Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PPKO: Transporter in Koblenz angezündet?

Koblenz (ots) - Am Mittwoch, 13.02.2019, 00.00 Uhr, wurden der Polizei mehrere brennende Transporter in ...

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 11.02.2019

Limburg (ots) - 1. Polizei sucht Zeugen nach Fahrraddiebstahl, Limburg, Joseph-Schneider-Straße, Mittwoch, ...

18.01.2019 – 09:57

Polizeipräsidium Ludwigsburg

POL-LB: Bietigheim-Bissingen: 72 Jahre alter Mann niedergeschlagen; Markgröningen: Feuerwehreinsatz

Ludwigsburg (ots)

Bietigheim-Bissingen: 72 Jahre alte Mann niedergeschlagen

Noch ungeklärt sind die Umstände einer Körperverletzung, die ein bislang unbekannter Täter am Donnerstagmittag in der Kronenbergstraße in Bietigheim verübte. Gegen 13.30 Uhr, nachdem er seine Einkäufe in einem Einkaufsmarkt in der Innenstadt durchgeführt hatte, war ein 72-jähriger Mann zu Fuß in der Kronenbergstraße unterwegs. Als er sich zwischen der Talstraße und der Löchgauer Straße befand, sprach ihn ein etwa 35 Jahre alter Mann an. Er machte ihm einen Vorwurf und schlug dem Senior ins Gesicht, worauf dieser stürzte. Im Anschluss machte sich der Täter aus dem Staub. Zeugen, die die Tat beobachten konnten oder weitere Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bietigheim-Bissingen, Tel. 07142/405-0, in Verbindung zu setzen.

Markgröningen: Feuerwehreinsatz

Die Freiwillige Feuerwehr Markgröningen befand sich am Donnerstag mit insgesamt 32 Wehrleuten und sieben Fahrzeugen in der Tammer Straße in Markgröningen im Einsatz. Gegen 20.25 Uhr wurde ein Kaminbrand gemeldet. Die vier Bewohner konnten das betroffene Haus unverletzt verlassen. Die Feuerwehr hatte den Brand, der aus noch unbekannter Ursache entstanden war, schnell im Griff. Sachschaden entstand nicht, so dass alle Personen anschließend wieder zurückkehren konnten.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-9
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Ludwigsburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung