Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Heilbronn

12.10.2019 – 09:17

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: PP Heilbronn, Stand 08.30 Uhr

Heilbronn (ots)

PRESSEMITTEILUNG vom 12.10.2019

Stadt- und Landkreis Heilbronn Gemarkung Bad Friedrichshall: Zeugen zu verbotenem Autorennen gesucht Laut Zeugenaussagen lieferten sich ein Mercedes und ein BMW am 11.10.2019, gegen 23.50 Uhr, ein Autorennen auf der B 27. Die beiden Pkw befuhren mit hoher Geschwindigkeit die B 27 von Heilbronn in Richtung Neckarsulm. Dabei kam es auch zu einer Gefährdungssituation eines unbeteiligten Dritten auf Höhe der Ausfahrt Neckarsulm bei der ein Pkw auf dem rechten Fahrstreifen geschnitten wurde, während einer der beiden Renn-Beteiligten unvermittelt nach rechts zog um die Ausfahrt Neckarsulm noch zu erreichen. Der geschädigte Pkw-Lenker fuhr vermutlich mit einem Ford Mondeo gegen 23:30 auf der B27 in Richtung Bad Friedrichshall und wurde auf Höhe der Ausfahrt Neckarsulm von dem schwarzen Mercedes geschnitten. Das Polizeirevier Neckarsulm, Tel. 07132/93710, sucht diesen Geschädigten des Vorfalls als Zeugen.

Heilbronn: Durch Unfall Ampel stark beschädigt Zwei Leichtverletzte, 18.000 Euro Schaden an den Fahrzeugen und eine kaputte Ampel sind das Ergebnis eines Unfalles am Freitagnachmittag, gegen 16.20 Uhr. Ein 70-jähriger befuhr mit seinem Pkw Hyundai die Hafenstraße von der Karlsruher Straße kommend. Nach Zeugenaussage fuhr er an der Einmündung Hafenstraße / Kalistraße trotz Rotlicht weiter, während ein 66-jähriger bei Grün, mit seinem VW Golf, in den Einmündungsbereich einfuhr. Durch den Zusammenstoß der Fahrzeuge wurde der Hyundai stark nach links abgewiesen und prallte gegen den Mast einer Ampel. Die Ampel wurde so stark beschädigt, dass sie von der Feuerwehr abgebaut werden musste

Main-Tauber-Kreis - Kein Beitrag

Hohenlohekreis Kupferzell: Abgestellten Pkw beschädigt oder aufgebrochen Seit einiger Zeit steht in Kupferzell, auf einem Feldweg bei der Einmündung K 2367 an der B 19 bei Hesselbronn ein Pannenfahrzeug, ein Pkw Ford Fiesta. Nun beobachtete ein aufmerksamer Zeuge am Freitag, 11.10.2019, gegen 14.15 Uhr, beim Vorbeifahren, dass auf dem Rücksitz eine männliche Person im Pkw saß. Zunächst ging der Zeuge davon aus, dass der Eigentümer sich endlich um seinen Pkw kümmert. Als er gegen 17.05 Uhr wieder vorbeifuhr sah er, dass die hintere Scheibe eingeschlagen wurde. Das Polizeirevier Künzelsau sucht Zeugen, welche zu dieser Zeit eine dunkel gekleidete, männliche Person an der Örtlichkeit wahrgenommen haben und eventuell weitere Angaben zur dieser machen können. Diese werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Künzelsau, Tel. 07940/9400, in Verbindung zu setzen.

Neckar-Odenwald-Kreis Obrigheim: Hohen Schaden verursacht und abgehauen In der Zeit vom 10.10.2019, 19.30 Uhr bis 11.10.2019, 10.30 Uhr, wurde ein weißer Audi durch ein vorbeifahrendes Fahrzeug beschädigt. Der Audi stand ordnungsgemäß in Obrigheim in der Straße Im Luss. An dem PKW wurden die Stoßstange, der Kotflügel vorn links, der linke Außenspiegel, die Fahrertüre und ein Reifen/Felge beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 5000 Euro. Zeugen, welche Angaben zum Verursacher machen können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Mosbach, Tel. 06261/8090, in Verbindung zu setzen

Mosbach: Beim rücksichtlosen Überholen fast Frontalunfall verursacht Am Freitag, 11.10.2019, gegen 22.22 Uhr, befuhr ein Streifenwagen Sprinter des Polizeireviers Mosbach die B 27 von Böttingen in Richtung Neckarzimmern. Vor dem Polizeiwagen fuhr ein weißer Fiat 500 mit ERB-Kennzeichen. Kurz vor der Haltestelle Fähre Haßmersheim / Bahnhof Haßmersheim überholte ein Mercedes trotz Gegenverkehr und ohne ausreichende Sicht in einer langgezogenen Linkskurve in grob fahrlässiger und rücksichtsloser Fahrweise den Streifenwagen. Der Fahrer des Streifenwagens musste eine Vollbremsung einleiten, damit der Mercedes zwi-schen dem Fiat und dem Streifenwagen wieder einscheren konnte. Nur so konnte ein Fron-talunfall mit dem Gegenverkehr vermieden werden. Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der Mercedes von einem 25-jährigen gelenkt wurde. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Er musste seinen Pkw abstellen. Der Sachbearbeiter sucht nun Zeugen zu dem Vorfall. Besonders interessant wären der Fahrer oder die Fahrerin des Fiats und die Personen, welche im entgegenkommenden Pkw saßen. Zeugen werden gebeten sich beim dem Polizeirevier Mosbach, Tel. 06261/8090, zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-9
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn