Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Konstanz

04.10.2018 – 13:44

Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Mitteilungen aus dem Landkreis Ravensburg

Konstanz (ots)

   -- 

Ravensburg

Verkehrsunfall

Ein Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von rund 8.000 Euro ereignete sich am Dienstagabend gegen 19.00 Uhr auf der Kreuzung Jahnstraße / B 30. Ein 77-jähriger Mercedes-Benz-Fahrer befuhr die Bundesstraße von der Friedrichshafener Straße kommend und wollte in Richtung B 33 abbiegen. Hierfür befand er sich auf der rechten Linksabbiegerspur. Links neben ihm fuhr ein Lkw, der plötzlich nach rechts blinkte und die Spur wechselte. Dadurch musste der 77-Jährige bremsen, der anschließend hinter dem Lkw weiterfuhr und nach links in Richtung B 33 abbog. Auf der Kreuzung prallte er gegen einen Volvo eines entgegenkommenden 59-Jährigen, der die Kreuzung geradeaus überqueren wollte. Beide Beteiligten gaben an, dass ihre Ampel grün angezeigt habe. Der nicht mehr fahrbereite Mercedes-Benz musste von einem Abschleppunternehmen abtransportiert werden.

Ravensburg

Tätliche Auseinandersetzung

Wegen Körperverletzung wird ein 19-jähriger Heranwachsender angezeigt, der am Mittwoch gegen 19.00 Uhr zwei Personen verletzt hat. Zunächst hatte der 19-Jährige mit seiner 16-jährigen Begleiterin eine Auseinandersetzung, in deren Verlauf sie von ihm geohrfeigt wurde. Auf den Streit aufmerksam geworden, kam ein ebenfalls 19-Jähriger der Geschädigten zu Hilfe, woraufhin dieser von dem Beschuldigten mit der Faust ins Gesicht geschlagen wurde. Bei der anschließenden Rangelei schlug der 19-Jährige dem Helfer mit dem Handy auf den Kopf. Beide Beteiligten, die stark alkoholisiert waren, wurden bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Die Ermittlungen dauern an.

Baindt

Fehler beim Fahrstreifenwechsel

Keine Verletzten, aber Sachschaden von etwa 8.000 Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Dienstagmorgen gegen 08.30 Uhr auf der B 30. Ein 18-jähriger VW-Fahrer fuhr über die Anschlussstelle Baindt auf die Bundesstraße in südlicher Fahrtrichtung auf. Kurz danach wollte er auf den linken Fahrstreifen wechseln, übersah hierbei einen 23-jährigen BMW-Lenker und kollidierte mit dessen Fahrzeug. Bei dem Zusammenstoß wurden keine Personen verletzt.

Baienfurt

Randalierender Jugendlicher

Am Mittwoch gegen 22.30 Uhr kam es zunächst in einer Gaststätte in der Niederbieger Straße zu Streitigkeiten, welche später in körperliche Auseinandersetzungen zwischen mehreren Personen mündeten. Ein 16-jähriger Jugendlicher betrat zunächst die Gaststätte, was jedoch erst ab 18 Jahren erlaubt ist. Hierauf wurde der Jugendliche von einer Mitarbeiterin der Gaststätte aufmerksam gemacht, woraufhin er erbost das Lokal wieder verließ. Kurze Zeit später kehrte der 16-Jährige zurück und warf einen faustgroßen Stein in Richtung der Mitarbeiterin, die sich zu diesem Zeitpunkt mit einem Gast unterhielt. Durch den Wurf des Steines wurde jedoch niemand verletzt. Der anschließend flüchtende Jugendliche wurde von mehreren Gästen des Lokals verfolgt, die ihn zur Rede stellen wollten. In der Adlergasse schließlich nahm der Jugendliche erneut einen faustgroßen Stein auf, rannte auf einen 51-jährigen Verfolger zu, schlug diesem unvermittelt mit voller Wucht den Stein gegen den Kopf und verletzte ihn hierbei massiv im Gesicht. Ein weiterer Angriff auf einen 26-jährigen Mann konnte durch diesen mit einem Fußtritt verhindert werden. Anschließend wurde der Jugendliche bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Der 16-Jährige verhielt sich gegenüber den Beamten und seiner verständigten Familie äußerst aggressiv und gewalttätig, so dass dieser nach richterlicher Anordnung in Gewahrsam genommen werden musste. Ein Atemalkoholtest ergab eine Alkoholisierung von über zwei Promille.

Wangen im Allgäu

Auffahrunfall

Sachschaden von etwa 10.000 Euro ist die Folge eines Auffahrunfalls am Dienstag gegen 11.00 Uhr in der Lindauer Straße. Ein 33-jähriger VW-Golf-Fahrer war vermutlich aufgrund Unachtsamkeit auf den VW eines vor ihm fahrenden 22-jährigen Mannes aufgefahren. Bei dem heftigen Zusammenstoß wurde zum Glück niemand verletzt.

Kißlegg

Frontalzusammenstoß

Zwei leicht verletzte Personen und Sachschaden von 30.000 Euro forderte am Dienstagmorgen gegen 07.45 Uhr ein Verkehrsunfall auf der L 265. Ein 26-jähriger VW Touran-Lenker befuhr die Landesstraße zwischen der A 96 und Zaisenhofen und war vermutlich aufgrund eines Sekundenschlafs auf die Gegenfahrspur geraten. Dort kollidierte er mit dem VW-Touran eines entgegenkommenden 35-jährigen Mannes. Der 26-Jährige kam durch den Aufprall nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Zaun, der Touran des 35-Jährigen überschlug sich und blieb anschließend auf dem Dach liegen. Durch den Unfall wurden beide Fahrer leicht verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die zwei Fahrzeuge wurden von Abschleppunternehmen geborgen und abtransportiert. Für den Zeitraum der Unfallaufnahme und der Bergung der Pkw musste die Fahrbahn zunächst komplett und danach teilweise gesperrt werden. Der Führerschein des 26-Jährigen wurde auf Anordnung des zuständigen Staatsanwaltes beschlagnahmt.

Bad Wurzach

Verkehrsunfall - Zeugenaufruf

Ein Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von über 7.000 Euro ereignete sich am Dienstagmorgen gegen 09.30 Uhr in der Schulstraße. Ein 26-jähriger BMW- Fahrer fuhr stadteinwärts und musste seinen Angaben zufolge wegen einer auf seiner Fahrspur entgegenkommenden Auto-Fahrerin nach rechts ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Beim Ausweichen prallte er gegen eine Straßenlaterne. Personen, die den Unfall beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise zum gesuchten grauen Kombi oder dessen Fahrerin geben können, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Bad Wurzach, Tel. 07564/2013, zu melden.

Leutkirch

Missachtung der Vorfahrt

Keine Verletzten, aber ein Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro ist bei einem Verkehrsunfall am Dienstag gegen 20.30 Uhr an der Einmündung L 319/K 8025 entstanden. Ein 57-jähriger Mercedes-Benz-Lenker befuhr die Landesstraße 319 und wollte nach rechts in die Kreisstraße einbiegen. Hierbei übersah er einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten 36-jährigen Fahrer eines Dacia. Bei der Kollision kam keine Person zu Schaden.

Leutkirch

Randalierer am Bahnhof

Zeugen sucht die Polizei zu einer Sachbeschädigung, die am Mittwoch zwischen 02.00 Uhr und 07.00 Uhr am Bahnhof begangen wurde. Ein unbekannter Täter schlug zwei Scheiben am Bahnhofsgebäude, auf der Gebäudeseite Richtung Gleise ein und beschädigte vermutlich durch Tritte einen Edelstahl-Mülleimer. Ebenso wurde ein Aschenbecher umgestoßen. Der Sachschaden dürfte sich auf mehrere hundert Euro belaufen. Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder sonst sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Leutkirch, Tel. 07561/8488-0, zu melden.

Deggelmann, Tel. 07531/995-1014

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz