Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MR: Eisblock durchschlägt Windschutzscheibe - Fahrerin und Beifahrerin verletzt

Marburg-Biedenkopf (ots) - Cölbe - Wie gefährlich nicht entfernte Eisreste von einem Fahrzeugdach sind, ...

POL-HX: Verkehrsunfall auf glatter Fahrbahn, Fahrerin schwer verletzt

Beverungen (ots) - Auf glatter Fahrbahn kam es am Samstag, 16.02.2019, gegen 10.20 Uhr, auf der B83 zu einem ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

03.10.2014 – 12:39

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Verkehrsunfälle, Brand, Ketterunfall, Körperverletzungen, Raub

Reutlingen (ots)

Brennende Kaffeemaschine verraucht Wohnung

Am Donnerstagabend, kurz nach 23.00 Uhr, wurden die Rettungskräfte in die Ulrichstraße gerufen. Dort hatte eine Kaffeemaschine aufgrund eines technischen Defekts in der Küche Feuer gefangen. Die 21 jährige Mutter verließ sofort mit ihren beiden Kindern die Wohnung und brachte sich so vor dem starken Rauch in Sicherheit. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell gelöscht. Es entstand nur geringer Schaden. Nachdem das Gebäude von der Feuerwehr gelüftet worden war, konnten die Bewohner wieder zurück in ihre Wohnung.

Reutlingen (RT): Mit Schlagring verletzt

Am Freitagmorgen kam es gegen 03.00 Uhr in der Innenstadt an der Bushaltestelle Unter den Linden zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern. Dabei schlugen zwei Täter mit Schlagringen zu, wodurch ein 20 Jähriger und sein 27 jähriger Begleiter Kopfplatzwunden erlitten. Sie wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert. Nach der Auseinandersetzung flüchteten die Schläger. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei im Stadtgebiet verlief ohne Erfolg.

Bad Urach (RT): Zwei Verletzte bei Auffahrunfall

Vermutlich aufgrund Unachtsamkeit ereignete sich am Donnerstag, gegen 13.45 Uhr, auf der B 28 zwischen Metzingen und Bad Urach, an der Einmündung Bleiche, ein Auffahrunfall. Eine 18 jährige Opel-Fahrerin, welche auf der B 28 in Richtung Bad Urach unterwegs war, erkannte zu spät, dass die vorrausfahrenden Fahrzeuge verkehrsbedingt anhielten. Trotz Vollbremsung fuhr sie auf den Polo einer 21 Jährigen auf. Beide Fahrerinnen erlitten leichte Verletzungen. Der Sachschaden an den Fahrzeugen beträgt etwa 3000 Euro.

Münsingen (RT): Renitenter Ladendieb

Ein 58 Jähriger wurde am Donnerstagabend erwischt, als er gegen 20.30 Uhr einen Einkaufsmarkt mit einer nicht bezahlten gefrorenen Gans verlassen wollte. Da ein Signalton am Ausgang ertönte, wurde ein 22 jähriger Kunde auf den Mann aufmerksam und hielt ihn fest. Nachdem Mitarbeiter des Einkaufsmarktes dem Dieb seine Beute abgenommen hatten, kam es zur verbalen Auseinandersetzung zwischen dem Kunden und dem Ladendieb. Unvermittelt bekam der 22 Jährige von diesem zwei Ohrfeigen. Als Beamte des Polizeireviers Münsingen vor Ort eintrafen und den Sachverhalt klärten, stellten sie fest, dass gegen den 58 Jährigen noch ein Vollstreckungshaftbefehl vorlag. Aufgrund dessen wurde er festgenommen und musste noch eine Geldstrafe begleichen, bevor er das Polizeirevier wieder verlassen durfte.

Münsingen (RT): Kletterer bei Unfall schwer verletzt

Der als erfahrener Kletterer geltende 52 Jährige unternahm an seinem Geburtstag zusammen mit einem 34 jährigen Bekannten am Donnerstagnachmittag einen Ausflug an den "Spitzen Stein" zwischen Gundelfingen und Bichishausen. Gegen 17.20 Uhr sicherten sich beide Kletterer vor dem Abstieg mit einem Seil an einem Felsen. Der Felsen, welcher als Sicherungspunkt diente, brach ab und beide Kletterer stürzten mehrere Meter ab. Als der 52 Jährige am Boden lag, wurde er von Teilen des herabfallenden Felsens getroffen. Er erlitt hierbei schwere Verletzungen. Sein Begleiter wurde leicht verletzt. Zur Bergung des Schwerverletzten rückten Angehörige der freiwilligen Feuerwehr aus Münsingen und Bichishausen sowie Mitglieder der Bergwacht aus Pfullingen und Bad Urach an. Der Rettungsdienst war auch mit zwei Notärzten zur Erstversorgung vor Ort. Der Schwerverletzte wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Während der Bergungsaktion musste die K 6763 bis gegen 19.00 Uhr voll gesperrt werden.

Engstingen (RT): Angeblicher Gefahrgutunfall

Weil von der Ladefläche eines Sattelzugs am Donnerstagmittag, gegen 12.00 Uhr, im Gewerbegebiet Haid eine zunächst unbekannte grüne Flüssigkeit tropfte, wurde die Feuerwehr verständigt. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass es sich hierbei um Gefahrgut handelt, rückten Wehrmänner aus Engstingen, Trochtelfingen und Hohenstein an. Die Polizei sperrte den Bereich ab. Schnell konnte geklärt werden, dass es sich bei der auslaufenden Flüssigkeit lediglich um unbedenkliches Reinigungsmittel handelte, das aus einem beschädigten Kanister auslief. Nachdem die Straße durch die Feuerwehr gereinigt worden war, konnte die Absperrung aufgehoben werden.

Esslingen (ES): Räuber erbeutet Handy

Am frühen Freitagmorgen hat ein bislang unbekannter Täter einen Mann zusammengeschlagen und dessen Handy erbeutet. Gegen 05.10 Uhr lief ein 19-jähriger Esslinger die Burgstaffeln hoch in Richtung Mülberger Straße. Kurz vor der Burg traf er auf den Täter und kam mit diesem ins Gespräch. Unvermittelt schlug der Unbekannte dem 19 Jährigen gegen den Kopf. Als das Opfer zu Boden ging, setzte sich der Angreifer auf den jungen Mann und forderte die Herausgabe von dessen Handy. Obwohl ihm dieses schließlich ausgehändigt wurde, schlug und trat der Täter noch mehrfach auf den am Boden liegenden Mann ein. Das Opfer konnte letztendlich mit leichten Verletzungen flüchten. Der Wert des Handys beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter, an der mehrere Streifenwagenbesatzungen beteiligt waren, verlief ergebnislos. Bei dem Täter handelt es sich um einen jüngeren Mann mit südländischem Aussehen. Er war circa 180 cm groß, hatte dunkle kurze Haare und einen Dreitagebart. Als Oberbekleidung trug er eine weiße Kapuzenjacke oder einen Kapuzenpullover. Die Kriminalpolizei Esslingen bittet unter Telefon 0711/39900 um Zeugen- und Täterhinweise.

Nürtingen (ES): Mann niedergeschlagen und schwer verletzt

Am Freitagmorgen ist gegen 03.07 Uhr ein alkoholisierter Mann von bislang unbekannten Tätern zusammengeschlagen und dabei schwer verletzt worden. Der 29-jährige Nürtinger hielt sich in der Kirchheimer Straße auf. Eine Passantin beobachtete, wie er auf Höhe der Plochinger Straße von zwei unbekannten Männern zunächst angepöbelt und dann geschlagen wurde. Das Opfer ging schließlich zu Boden, die Täter entfernten sich von der Örtlichkeit. Der 29 Jährige wurde mit schweren Verletzungen in eine Klinik eingeliefert. Die Ermittlungen zu den genauen Hintergründen der Tat dauern noch an. Das Polizeirevier Nürtingen bittet Zeugen, sich unter Telefon 07022/92240 zu melden.

Esslingen (ES): Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen

Am Donnerstagabend ist es in Berkheim zu einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Pkw gekommen, bei dem eine Frau leicht verletzt wurde. Um 18.15 Uhr fuhr ein BMW-Fahrer auf der Ruiter Straße in Richtung Ortsmitte. Auf Höhe der Alfred-Kraft-Straße musste er verkehrsbedingt anhalten. Eine nachfolgende Peugeot-Fahrerin und ein Passat-Lenker erkannten die Situation und hielten ebenfalls an. Der nachfolgende Lenker eines VW EOS erkannte die stehenden Fahrzeuge zu spät und fuhr auf den Passat auf. Dieser wurde durch den Aufprall auf das vor ihm stehende Fahrzeug und der Peugeot wiederum auf den BMW geschoben. Bei dem Unfall wurde die Peugeot-Fahrerin leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von circa 14 000 Euro.

Filderstadt (ES): Fußgänger von Pkw erfasst

Am Donnerstagabend ist in Bernhausen ein Fußgänger von einem Pkw erfasst und schwer verletzt worden, als er die Fahrbahn überqueren wollte. Eine 68-jährige Ford-Fahrerin aus Filderstadt befuhr um 20.12 Uhr die Nürtinger Straße von Sielmingen kommend in Richtung Bernhausen. Am Ortsbeginn überquerte zu diesem Zeitpunkt ein 53-jähriger Fußgänger mit Gehhilfen die Straße aus Sicht der Fahrerin von links nach rechts. Der Mann aus Wolfschlugen wurde von der rechten Fahrzeugfront erfasst und über den Kotflügel in Richtung Bordstein geschleudert. Dabei zog sich der 53 Jährige schwere Verletzung zu. Er wurde in eine Klinik eingeliefert. Die Verkehrspolizei Esslingen bittet unter Telefon 0711/3990-420 um Zeugenhinweise.

Plochingen (ES): Betrunken Streifenwagen überholt

Mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit hat ein betrunkener Autofahrer einen Streifenwagen überholt. Der 35-jährige Opel-Fahrer fuhr am frühen Freitagmorgen auf der B10 in Richtung Ulm. Dabei überholte er einen dort fahrenden Streifenwagen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Bei der anschließenden Kontrolle wurde eine deutliche alkoholische Beeinflussung beim Fahrer festgestellt. Daher musste er sich im Anschluss einer Blutentnahme unterziehen und seinen Führerschein abgeben.

Ostfildern (ES): Betrunkener Fahrer verursacht Sachschaden und flüchtet von der Unfallstelle

Ein ohne Führerschein und betrunken fahrender PKW-Lenker ist von der Straße abgekommen, hat einen Schaden von circa 1 500 Euro verursacht und sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Ein 42-jähriger PKW-Lenker fuhr am frühen Donnerstagabend betrunken in Ostfildern los. Während der Fahrt kam er im Möhringer Weg von der Fahrbahn ab und richtete einen erheblichen Sachschaden an. Er beschädigte ein Verkehrszeichen, eine Warnbake und Pfosten. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte er seine Fahrt fort. Allerdings blieb an der Unfallstelle ein Kennzeichenschild zurück. Der Fahrer konnte daher schnell ermittelt werden. Er musste sich einer Blutentnahme unterziehen.

Leinfelden-Echterdingen (ES): LKW beschädigt geparkten PKW und flüchtet

Im Laufe des Donnerstags ist in Echterdingen ein PKW bei einem Unfall beschädigt worden. Der Unfallverursacher ist von der Unfallstelle geflüchtet. Ein LKW-Lenker beschädigte in der Dieselstraße einen dort ordnungsgemäß geparkten PKW vermutlich beim Wenden. Der LKW-Fahrer entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von circa 5 000 Euro zu kümmern. Hinweise zum Unfallhergang oder zum Tatfahrzeug nimmt das Polizeirevier Filderstadt unter Telefon 0711/70913 entgegen.

Aichtal (ES): PKW-Lenker streift Fahrzeug im Gegenverkehr und flüchtet

Ein bislang unbekannter PKW-Lenker hat am Donnerstagabend ein entgegenkommendes Fahrzeug gestreift und ist von der Unfallstelle geflüchtet. Um 20.05 Uhr befuhr ein 33-jähriger BMW-Lenker die B 312 in Fahrtrichtung Stuttgart. Auf Höhe von Aichtal kam ihm ein bislang unbekannter PKW-Lenker entgegen, der aufgrund eines abgebrochenen Überholvorgangs nicht mehr ganz auf seine Fahrbahn zurückwechselte. Es kam daraufhin zum Streifvorgang, bei dem auch ein Fahrzeugteil des Unfallverursachers zurückblieb. Danach könnte es sich beim Verursacherfahrzeug um einen VW Golf, Farbe blaumetallic, gehandelt haben. Am Fahrzeug des Geschädigten entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1 000 Euro. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Nürtingen unter Telefon 07022/92240 in Verbindung zu setzen.

Ammerbuch (TÜ): Auseinandersetzung nach Streit in Gaststätte

Zunächst geriet ein 22 jähriger Gast in einem Lokal in Entringen mit dem Discjockey in Streit. Deshalb musste er auch die Gaststätte am Freitagmorgen, gegen 05.00 Uhr, verlassen. Vor der Gaststätte gerieten zwei 26 und 27 Jahre alte Männer mit dem 22 Jährigen in Streit. Es kam zur handfesten Auseinandersetzung, bei welcher alle drei Männer verletzt wurden. Dem 27 Jährigen wurde ein Zahn ausgeschlagen. Alle drei müssen sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Tübingen (TÜ): Polizisten beleidigt und angegriffen

Am Freitagmorgen befuhr eine Streife des Polizeireviers Tübingen die Mühlstraße. Gegen 04.00 Uhr trat ein 21 jähriger Mann vor den Streifenwagen und beleidigte die Beamten, indem er sie anschrie und entsprechende Handzeichen gab. Als einer der Beamten ausstieg und dem Flüchtenden hinterher rannte, traten mehrere Männer aus dem Dunkeln und rannten den beiden hinterher. Am Stadtgraben wurde der 21 Jährige eingeholt und sollte festgenommen werden. Die anderen Männer versuchten dies zu verhindern. Es kam zu einem Handgemenge zwischen den Beamten und den Männern, bei welchem beide Polizisten leicht verletzt wurden. Als mehrere Streifenwagenbesatzungen eintrafen, rannten die Angreifer davon. Drei Männer im Alter von 21 bis 25 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Sie stammen aus Tübingen und sind teilweise bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Gegen sie wird nun wegen Beleidigung, gefährlicher Körperverletzung, versuchter Gefangenenbefreiung und Widerstand gegen Polizeibeamte ermittelt.

Rückfragen bitte an:
Frank Fieselmann, Tel. 07121/942-2224
Polizeipräsidium Reutlingen
E-Mail: reutlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Reutlingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen