Polizeipräsidium Konstanz

POL-KN: Meldungen für den Bodenseekreis

Konstanz (ots) - -- Friedrichshafen

Autofahrer unter Einfluss von Betäubungsmittel

Beamte des Polizeireviers Friedrichshafen stellten am Mittwoch gegen 23.30 Uhr in der Ehlersstraße bei der Kontrolle eines 28-jährigen Audi-Fahrers eine deutliche Beeinflussung durch Betäubungsmittel fest. Ein durchgeführter Test bestätigte die Feststellungen und die Polizisten veranlassten die Entnahme einer Blutprobe. Dem Betroffenen wurde die Weiterfahrt untersagt und er hat sich nun wegen Teilnahme am Straßenverkehr unter Einwirkung berauschender Mittel zu verantworten.

Friedrichshafen

Autos prallen zusammen

Ein 53-jähriger Autofahrer bog am Mittwoch gegen 18.00 Uhr vom MTU-Parkplatz kommend nach links in die Colsmanstraße in Richtung Riedlepark ab. Hierbei prallte er mit dem Pkw einer vom Maybachplatz kommenden in Richtung Colsmanstraße fahrenden 41-Jährigen zusammen. Bei der Unfallaufnahme gaben beide Beteiligte an, dass sie bei Grün in den Kreuzungsbereich gefahren seien. Deshalb sucht die Polizei Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Friedrichshafen, Tel. 07541/701-0, in Verbindung zu setzen.

Friedrichshafen

Kleintransporter fährt auf Auto auf

Ein 28-jähriger Fahrer eines Kleintransporters war am Mittwoch gegen 11.45 Uhr in der Colsmanstraße einen kurzen Moment unaufmerksam und fuhr auf den Audi eines vor ihm verkehrsbedingt haltenden 41-Jährigen auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Audi noch auf den VW eines davorstehenden19-Jährigen geschoben. Der VW Fahrer wurde hierbei leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 3.500 Euro.

Friedrichshafen

Fußgänger angefahren

Eine schwerverletzte Person und Sachschaden von etwa 2.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Mittwochmorgen gegen 08.00 Uhr in der Steinbeisstraße. Ein 18-jähriger Fußgänger wollte unmittelbar neben dem Fußgängerüberweg im Bereich der Bahnhaltestelle die Steinbeisstraße überqueren. Dies erkannte ein aus Richtung der Lindauer Straße kommender 19-jähriger Autofahrer zu spät und kollidierte mit dem Fußgänger. Dieser musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden.

Tettnang

Auffahrunfall

Einen Schaden von 15.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Mittwoch gegen 15.00 Uhr auf der L 333 an der Abzweigung nach Baldensweiler. Ein 63-jähriger Pkw-Lenker war vermutlich einen kurzen Augenblick unaufmerksam, als er auf das Fahrzeugheck eines dort abbiegenden 40-Jährigen prallte. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto noch gegen ein Verkehrszeichen geschleudert. Personen wurden nicht verletzt.

Überlingen

Auf Pkw aufgefahren

Eine verletzte Person und Sachschaden von etwa 13.000 Euro forderte ein Verkehrsunfall am Mittwochmorgen gegen 06.15 Uhr an der Behelfsausfahrt Altbirnau zur B 31. Der 40-jährige Lenker eines Pkw hatte auf die Bundesstraße auffahren wollen und hierbei zu spät erkannt, dass ein vor ihm fahrender 50-jähriger Autofahrer wegen des Verkehrsaufkommens seine Geschwindigkeit verlangsamte. Deshalb prallte er auf das Fahrzeug seines Vordermannes, der dabei leicht verletzt wurde.

Mayer

Tel. 07531/995-1014

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Konstanz
Telefon: 07531/995-1012
E-Mail: konstanz.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: