Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

06.02.2019 – 14:08

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen aus dem Landkreis Konstanz

Konstanz (ots)

Konstanz

Fahrzeug zum Ausweichen gezwungen

Weil ihm in der Fahrbahnmitte ein brauner PKW entgegengekommen ist, musste am Dienstagnachmittag gegen 15.00 Uhr der Lenker eines Mercedes nach seinen Schilderungen in der Hoheneggstraße zur Vermeidung eines Unfalls nach rechts ausweichen und prallte dabei gegen den Randstein. An der Fahrzeugfront entstand dabei ein Schaden von rund 3000 Euro. Der Lenker des braunen Fahrzeugs fuhr davon, ohne sich um den Sachverhalt zu kümmern. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Konstanz, Tel. 07531/995-0, zu melden.

Konstanz

Sachbeschädigung durch Farbschmiererei

Wegen Sachbeschädigung ermittelt die Polizei gegen Unbekannte, die in der Nacht zum Samstag an einem Studentenwohnheim in der Cherisy-Straße an mehreren Stellen die Symbole "Hammer und Sichel", "A im Kreis" und weitere Parolen aufsprühten. Der Schaden dürfte mehrere hundert Euro betragen. Zeugenhinweise werden an den Polizeiposten Wollmatingen, Tel. 07531/942993 erbeten.

Radolfzell

Verkehrszeichen umgefahren

Beim Abbiegen von der Eisenbahnstraße nach links auf die Auffahrt in Richtung Zeppelinstraße hat ein unbekannter Lenker eines vermutlichen Volvo in der Nacht zum Mittwoch die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und prallte gegen ein Verkehrszeichen auf der Verkehrsinsel. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle. Aufgrund eines aufgefundenen Fahrzeugteils dürfte es sich um einen Volvo gehandelt haben, der vermutlich im Front- oder Seitenbereich entsprechend beschädigt sein dürfte. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, oder Hinweise auf das gesuchte Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Radolfzell, Tel. 07732/95066-0, zu melden.

Radolfzell-Böhringen

Gefährliches Überholmanöver

Zwei Leichtverletzte und Sachschaden von rund 6000 Euro hat am Mittwochmorgen gegen 06.15 Uhr ein gefährliches Überholmanöver auf der L226 auf Höhe des Böhringer See gefordert. Ein 30-jähriger Audi-Fahrer überholte trotz eines bestehenden Verbots in einer leichten Rechtskurve ein in Richtung Steißlingen fahrendes Müllfahrzeug und übersah dabei einen ihm entgegenkommenden Renault einer 37-Jährigen. Bei dem nahezu frontalen Zusammenstoß zogen sich beide Beteiligte zum Glück nur leichtere Verletzungen zu, die im Krankenhaus jeweils ambulant versorgt wurden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Zur Unfallaufnahme und Bergung der PKW musste die L226 bis gegen 08.30 zeitweise voll gesperrt werden. Neben der Polizei, dem Notarzt und Rettungsdienst war auch die Feuerwehr und die Straßenmeisterei im Einsatz. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der Führerschein des Audi-Fahrers einbehalten. Gegen ihn wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Singen

Zusammenstoß beim Ausparken

Beim Rückwärtsausfahren aus einer Parklücke hat am Dienstagnachmittag gegen 16.45 Uhr der Lenker eines Dacia in der Otto-Hahn-Straße einen vorbeifahrenden Audi übersehen. Durch den Zusammenstoß entstand an den beiden PKW ein Gesamtschaden von rund 5000 Euro. Die Beteiligten blieben unverletzt.

Singen

Brandalarm

Ein versehentlich auf der eingeschalteten Herdplatte abgelegter Teil einer Kaffeemaschine hat am Dienstagabend gegen 21.15 Uhr in einer Wohnung im Langenrain zu einer Rauchentwicklung und zum Auslösen eines Rauchmelders geführt. Die von Nachbarn alarmierte Feuerwehr, die mit rund 32 Einsatzkräften ausrückte, konnte sich auf die Belüftung der Wohnung beschränken. Ein nennenswerter Sachschaden dürfte nicht entstanden sein.

Engen-Welschingen

Dreifacher Blechschaden

Dreifacher Blechschaden in Höhe von rund 13.000 Euro ist am Dienstagnachmittag gegen 14.45 Uhr bei einem Auffahrunfall auf der L191 auf Höhe der Bahnhaltestelle Welschingen entstanden. Ein in Richtung Engen fahrender Mercedes-Fahrer bemerkte zu spät, dass die vorausfahrenden Fahrzeuge verkehrsbedingt auf Höhe der Einmündung der Straße Am Bahnhof halten mussten. Er prallte mit seinem Fahrzeug in das Heck eines BMW, der durch die Wucht des Aufpralls auf einen VW aufgeschoben wurde. Alle Beteiligten blieben unverletzt.

Gottmadingen-Petersburg

Vorfahrtsverletzung

Vorfahrtsverletzung dürfte die Ursache für einen Unfall gewesen sein, bei dem am Dienstagnachmittag gegen 18.15 Uhr an der Einmündung der L190 und der K6148 bei Petersburg zwei Fahrzeuge zusammengestoßen sind. Eine aus Richtung Gottmadingen kommende 40-jährige Golf-Lenkerin übersah beim Einfahren auf die L190 den aus Richtung Randegg kommenden Kia eines 25-Jährigen. An den beiden Fahrzeugen entstand durch den Zusammenstoß ein Gesamtschaden von rund 9000 Euro. Die Insassen blieben unverletzt, der nicht mehr fahrbereite Golf musste abgeschleppt werden.

Eigeltingen

Dieseldiebstahl

Aus dem Tank eines in der Straße Am Sportplatz abgestellten Radladers haben Unbekannte in der Nacht zum Dienstag mehrere hundert Liter Dieselkraftstoff entwendet. Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Stockach, Tel. 07771/9391-0, zu melden.

Schmidt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz