Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

28.05.2019 – 15:46

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz (ots)

   -- 

Konstanz

Verkehrsunfallflucht

Wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt die Polizei gegen eine 26-jährige Autofahrerin, die am Montag zwischen 11.00 Uhr und 13.15 Uhr in der Straße "Am Pfeiferhölzle" beim Rückwärtseinparken einen am Fahrbahnrand abgestellten Pkw gestreift hat. Daraufhin brach sie den Parkvorgang ab, fuhr in eine andere Parklücke in der Nähe und entfernte sich zu Fuß. Als die Geschädigte zu ihrem Fahrzeug zurückkam, bemerkte sie an ihrem Fahrzeug den verursachten Schaden und kurz darauf wie die 26-Jährige mit einem ebenfalls beschädigten Pkw wegfahren wollte. Sie verständigte daraufhin die Polizei. Die Beamten veranlassten eine Fahrzeuggegenüberstellung und stellten Lacksplitter von beiden Pkw sicher. Die Unfallspuren stimmten überein, so dass die 26-Jährige vermutlich den Unfall verursacht und eine Fahrerflucht begangen hat. An beiden Pkw entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro.

Konstanz

Fahrzeug macht sich selbständig

Nicht ausreichend gegen Wegrollen gesichert war am Montag gegen 14.30 Uhr ein in der Straße "Obere Laube" abgestellter VW Käfer. Ein 84-jähriger Mann hatte zusammen mit seiner Begleiterin nach einer längeren Tour den Pkw auf einem Parkplatz geparkt. Die Frau stieg aus, um in ein nahegelegenes Geschäft zu gehen. Der Fahrer stieg anschließend ebenfalls aus, ohne den Pkw gegen Wegrollen zu sichern. Als der Mann sich hinter das Fahrzeug stellte, rollte dieses auf dem leicht abschüssigen Parkplatz mit minimaler Geschwindigkeit auf den 84-Jährigen. Die leicht über das Fahrzeugheck hinausstehende Abgasanlage des Pkws berührte den Senior an der Wade und verursachte leichte Verletzungen am Unterschenkel. Zur ärztlichen Behandlung wurde der Verletzte vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Konstanz

Nach Parkrempler geflüchtet

Zeugen sucht die Polizei zu einer Verkehrsunfallflucht, die ein unbekannter Fahrzeuglenker am Freitag zwischen 11.30 Uhr und 15.00 Uhr in einem Parkhaus in der Straße "Untere Laube" begangen hat. Der Unbekannte streifte vermutlich beim Ein- oder Ausparken einen abgestellten Skoda und fuhr anschließend davon, ohne sich um den angerichteten Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro zu kümmern.

Allensbach

Unfallflucht nach Parkrempler

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken kam es am vergangenen Freitag zwischen 15.45 Uhr und 17.45 Uhr in der Brunnengasse auf einem Parkplatz zu einem Sachschaden von über 1.500 Euro. Ein unbekannter Fahrzeuglenker hatte einen abgestellten VW Multivan gestreift und war anschließend weiter gefahren, ohne sich um den angerichteten Sachschaden zu kümmern. Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier Konstanz, Tel. 07531/995-0, entgegen.

Radolfzell

Exhibitionist

Wie eine Zeugin bei der Polizei anzeigte, hatte sie am Montag gegen 13.30 Uhr in der Unterführung am Bahnhof Radolfzell einen Mann bemerkt, der ihr gegenüber sexuelle Handlungen an sich vornahm. Folgende Personenbeschreibung liegt der Polizei vor: 30-35 Jahre, kurze dunkle Haare, einen etwas dunkleren Teint, blaue Arbeitshose, blaues T-Shirt, Arbeitsschuhe. Die Polizei schließt nicht aus, dass der Mann auch gegenüber anderen Passanten in gleicher Weise aufgetreten ist und bittet deshalb Personen, denen der Mann aufgefallen ist, sich beim Kriminalkommissariat Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Singen

Katze angeschossen - Zeugenaufruf

Am Montagnachmittag gegen 13.00 Uhr vernahm ein Bewohner in der Hauptstraße einen Schlag und stellte fest, dass seine Katze, die sich zuvor auf der Fensterbank im dritten Obergeschoss befand, im Innenhof des Grundstücks lag. Beim anschließenden Tierarztaufenthalt wurde festgesellt, dass ein Projektil vermutlich von einem Luftgewehr im Hüftbereich der Katze steckte. Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zum Verursacher machen können, werden gebeten, das Polizeirevier Singen, Tel. 07731/888-0, zu informieren.

Engen

Versuchte Körperverletzung

Von einem um Hilfe bittenden Paketzusteller wurden Beamte des Polizeipostens Engen am Freitag gegen 11.45 Uhr in einen Ortsteil gerufen. Ein 39-jähriger Mann wollte einem 45-jährigen Mann ein Paket zustellen und verlangte zur Identifizierung einen Ausweis. Der vermeintliche Empfänger überreichte zwei Dokumente, aus denen jedoch sein Wohnort nicht hervorging, weshalb der Zusteller das Paket ihm nicht aushändigen konnte. Daraufhin wurde der Mann gegenüber dem Postzusteller aggressiv und versuchte, ihm das Paket zu entreißen. Nachdem dies nicht gelang, versuchte er den 39-Jährigen zu packen und zu würgen, dieser konnte jedoch in sein Auto flüchten und informierte die Polizei.

Stockach

Auffahrunfall

Sachschaden von über 7.000 Euro ist die Folge eines Auffahrunfalls am Montag gegen 12.30 auf der B 31, Höhe Zufahrt Firma Hertle. Ein 34-jähriger Pkw-Lenker musste verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender 20-Jähriger Autofahrer prallte vermutlich aufgrund Unachtsamkeit gegen das Heck seines Vordermanns. Durch die Kollision wurde niemand verletzt.

Deggelmann, Tel. 07531/995-0

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz