Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

12.08.2019 – 14:59

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Bodenseekreis

Bodenseekreis (ots)

Friedrichshafen

Wohnungseinbrüche

Über eine zuvor gewaltsam geöffnete Terrassentür ist ein unbekannter Täter in der Nacht zum Sonntag zwischen 00.30 Uhr und 03.00 Uhr in ein Wohnhaus im Schloßhaldenweg in Raderach eingedrungen und hat dort eine Handtasche mit einem Geldbeutel entwendet, in dem sich etwa 60 Euro Bargeld sowie zwei Bankkarte und diverse Papiere befanden. Vermutlich ist der gleiche Einbrecher in derselben Nacht auch über eine zuvor aufgebrochene Terrassentür in ein Wohngebäude im Lehrenweg gelangt und hat dort mehre Räume durchsucht. Ob etwas entwendet wurde, konnte noch nicht geklärt werden. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in einer der beiden Straßen beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu melden.

Friedrichshafen

Körperverletzung - Zeugen gesucht

Noch Zeugen sucht die Polizei zu einem Vorfall, der sich am vergangenen Freitagnachmittag gegen 16.20 Uhr am Romanshorner Platz abgespielt hat. Zwei alkoholisierte Männer waren auf einer Bank gesessen und wohl in Streit geraten. Im Verlauf der Auseinandersetzung schlug einer der beiden seinem Kontrahenten mehrmals mit der Hand ins Gesicht und bedrohte ihn. Als ein Passant die Polizei verständigte, fuhr der Tatverdächtige mit einem roten Fahrrad, auf dem sich eine blaue Ikea-Tasche befunden haben soll, davon. Der Mann soll groß und kräftig sein und eine Glatze haben. Personen, die Hinweise zu dem mutmaßlichen Täter geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Friedrichshafen-Altstadt, Tel. 07541/36142-0, zu melden.

Friedrichshafen

Alkoholisierter Autofahrer

Deutliche Anzeichen von Alkoholeinwirkung hat eine Streifenwagenbesatzung es Polizeireviers am frühen Samstagmorgen gegen 5 Uhr bei einem 19-jährigen Pkw-Lenker festgestellt, den sie in der Flugplatzstraße kontrollierten. Nach einem Alkoholtest, der 1,1 Promille ergab, veranlassten die Polizisten bei dem jungen Mann im Krankenhaus eine Blutprobe, behielten den Führerschein ein und stellten die Fahrzeugschlüssel sicher.

Friedrichshafen

Tätliche Auseinandersetzung

Zu einem handfesten Streit wurde die Polizei in der Nacht zum Sonntag gegen 01.00 Uhr zur Musikmuschel in der Uferstraße gerufen. Dort teilte den Beamten ein 39-jähriger erheblich alkoholisierter Mann mit, dass er von einem jungen Mann aus einer fünfköpfigen Gruppe heraus ins Gesicht geschlagen worden sei. Der Tatverdächtige gab jedoch an, sich zur Tatzeit gar nicht bei der Musikmuschel aufgehalten zu haben. Personen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, in Verbindung zu setzen.

Friedrichshafen

Polizei nimmt alkoholisierte Störenfriede in Gewahrsam

Trotz mehrfacher Aufforderung, das Lokal zu verlassen, haben sich zwei Männer im Alter von 19 und 20 Jahren in der Nacht zum heutigen Montag gegen 3 Uhr geweigert, zu gehen. Die beiden, die sich schon zuvor unangemessen gegenüber dem Personal verhalten hatten, schütteten als Antwort ihr Bier auf den Boden und weigerten sich weiter, der Aufforderung Folge zu leisten. Als die Wirtin daraufhin die Polizei verständigen wollte, versuchte ihr der 19-Jährige das Telefon zu entreißen. Auch beim Eintreffen der Polizei verhielten sich die leicht alkoholisierten Männer aggressiv, schrien herum und mussten von den Beamten letztlich mit Handschließen gefesselt werden, um sie zur Dienststelle bringen zu können. Dabei trat der 19-Jährige auf der Fahrt mit den Füßen gegen die Tür des Streifenwagens.

Friedrichshafen

Autofahrer fährt in Schlangenlinien

Deutliche Anzeichen von Drogeneinwirkung zeigte ein 19-jähriger Pkw-Lenker, der am späten Sonntagabend kurz vor 22 Uhr von Beamten des Polizeireviers in der Teuringer Straße angehalten und überprüft wurde. Der junge Mann war zuvor einem Verkehrsteilnehmer aufgrund seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen. Nach einem positiven Drogentest veranlassten die Polizisten bei dem 19-Jährigen im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe und untersagten seine Weiterfahrt.

Langenargen

Autofahrer übersieht Radfahrerin

Leichte Verletzungen erlitt eine 28-jährige Radfahrerin bei einem Verkehrsunfall, der sich am späten Samstagabend gegen 22.30 Uhr in der Unteren Seestraße ereignete. Der 30-jährige Lenker eines Pkw war in Richtung Marktplatz gefahren und hatte, da dieser zur Unfallzeit für die Durchfahrt von Kraftfahrzeugen gesperrt war, mit seinem Fahrzeug wenden wollen. Als er dazu nach rechts in die Zufahrt zum Schloss Montfort abbog, übersah er die Radfahrerin, die auf dem Gehweg in gleicher Richtung fuhr. Bei der Kollision mit dem Auto stürzte die Frau und zog sich Verletzungen an einem Bein zu. Sie konnte jedoch nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.

Tettnang

Unsichere Fahrweise

Aufgrund seiner unsicheren Fahrweise ist ein 89-jähriger Autofahrer am vergangenen Freitagabend gegen 18 Uhr einem Zeugen im Stadtgebiet aufgefallen. Wie der Verkehrsteilnehmer mitteilte, hatte der betagte Pkw-Lenker an der Kreuzung Uhland-/ Loretostraße die Vorfahrt eines bislang unbekannten Autofahrers missachtet, wodurch es beinahe zu einem Verkehrsunfall gekommen sei. Der Zeuge folgte dem unsicheren Fahrer bis zur Baustelle am Manzenberg, wo der 89-Jährige über einen Bordstein fuhr. Dem Mitteiler gelang es jetzt, die Weiterfahrt des Mannes zu unterbinden, indem er den Zündschlüssel abzog. Wie sich herausstellte, hatte sich der 89-Jährige bei einer Fahrt in Friedrichshafen total verfahren und war letztlich in Tettnang gelandet. Die Polizei bittet den Fahrer des dunklen Pkw, dessen Vorfahrt der Senior missachtet hatte, Kontakt mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, aufzunehmen.

Meckenbeuren

Radfahrer kollidiert mit Pkw

Mit schweren Verletzungen musste ein 54-jähriger Radfahrer am Sonntagabend kurz nach 20 Uhr nach einem Verkehrsunfall in der Hauptstraße vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Der Mann hatte den gemeinsamen Fuß- und Radweg ortseinwärts befahren und dabei auf einen 15-jährigen Fußgänger und dessen 14-jährige Begleiterin aufgeschlossen. Als der Zweiradfahrer nach einem kurzen Disput an den beiden vorbeifuhr, soll er der Jugendlichen einen Schlag mit der Hand auf das Gesäß versetzt haben. Der 15-Jährige lief daraufhin dem Radfahrer hinterher und bei dem anschließenden Gerangel verlor der deutlich alkoholisierte Mann die Kontrolle über sein Fahrrad. Er geriet auf die Straße und kollidierte dort mit dem Pkw einer entgegenkommenden 28-jährigen Autofahrerin. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft veranlasste die Polizei bei dem Verletzten die Entnahme einer Blutprobe. Die Ermittlungen zum Hergang des Geschehens dauern an.

Meckenbeuren

Bekiffter Autofahrer

Anzeichen von Drogeneinwirkung stellten Beamte des Polizeireviers Friedrichshafen am Samstagabend gegen 21.35 Uhr bei einem 18-jährigen Autofahrer fest, den sie in der Hauptstraße anhielten und überprüften. Der junge Mann war den Polizisten aufgefallen, da er ohne Licht fuhr. Nach einem Drogentest, der positiv auf THC reagierte, veranlassten die Beamten bei dem 18-Jährigen im Krankenhaus die Entnahme einer Blutprobe und untersagten seine Weiterfahrt.

Oberteuringen

Versuchter Einbruch

Abgebrochen hat am Sonntagabend gegen 22.10 Uhr ein unbekannter Täter sein Vorhaben, in ein Wohngebäude im Brahmsweg einzusteigen. Der Unbekannte hatte bereits die Scheibe eines Fensters eingeschlagen, jedoch das Fenster nicht öffnen können. Der von ihm angerichtete Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Personen, die zur fraglichen Zeit Verdächtiges in der Straße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich an das Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, zu wenden.

Markdorf

Auto landet im Bach

Da er sein Auto nicht gegen Wegrollen gesichert hatte, machte sich dieses am Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr in Steibensteg selbstständig und rollte in ein angrenzendes, etwa 250 cm tiefes Bachbett. Der Pkw, an dem Sachschaden von rund 3.000 Euro entstand, musste von einem Abschleppunternehmen geborgen und abtransportiert werden.

Stetten

Vorrang missachtet

Keine Verletzten, aber Sachschaden von rund 24.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am späten Samstagabend gegen 23 Uhr auf der B 33 bei Stetten. Der 40-jährige Lenker eines VW Caddy hatte von dem parallel zur Bundesstraße verlaufenden Gemeindeverbindungsweg in die B 33 einbiegen wollen und hierbei einen auf der Bundesstraße fahrenden 28-jährigen Lenker eines Ford Transit übersehen. Dieser leitete sofort eine Gefahrenbremsung ein, konnte jedoch eine Kollision nicht mehr verhindern. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Autos mussten abgeschleppt werden.

Meersburg

Unachtsam gewendet

Sachschaden von rund 7.000 Euro ist in der Nacht zum Sonntag gegen 01.20 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der B 31 bei Meersburg entstanden. Eine 50-jährige Pkw-Lenkerin hatte die Bundesstraße in Richtung Überlingen befahren und mit ihrem Auto wenden wollen. Hierbei übersah sie ein entgegenkommendes, mit drei Personen besetztes Fahrzeug und kollidierte mit diesem. Alle Fahrzeuginsassen kamen bei dem Zusammenstoß jedoch nicht zu Schaden.

Meersburg

Geldbeutel aus Wohnung gestohlen

Vermutlich über die offen stehende Terrassentür ist ein unbekannter Täter in der Zeit von Samstagabend, 21.30 Uhr, bis Sonntagmittag, 12.00 Uhr, in ein Wohnhaus im Menizhoferweg eingedrungen und hat aus einem vorgefundenen Geldbeutel einen größeren Bargeldbetrag entwendet. Personen, die im fraglichen Zeitraum Verdächtiges in der Straße beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551/804-0, in Verbindung zu setzen.

Überlingen

Alkoholisierte Radfahrerin stürzt

Vermutlich Alkoholeinwirkung hat bei einem Verkehrsunfall eine Rolle gespielt, der sich am frühen Sonntagmorgen gegen 06.20 Uhr in der Rengoldshauser Straße ereignete. Eine 53-jährige Pedelec-Fahrerin war von Nussdorf kommend in Richtung Überlingen gefahren und hatte dabei die Kontrolle über ihr Zweirad verloren, weshalb sie auf die Fahrbahn stürzte. Da ein Alkoholtest über 1,2 Promille ergab, veranlasste die Polizei bei der verletzten Pedelec-Fahrerin, die ins Krankenhaus gebracht wurde, die Entnahme einer Blutprobe.

Überlingen

Mit Joint angetroffen

Offensichtlich zu heiß war es einem 26-Jährigen, der am Sonntagmorgen gegen 07.40 Uhr einem Zeugen nackt in einem Auto sitzend in Deisendorf aufgefallen war. Wie Beamte des Polizeireviers bei der Überprüfung des Mannes feststellten, stand dieser deutlich unter Drogeneinfluss. Bei der Durchsuchung des Autos fanden die Polizisten einen Joint, den sie beschlagnahmten. Der Tatverdächtige wurde wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz angezeigt, außerdem unterrichteten die Beamten die Fahrerlaubnisbehörde.

Überlingen

Verkehrsrowdy gefährdet Radfahrerin

Wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt die Polizei gegen den Fahrer eines grünen Kleinwagens, der am Sonntagmittag gegen 13.15 Uhr an der Kreuzung L 200 / K 7771 bei Bambergen eine 75-jährige Radfahrerin gefährdet hat. Der bislang unbekannte Pkw-Lenker war nach Angaben der Frau aus Fahrtrichtung Bambergen mit hoher Geschwindigkeit an die Kreuzung herangefahren und hatte beim Erkennen der Radfahrerin, die auf der L 200 von Lippertsreute kommend in Richtung Überlingen unterwegs war, eine Vollbremsung eingeleitet. Um eine Kollision mit dem Auto zu verhindern, musste die 75-Jährige auf die Straße fahren und von ihrem Fahrrad springen. Nachdem der Pkw-Lenker etwas Unverständliches aus dem Auto geschrien hatte, setzte er seine Fahrt in Richtung Überlingen fort. Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem Autofahrer geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Überlingen, Tel. 07551/804-0, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Markus Sauter
Telefon: 07531 995-1010
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz