Unfall mit tödlichem Ausgang, Einbeck

POL-NOM: Tödlicher Unfall

Einbeck (ots) - Einbeck -vo. Stadt Einbeck, Hannoversche Str., Mittwoch, 12.12.2018, 15.25 Uhr. Gestern ...

Polizeipräsidium Reutlingen

POL-RT: Trickbetrüger unterwegs, Unfälle, Körperverletzung, WM-Einsatz, Fahren unter BtM und Alkohol, Diebstahl

Reutlingen (ots) - Reutlingen/Esslingen/Gomaringen - Trickbetrüger unterwegs

Aus aktuellem Anlass warnt das Polizeipräsidium Reutlingen vor Trickbetrügern, vermutlich aus Südosteuropa, die immer wieder Passanten auf der Straße ansprechen, um ihnen einen angeblich aufgefundenen Ring oder eine Kette aus "Gold" zu übergeben, mit der Bitte, diese für sie beim Fundamt abzugeben. Sie bitten dabei um einen Vorabfinderlohn meist in Höhe von 5 bis 20 Euro, mit der Begründung, dass sie sich illegal hier aufzuhalten und deshalb den Ring nicht selbst abgeben können. So wollte In der Esslinger Olgastraße am Dienstagmittag eine 64-jährige Frau gerade in ihr Auto einsteigen, als ihr ein Mann einen goldfarbenen Ring zeigte. Er sagte, er wäre Baptist und dürfe keinen Goldschmuck tragen und bat die Frau, den Ring, der zwei Punzierungen aufwies, beim Fundamt abzugeben. Dafür wollte er einen Vorab-Finderlohn in Höhe von 5 Euro, den er von der Frau erhielt. Wie sich herausstellte, war der Ring nur aus minderwertigem Metall ohne Wert. Die Punzierungen sollten lediglich den Goldgehalt im Metall des Ringes vorgaukeln. Die Betrüger suchen sich als Opfer in der Regel ältere Personen aus. Beim Polizeirevier in Esslingen sind mittlerweile zehn Fälle zur Anzeige gebracht worden. Ähnliche Taten sind auch aus Reutlingen und Gomaringen bekanntgeworden. (jh)

Reutlingen (RT) - Faustschläge nach Streit

Zu einer Schlägerei ist die Polizei in der Nacht zum Mittwoch, um 2.15 Uhr in die Friedrich-Ebert-Straße ausgerückt. Dort waren wohl die Beteiligten einer intensiven Diskussion über Fußballmannschaften nicht ganz einer Meinung, weshalb zwei 22 und 24 Jahre alte Männer handgreiflich wurden. Der Ältere soll den Jüngeren dabei in eine Baustelle gestoßen und mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben, was der Jüngere auf gleiche Art und Weise beantwortete. Beide Kontrahenten wurden leicht verletzt. (ak)

Münsingen (RT) - Pkw beschädigt und weitergefahren

Ein in der Max-Eyth-Straße, Höhe Geb. Nr.8, am rechten Fahrbahnrand geparkter Pkw Opel ist am vergangenen Montag, in der Zeit zwischen 07.15 Uhr und 16.30 Uhr, angefahren und erheblich beschädigt worden. Anhand der Spuren am Opel dürfte als verursachendes Fahrzeug ein Lkw in Betracht kommen. Dieser fuhr vermutlich rückwärts und stieß gegen das hintere linke Fahrzeugeck des Opels. Der dort angerichtete Schaden beläuft sich auf etwa 3.500 Euro. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Die Polizei Münsingen sucht jetzt unter Tel. 07381/9364-0 Zeugen, die Hinweise zu dem Unfall machen können. (jh)

Metzingen (RT) - Zeugenaufruf zu Verkehrsunfall zwischen Pkw und Lkw

Noch Zeugen sucht die Polizei in Metzingen zu einem Streifvorgang zwischen einem Pkw und einem Lkw auf der B28, Höhe Parkplatz Doppelposten, am Dienstagmorgen, gegen 09.30 Uhr. Ein 52-jähriger Sattelzugfahrer befuhr die B28 aus Richtung Stuttgart kommend in Richtung Reutlingen. Aufgrund einer Baustelle wird der Verkehr von zwei Fahrspuren auf eine zusammengeführt, was durch eine entsprechend beschilderte Verkehrsführung angezeigt wird. Ca. 600 Meter vor der Zusammenführung fuhr der Sattelzugfahrer auf der Mitte der Fahrbahn, um ein weiteres Überholen nachfolgender Fahrzeuge zu verhindern. Ein hinter dem Sattelzug fahrender 47-jähriger BMW-Fahrer zog deshalb sein Fahrzeug nach rechts und überholte den Vorausfahrenden. Dabei musste er teilweise auf den Seitenstreifen ausweichen. Auf Höhe des Lkw-Führerhauses lenkte er wieder nach links auf den Fahrstreifen zurück und es kam zum Streifvorgang mit dem Lkw. Aufgrund der Beschädigungen an den Fahrzeugen kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Fahrer des Lkw seinerseits eine Lenkbewegung nach rechts machte, um ein Vorbeifahren des Pkw zu verhindern. Bei der Kollision entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 4.000 Euro. Die Polizei Metzingen sucht jetzt noch Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Sie werden gebeten, sich unter Tel. 07123/924-0 zu melden. (jh)

Metzingen (RT) - Parkrempler mit Folgen

Ausgerechnet einen nagelneuen Mercedes hat ein 38-jähriger Lkw-Fahrer beim Ausparken am Dienstagnachmittag, gegen 13.50 Uhr, in der Weiherstraße beschädigt. Der Unfallverursacher fuhr aus einer Parklücke heraus und stieß dabei mit dem Fahrzeugheck gegen einen dahinter geparkten Mercedes, an dem die komplette Front heftig beschädigt wurde. Während der Lkw unbeschädigt blieb, hat der Besitzer des Mercedes einen Schaden in Höhe von 10.000 Euro zu beklagen. (ak)

Pfullingen (RT) - Vorfahrt missachtet

Bei einem Verkehrsunfall in der Marktstraße ist am Dienstagabend, gegen 21.35 Uhr, Sachschaden in Höhe von 7.000 Euro entstanden. Zu dem Unfall kam es, als eine 20-Jährige aus einer Reutlinger Kreisgemeinde mit ihrem Ford Fiesta in Fahrtrichtung Arbachstraße unterwegs war. An der Kreuzung mit der Marktstraße übersah sie einen aus Richtung Stadtmitte kommenden, vorfahrtsberechtigten Audi A6, der von einem 45-jährigen Pfullinger gelenkt wurde, weshalb beide Fahrzeuge zusammenkrachten. Verletzt wurde niemand, aber beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. (ak)

Esslingen (ES) - Polizeibeamtin bei WM-Einsatz durch Pyrotechnik verletzt

Eine 24-jährige Polizeibeamtin ist im Zusammenhang mit der Siegesfeier nach dem Halbfinalspiel Deutschland - Brasilien in der Nacht zum Mittwoch, um 1.10 Uhr, verletzt worden. Im Bereich Maille/Kiesstraße hielten sich zu diesem Zeitpunkt zahlreiche Fans auf. Aus der Menge heraus wurden von Unbekannten mehrere Böller in Richtung der polizeilichen Einsatzkräfte geworfen. Die Beamtin erlitt hierbei ein Knalltrauma und konnte ihren Dienst nicht fortsetzen. Sie musste ärztlich behandelt werden. Die Polizei ermittelt deshalb unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung gegen Unbekannt. Gegen einen 21-jährigen Denkendorfer, der eine brennende, bengalische Fackel im hohen Bogen auf die Straße geworfen hatte, wird wegen Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz ermittelt. Da der Mann zunächst seine Personalien verweigerte, musste er zur Feststellung seiner Identität zum Polizeirevier gebracht werden. Weil er sich hiergegen wehrte, mussten die Beamten ihn auf dem Boden ablegen, bevor sie ihm Handschließen anlegen konnten. Der 21-Jährige muss mit einer Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte rechnen. (ak)

Esslingen (ES) - Leicht verletzt bei Auffahrunfall

Leichte Verletzungen hat sich am Dienstagnachmittag ein 26-jähriger Smart-Fahrer bei einem Verkehrsunfall in der Hirschlandstraße zugezogen. Der Esslinger war gegen 16.00 Uhr aus Richtung Oberesslingen kommend in Richtung Krankenhaus unterwegs und musste auf Höhe von Geb. Nr. 86 kurz anhalten, weil vor ihm ein Auto einparken wollte. Als er gerade anfahren wollte, prallte eine ihm nachfolgende 20-Jährige mit ihrem Golf ins Heck des Smart. Der 26-Jährige wurde leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung ins Esslinger Krankenhaus gebracht. An den Autos entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt ca. 4.500 Euro. (jh)

Kirchheim (ES) - Gefährdung eines Radfahrers (Zeugenaufruf)

Ein 67-jähriger Radfahrer ist am späten Montagnachmittag, gegen 17.40 Uhr, in der Friedrichstraße beim Überholen durch einen Autofahrer leicht touchiert worden. Ein bislang unbekannter Lenker eines weißen Pkw Skoda überholte in der Friedrichstraße den 67-Jährigen, der seinerseits gerade einen jugendlichen Mountainbiker überholte. Der Skoda-Lenker hatte zuvor noch durch Hupen auf sich aufmerksam gemacht und er fuhr mit so geringem Abstand an dem Radler vorbei, dass es zu einer leichten seitlichen Berührung kam. Der 67-Jährige konnte gerade noch einen Sturz vermeiden. Die Polizei sucht jetzt unter Tel. 07021/501-0 Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. (jh)

Altenriet (ES) - Opelfahrer fiel Streife wegen unsicherer Fahrweise auf

Am Dienstagabend, gegen 18.45 Uhr, fiel einer Streife des Polizeireviers Nürtingen in der Walddorfer Straße ein Pkw Opel auf, der recht zügig unterwegs war und nicht die rechte Fahrbahnseite einhielt. Bei der anschließenden Kontrolle des 21-jährigen Fahrzeuglenkers wurde deutlich Marihuanageruch wahrgenommen. Weitere Anzeichen deuteten auf eine akute Btm-Beeinflussung hin. Bei der Durchsuchung seiner Person entdeckten die Beamten auch noch ein Päckchen mit Marihuana. Ein daraufhin durchgeführter Drogenschnelltest bestätigte den anfänglichen Verdacht. Ein Bereitschaftsrichter ordnete deshalb eine Blutentnahme beim 21-Jährigen an. (jh)

Lichtenwald (ES) - Rettung nach einer Stunde

Schwere Verletzungen hat sich ein 21-Jähriger aus einer Esslinger Kreisgemeinde zugezogen, als er in der Nacht zum Mittwoch zwischen Hegenlohe und Reichenbach mit seinem Mercedes verunglückte. Etwa eine Stunde lang blieb der Unfall unbemerkt, bevor der junge Mann gerettet werden konnte. Der Fahrer war gegen 1 Uhr auf der kurvenreichen Landstraße 1152 in Fahrtrichtung Reichenbach eingangs einer scharfen Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen mehrere Bäume geprallt. Der Wagen kam schließlich 50 Meter von der Straße entfernt im angrenzenden Wald auf der Beifahrerseite zum Liegen. Der zunächst bewusstlose Verunglückte war im Fahrzeug eingeschlossen. Nach etwa einer Stunde gelang es ihm zum Glück, mit seinem Handy Freunde zu erreichen, die schnell an die Unfallstelle kamen und den Verletzten noch vor Eintreffen der parallel alarmierten Rettungskräfte aus dem Fahrzeug befreien konnten. Der 21-Jährige wurde von Notarzt und Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert. Weil sich Hinweise auf eine Alkoholbeeinflussung ergaben, ordnete die zuständige Bereitschaftsrichterin eine Blutentnahme an. Der entstandene Sachschaden an dem Mercedes dürfte 60.000 Euro betragen. Der Wagen wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Lichtenwalde, die mit zwei Fahrzeugen und zehn Mann vor Ort war, und einem Abschleppunternehmen geborgen. (ak)

Kirchheim (ES) - Drei Fahrzeuge ineinander

In der Jesinger Straße ist es am Dienstagabend, gegen 21.20 Uhr, zu einem Auffahrunfall mit drei Fahrzeugen gekommen, bei dem eine Person leicht verletzt wurde und Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro entstand. Ein 22-jähriger Mercedesfahrer aus Aichtal bemerkte kurz vor der Einmündung Krebenstraße zu spät, dass die Fahrzeuge wegen eines Linksabbiegers anhalten mussten. Er prallte ins Heck eines VW Golf, der durch die Wucht des Aufpralls noch gegen einen Renault Modus geschoben wurde. Dessen 53-jährige Lenkerin aus Kirchheim wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Das Fahrzeug des Unfallverursachers musste abgeschleppt werden. (ak)

Leinfelden-Echterdingen (ES) - Führerschein weg

Seinen Führerschein und eine Blutprobe musste ein 36-jähriger Stuttgarter abgeben, der in der Nacht zum Mittwoch, gegen 2.45 Uhr, in der Hauptstraße an der Einmündung Plieninger Straße einen Verkehrsunfall verursacht hat. Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei Alkoholgeruch fest. Der Mann hatte zunächst ordnungsgemäß an der Rot zeigenden Ampel angehalten. Aus unerfindlichen Gründen legte er plötzlich den Rückwärtsgang ein und krachte prompt in die Front eines VW Polo, dessen 26-jährige Fahrerin hinter dem Vito angehalten hatte. Verletzt wurde niemand. (ak)

Tübingen (TÜ) - Zwei Männer bei Schlägerei verletzt

In die Schlachthausstraße ist die Polizei in der Nacht zum Mittwoch gerufen worden, als es nach einer Public-Viewing-Veranstaltung gegen Mitternacht vor einer Gaststätte zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern kam. Dabei wurde ein 23-jähriger Kirchentellinsfurter von einem Unbekannten zu Boden geschlagen, wobei das Opfer über einen Bordstein fiel und sich eine blutende Kopfverletzung zuzog. Als ein Freund des Verletzten diesem zu Hilfe kommen wollte, wurde er von einem zweiten Täter mit Fäusten geschlagen, am Boden liegend getreten und dadurch leicht verletzt. Die mutmaßlichen Schläger, die zwischen 20 und 30 Jahre alt und dunkel gekleidet gewesen sein sollen, flüchteten über die Feuergasse in Richtung Wilhelmstraße. Der 23-Jährige wurde vor Ort vom Rettungsdienst behandelt. (ak)

Rottenburg (TÜ) - Auf Autofahrer eingeschlagen

Ein 24-jähriger Fahrer eines BMW ist in der Nacht zum Mittwoch, gegen 23.50 Uhr, während des ins Stocken geratenen Autokorsos in der Sprollstraße plötzlich durch die geöffnete Scheibe der Fahrertür angegriffen und mit zahlreichen Faustschlägen traktiert worden. Der noch nicht identifizierte Täter ließ erst von seinem Opfer ab und flüchtete per Fahrrad in Richtung Stadtmitte, nachdem ihn Umstehende von dem Fahrzeug weggezogen hatten. Der BMW-Fahrer wurde leicht verletzt. Die Ermittlungen zum Verdächtigen und zum Motiv, das vermutlich persönlicher Natur sein und nichts mit dem Fußballspiel oder den Fanfeiern zu tun haben dürfte, dauern noch an. (ak)

Tübingen (TÜ) - Radlerin bei Unfall leicht verletzt

An der Kreuzung Stuttgarter Straße/Schweikhardtstraße ist es am Dienstagabend, gegen 18.30 Uhr, zu einem Zusammenstoß zwischen einer Radfahrerin und einer Autofahrerin gekommen. Eine 26-jährige Rottenburgerin befuhr mit ihrem Smart die Schweickhardtstraße und ordnete sich ordnungsgemäß auf der Linksabbiegespur Richtung Stuttgarter Straße ein. Als die Signalanlage auf Grün umschaltete, fuhr sie in den Kreuzungsbereich ein. Erst jetzt sah sie die 49-jährige Radlerin, die ihr entgegenkam und die Kreuzung geradeaus überqueren wollte. Obwohl Beide noch abbremsten, konnten sie einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Beim Sturz wurde die Bikerin leicht verletzt und kam mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in die Klinik. Lediglich am Auto entstand Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. (jh)

Tübingen (TÜ) - Gartengeräte entwendet

Im Zeitraum zwischen dem 24.06.2014 und 07.07.2014 sind aus einem Gartenhäuschen auf einem Grundstück im Gewann Obere Beunke zwei Gartengeräte abhanden gekommen. Der Rasenmäher der Marke Sabo und die Zugradfräse Marke Agria im Gesamtwert von über 600 Euro waren in dem unverschlossenen Gartenhaus untergestellt. Ein Tatverdacht besteht nicht. (jh)

Rückfragen bitte an:

Andrea Kopp (ak), Tel. 07121/942-1101

Josef Hönes (jh), Tel. 07121/942-1102

Polizeipräsidium Reutlingen
Telefon: 07121 942-0
E-Mail: reutlingen.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Reutlingen

Das könnte Sie auch interessieren: