 Fahrzeugen und 46 Feuerwehrleuten an. Auch der Rettungsdienst war mit 13 Fahrzeugen und die Polizei mit 6 Streifenwagen innerhalb kürzester Zeit zur Stelle. Von der Feuerwehr konnte dann sehr schnell Entwarnung gegeben werden: In einiger Entfernung des Altenheims wurde auf einem Grundstück Baumschnitt verbrannt. Aufgrund der Topografie und der Wetterlage war der Rauch zweitweise so in Richtung der Gebäude gedrückt worden, dass von weitem der Eindruck entstand, der Rauch würde aus dem Seniorenheim kommen. Es kam niemand zu Schaden. (cw)

Dettingen/Teck (ES): Diesel aus LKW-Tank ausgelaufen

Wegen ausgelaufenen Diesels mussten Feuerwehr und Polizei am Montagmorgen, gegen 8.15 Uhr, in die Kelterstraße ausrücken. Dort war ein 54-jähriger LKW-Fahrer beim Rangieren versehentlich mit der rechten Seite des Fahrzeug an einer Laderampe hängen geblieben, wodurch der Tank des Lkw beschädigt wurde. Weil etwa 100 Liter Diesel ausliefen, war der Einsatz der Feuerwehr erforderlich, die mit drei Fahrzeugen und 13 Mann der Abteilungen Dettingen und Kirchheim anrückten und sich des ausgelaufenen Kraftstoffs annahmen. (ak)

Esslingen (ES) - Streit unter Jugendlichen eskalierte

Bei Streitigkeiten ist am Sonntagabend mindestens ein Jugendlicher verletzt worden. Gegen 20.45 Uhr meldeten mehrere Anrufer über Notruf, dass sich im Bereich Alte Talstraße Ecke Strümpfelbacher Steige rund fünfzehn Jugendliche gegenseitig prügeln. Dabei würde auch mit Schreckschusswaffen geschossen. Mehrere Polizeistreifen waren im Einsatz. Bei dem Zusammentreffen zweier rivalisierender Gruppen hatte ein 17-Jähriger einem Unbekannten ins Gesicht geschlagen. Als der Unbekannte dem 17-Jährigen mit einer Schreckschusswaffe ins Gesicht feuerte, wurde der 17-Jährige verletzt. Der Täter schoss noch weitere Male in die Menge und flüchtete. Der 17-Jährige wurde ambulant in einer Stuttgarter Klinik behandelt. Weitere Jugendliche klagten teilweise über kurzfristige Atemnot. Die Ursache für den Streit ist noch nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (sh)

Tübingen (TÜ): In Tagesklinik eingebrochen

In das Gebäude einer Tagesklinik in der Wildermuthstraße sind unbekannte Täter im Verlauf des Wochenendes eingebrochen. Die Eindringlinge schlugen zunächst eine Fensterscheibe im Erdgeschoss ein und gelangten so in das Gebäude. Im Inneren durchwühlten sie alle Räume und das Mobilar. Verschlossene Türen, Schränke und andere Büromöbel brachen sie mit brachialer Gewalt auf. Weil sie nichts Stehlenswertes vorfanden, verließen die Einbrecher das Gebäude wieder unverrichteter Dinge, allerdings ließen sie einen Sachschaden in vierstelliger Höhe zurück. (ak)

Bodelshausen (TÜ): Auf parkendes Fahrzeug geprallt

Eine beschlagene Frontscheibe und die dadurch verminderte Sicht, führten zu einem Verkehrsunfall, der sich am Montagmorgen, gegen 7 Uhr, in der Rottenburger Straße ereignet hat. Eine 21-jährige war mit ihrem Peugeot an der Wohnanschrift weggefahren. Nach wenigen Metern beschlug ihre Frontscheibe und nahm ihr die Sicht. Hierdurch erkannte sie einen, am rechten Fahrbahnrand geparkten VW zu spät und prallte nahezu ungebremst dagegen. Durch die Kollision wurde die Unfallverursacherin leicht verletzt und musste vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden. Ihr Peugeot war anschließend nicht mehr fahrbereit und wurde vom Abschleppdienst geborgen. Bei dem Unfall ausgelaufene Betriebsflüssigkeit wurde von der Feuerwehr Bodelshausen beseitigt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 7.000 Euro geschätzt. (cw)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Telefon 07121/942-1101

Sven Heinz (sh), Telefon 07121/942-1103

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1105


Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell