Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Ravensburg und des Polizeipräsidiums Konstanz vom 20.09.2018: Versuchtes Tötungsdelikt

Konstanz (ots) -

   -- 

Berg / Lkrs. Ravensburg

Versuchtes Tötungsdelikt

Wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt die Kriminalpolizei gegen einen 45-jährigen Syrer, der am Mittwochabend gegen 20.20 Uhr auf seine getrennt lebende 38-jährige Ehefrau in einer Asylbewerberunterkunft in Berg mehrfach eingestochen und diese dabei schwer verletzt hat. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte der Tatverdächtige davon Kenntnis erlangt, dass seine Frau Besuch von ihrem neuen Freund hat, weshalb er über den Balkon in deren Wohnung kletterte und mit einem mitgeführten Küchenmesser auf die 38-Jährige einstach. Während die schwer Verletzte sofort vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht wurde, wo sie operiert werden musste, konnte der Beschuldigte unmittelbar nach der Tat noch bei dem Wohngebäude von der über Notruf verständigten Polizei angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Er wurde am Nachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ravensburg dem Haftrichter beim Amtsgericht Ravensburg vorgeführt. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen versuchten Mordes und gefährlicher Körperverletzung erlassen.

Oberstaatsanwalt Karl-Josef Diehl, Tel. 0751-806-1301

Erster Kriminalhauptkommissar Markus Sauter, Tel. 07531 995 1010

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531 995-0
E-Mail: konstanz.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: