Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Festnahme durch Polizeibeamte in Badehosen - Velbert - 1909021

Mettmann (ots) - Dass sich Polizeibeamte der Velberter Polizei bei einem Einsatz am Sonntag, dem 03.03.2019, ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

30.01.2019 – 11:51

Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn mit Berichten aus dem Neckar-Odenwald-Kreis

Heilbronn (ots)

Neckar-Odenwald-Kreis

Seckach: Teurer Irrtum

Mit hohem Sachschaden endete ein Verkehrsunfall am Dienstagmorgen in Seckach. Gegen 9.30 Uhr wollte eine 44 Jahre alte Autofahrerin von der Bahnhofstraße, in Richtung Bödigheim fahrend, nach links in die Schulstraße abbiegen und verlangsamte deshalb ihre Geschwindigkeit. Der hinter ihr befindliche 59-jährige Fahrzeugführer ging seinen eigenen Angaben zufolge davon aus, dass die Frau nach rechts in die Eberstadter Straße einbiegen wollte. Er wollte deren Seat Leon deshalb überholen. Dabei bemerkte der Mann zu spät, dass die Seat-Lenkerin den Blinker nach links betätigt hatte. Einen Zusammenstoß zwischen seinem 2er BMW und dem Auto der 44-Jährigen konnte er nicht mehr vermeiden. Sein Pkw geriet dabei von der Fahrbahn ab, prallte gegen ein Verkehrszeichen und danach gegen die Bordsteinbegrenzung. Sowohl der BMW wie auch der Seat waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von über 27.000 Euro. Beide Unfallbeteiligten blieben unverletzt.

Mudau: Spiegelstreifer - Geschädigter Pkw-Fahrer gesucht!

Zum Streifvorgang zweier Lkw kam es am Dienstag, gegen 21 Uhr, auf der Kreisstraße bei Mudau. Ein 53-jähriger Trucker kam mit seiner Sattelzugmaschine dem Laster eines aus Richtung Mudau entgegenkommenden 43 Jahre alten Kollegen zu nahe. Die Außenspiegel der beiden Fahrzeuge berührten sich, wobei der Spiegel der Sattelzugmaschine beschädigt und der des Iveco-Lkw abgerissen wurde. Ein hinter diesem befindlicher Pkw wurde von dem wegfliegenden Außenspiegel getroffen und vermutlich beschädigt. Allerdings fuhr der geschädigte Autofahrer nach dem Vorfall weiter. Die beiden Lkw-Führer bestreiten jeweils, zu weit links gefahren zu sein. Zur Klärung des Sachverhalts und eventueller Unfallschäden an dem beteiligten Pkw sollte sich dessen Fahrzeugführer bei der Polizei in Buchen, Telefon 06281 9040, melden.

Ravenstein: Unachtsamkeit wurde teuer

Offenbar nicht aufgepasst hat ein Autofahrer am Montag, kurz vor 13 Uhr, auf der Landesstraße bei Ravenstein. Er war dort mit seinem VW Sharan in Richtung Merchingen unterwegs, als er vermutlich zu spät bemerkte, dass der Fahrer eines Klein-Lkw vor ihm abbremste. Der 31-Jährige konnte seinen Pkw nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den Citroen-Transporter auf. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von 16.000 Euro.

Mosbach / Adelsheim: Lug und Trug hatten keine Chance

In Mosbach und Adelsheim bissen sich am Dienstag sogenannte "Enkeltrickbetrüger" an ihren Zielpersonen die Zähne aus. Im Lauf des Tages meldeten sich unter anderem die "Cousine Sonja" und die "Nichte Merle" bei sechs hauptsächlich älteren Bürgerinnen und Bürgern und wollten Geld für Immobilienkäufe ausleihen. Auch angebliche Arbeitskollegen baten am Telefon um finanzielle Unterstützung. Glücklicherweise hatten alle Angerufenen die versuchten Betrügereien bemerkt und waren nicht darauf eingegangen. Stattdessen wurde in allen Fällen die Polizei benachrichtigt - die einzige richtige Verhaltensweise, wenn am Telefon nach finanziellen Verhältnissen gefragt oder Geld fordert wird.

Buchen: Jagdhütte heimgesucht

Bereits am vergangenen Freitag suchten Unbekannte eine Jagdhütte in Buchen-Hettigenbeuren heim. In der Zeit zwischen 12 und 21 Uhr traten sie die Holzeingangstür der im Gewann Winterbach, angrenzend zum Gewann Brunnenwiese, gelegenen Hütte ein und durchsuchten sämtliche Schränke. Sie entwendeten eine hochwertige Akku-Taschenlampe und auch eine vorgefundene Dose Erbseneintopf konnten die Einbrecher offensichtlich gebrauchen. Schließlich leerten sie etwa 25 PET-Getränkeflaschen auf dem Boden des Häuschens aus und nahmen das Leergut mit. Zum Tatort waren die Täter offensichtlich mit Fahrrädern gekommen. Hinweise zu dem Einbruch gehen an das Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040.

Seckach: Beim Vorbeifahren gestreift und geflüchtet

Beim Vorbeifahren in der Eicholzheimer Straße in Seckach hat ein Unbekannter in der Zeit zwischen Montag, 19 Uhr, und Dienstagmorgen einen ab Fahrbahnrand abgestellten Pkw gestreift und ist danach einfach weitergefahren. Ein Autobesitzer hatte seinen Citroën Picasso in der Nacht entgegen der Fahrtrichtung vor seinem Wohnhaus abgestellt. Als er am Morgen zu dem Pkw zurückkam, war der rechte Außenspiegel eingeklappt und beschädigt. Wer Hinweise zu dem geflüchteten Unfallverursacher geben kann, sollte sich beim Polizeirevier Buchen, Telefon 06281 9040, melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 14
E-Mail: heilbronn.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell