Polizeipräsidium Heilbronn

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 09.11.2018 mit Berichten aus dem Stadt- und Landkreis Heilbronn

Heilbronn (ots) - Heilbronn: Verkehrsunfall mit Fahrradfahrer

Ein 34-jähriger Fahrradfahrer befuhr am Donnerstag, um circa 16.40 Uhr, die Mauerstraße in Heilbronn-Sontheim in Richtung Kreuzungsbereich. Dort übersah er den vorfahrtsberechtigten Fiats eines 46-jährigen Fahrer der auf der Spitzwegstraße kreuzte. Es kam zur Kollision, so dass sich der Radfahrer leichte Verletzungen zu zog. In ein Krankenhaus musste er jedoch nicht gebracht werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.500 Euro.

Heilbronn: Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht

Beim Ein- oder Ausparken muss ein Unbekannter in dem Zeitraum von Mittwoch, 21 Uhr, bis Donnerstag, 12.30 Uhr, in der Herbststraße in Heilbronn einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Daimler-Benz am linken Kotflügel vorne links beschädigt haben. Der entstandene Sachschaden ist bislang noch nicht bekannt. Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang oder dem Verursacher geben können, sollen sich unter der Telefonnummer 07131 1042500 an das Polizeirevier Heilbronn wenden.

Bad Wimpfen: Mehrere Pkws aufgebrochen und durchwühlt - Zeugen gesucht

Unbekannte schlugen in dem Zeitraum von Mittwoch, 16 Uhr, bis Donnerstag, 8.30 Uhr, die Scheiben von mehreren Pkws ein und durchwühlten anschließend das Innere der Fahrzeuge. Betroffen waren hauptsächlich Fahrzeuge in der Deimlingstraße auf dem Seegartenparkplatz, aber auch in der Ludwig-Frohnhäuser-Straße auf einem dortigen Parkplatz in Bad Wimpfen schlugen die Täter zu. Bis auf ein Navigationssystem entwendeten die Unbekannten nach bisherigen Erkenntnissen nichts. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von knapp 5.000 Euro. Zeugen, die im tatrelevanten Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 07063 933412 an den Polizeiposten Bad Wimpfen zu melden.

Bad Friedrichshall: Brandalarm in einem Wohnheim

Zu einem Feuerwehreinsatz kam es am Mittwoch, um circa 18 Uhr, in der Kurze Straße in Bad Friedrichshall in einem Wohnheim für geistig und körperlich beeinträchtigte Menschen. Aufgrund eines ausgelösten Brandalarmmelders rückte die freiwillige Feuerwehr Bad Friedrichshall mit 35 Einsatzkräften aus. Vor Ort konnte die Feuerwehr feststellen, dass ein Zimmerrauchmelder auslöste, da ein Bewohner versuchte ein Schnitzel zu braten. Die Pfanne wurde durch die Feuerwehr vom Herd genommen und somit die Ursache beseitigt. Es kam zu keinerlei Sach- oder Personenschaden. Die Bewohner mussten während des Vorfalls das Gebäude verlassen, konnten jedoch nachdem die Gefahr beseitigt war wieder zurück in ihre Zimmer.

Obersulm: Fußgängerin angefahren

Zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Fußgängerin kam es am Mittwoch, gegen 14 Uhr, in der Hauptstraße in Obersulm. Ein 72-jähriger Fahrer eines Fords befuhr die Wimmentaler Straße in Obersulm. An einer Einmündung wollte er rechts in die Hauptstraße abbiegen. Hierbei übersah er eine 61-Jährige Fußgängerin die soeben die Straßenseite wechselte, sodass sein Fahrzeug sie erfasste. Die Frau zog sich schwere Verletzungen durch den Zusammenstoß zu und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Obersulm-Sülzbach: Diebstahl aus Einfamilienhaus - Zeugen gesucht

Während eine 80-Jährige am Donnerstag, um circa 14.30 Uhr, in ihrem Garten ihres Einfamilienhauses in der Michael-Beheim-Straße war betrat ein Unbekannter unbemerkt zunächst das Grundstück der Frau und ging dann über die angelehnte Terrassentüre in das Haus hinein. Dort durchwühlte der Täter Schränke und Schubladen nach Bargeld. Nachdem er das Haus wieder verlassen wollte, entdeckte die Frau den Einbrecher und sprach ihn an. In gebrochenem Deutsch sagte er etwas zu ihr und flüchtete dann von ihrem Grundstück in Richtung S-Bahn Haltestelle. Der Unbekannte entwendete knapp 200 Euro Bargeld. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei dem Tatverdächtigen um die gleiche Person handelt, wie bei dem Vorfall der sich circa zwei Stunden zuvor in Obersulm-Affaltrach zutrug. Eine 82-Jährige befand sich gegen 12.30 Uhr ebenfalls in ihrem Garten hinter dem Haus. Ein Unbekannter betrat das Grundstück und lief in Richtung offen stehende Terrassentüre. Eine Nachbarin bemerkte den Mann und schrie hinüber. Daraufhin flüchtete die Person. In beiden Fällen handelt es sich um eine männliche Person, circa 20 bis 30 Jahre alt, südländisches Aussehen, dunkel gekleidet. Zeugen, denen diese Person im tatrelevanten Zeitraum aufgefallen ist und Hinweise geben können, sollen sich unter der Telefonnummer 07130 7077 an den Polizeiposten Obersulm wenden.

Neuenstadt am Kocher: Schwerverletzt nach Verkehrsunfall

Ein 35-jähriger Fahrer eines Mercedes befuhr am Donnerstag, um circa 15.15 Uhr, die K 2135 von Dahenfeld kommend in Fahrtrichtung Kochertürn. In Folge einer scharfen Linkskurve kam das Fahrzeug aus bislang unerklärlichen Gründen links von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrmals in einem angrenzenden Acker. Dort kam das Fahrzeug auf dem Dach zum Liegen. Der Fahrer war nach bisherigen Erkenntnissen nicht angeschnallt und die Beamten konnten bei ihm einen Alkoholgeruch wahrnahmen. Der Mann wurde durch den Unfall lebensgefährlich verletzt und kam mit dem Rettungsdienstdienst in ein Krankenhaus. Dem 35-Jährigen wurde im Krankenhaus eine Blutprobe zur Bestimmung des Promillewertes abgenommen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 15.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn
E-Mail: Sinah.Moll@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Heilbronn

Das könnte Sie auch interessieren: