Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe

27.02.2019 – 13:31

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA) Kronau - Überholversuch endet mit Frontalcrash und Schwerverletztem

Kronau (ots)

Am Mittwochmorgen, gegen 06.10 Uhr, kam es in Kronau auf der Landstraße 555 zwischen Kronau und Kirrlach zu einem Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person. Ein 57-jähriger Mercedes-Fahrer war auf der Landstraße 555 von Kronau kommend in Richtung Kirrlach unterwegs. Hinter ihm fuhr ein 58-Jähriger mit seinem Mercedes Sprinter und setzte trotz Gegenverkehr zum Überholen an. Durch dieses gefährliche Manöver musste zuerst ein im Gegenverkehr Fahrender stark abbremsen. Der Sprinter-Fahrer wollte daraufhin zurück auf seine Fahrspur wechseln und übersah dabei den 57-Jährigen mit seinem Pkw. Dieser wurde am Heck getroffen und verlor durch den Zusammenstoß die Kontrolle über sein Fahrzeug. In der Folge geriet er ins Schleudern und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Er überfuhr den Grün- und Radstreifen und streifte mehrere Bäume, ehe er etwa 20 Meter von der Fahrbahn entfernt frontal gegen einen Baum krachte. Der 57-Jährige wurde schwer verletzt und der Rettungsdienst musste ihn in ein Krankenhaus transportieren. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Der Pkw der Verletzten musste abgeschleppt werden. Die Verkehrspolizei Karlsruhe hat die Ermittlungen übernommen. Weitere Zeugen können sich unter der 0721 94484-0 an das Autobahnpolizeirevier Karlsruhe wenden.

Lukas Roth, Pressestelle

Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: karlsruhe.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Karlsruhe
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Karlsruhe