Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Mendener Straße

Mülheim an der Ruhr (ots) - In den frühen Abendstunden des heutigen Tages kam es im Verlauf der Mendener ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg

23.02.2017 – 13:55

Polizeipräsidium Freiburg

POL-FR: Freiburg-Altstadt: Zeugenaufruf nach gefährlicher Körperverletzung mit Messer und Glasflasche

Freiburg (ots)

Am 22.02.2017 gegen 20:58 Uhr kam es auf der Stadtbahnbrücke auf Höhe der Gleise vier und fünf zu einer gefährlichen Körperverletzung. Nach derzeitigem Ermittlungsstand lösten sich nach vorausgegangener verbaler Auseinandersetzung aus einer circa achtköpfigen Personengruppe zwei Personen und griffen zwei Männer, beide im Alter von 25 Jahren, körperlich an. Hierbei soll ein Angreifer der Personengruppe ein Messer eingesetzt, der weitere mit einer Glasflasche auf eine Person eingeschlagen haben. Nachfolgend seien die beiden Angegriffenen den Aufgang von den Gleisen zur Brücke erdwärts gestürzt, die beiden Aggressoren über die Stadtbahnbrücke in Richtung Stadtteil Stühlinger entwichen. Entgegen der unmittelbar eingeleiteten Maßnahmen durch sieben Streifen der Landespolizei und zwei Streifen der Bundespolizei konnten die geflohenen Personen nicht mehr festgestellt werden. Durch die Gewalttat habe sich ein Geschädigter mit deutscher Staatsangehörigkeit leichte Schnittverletzungen am linken Ohr sowie an der linken Wange und eine Verletzung am Hinterkopf zu gezogen. Der weitere Geschädigte, kroatischer Staatsbürger, habe eine leichte Schwellung an der linken Kopfseite erlitten und über Kopfschmerzen und Übelkeit geklagt. Die beiden Täter können im Alter von circa 18-19 Jahren mit einem arabischen oder aus der Türkei stämmigen Aussehen beschrieben werden. Die Polizei bittet nun Personen, welche Angaben zu den Personen oder der Tatausführung möglich sind, sich mit dem Polizeirevier Freiburg- Nord unter der Tel.: 0761 882-4221 in Verbindung zu setzen.

mb

Medienrückfragen bitte an:
Marina Binder
Polizeipräsidium Freiburg
Pressestelle
Telefon: 0761/882-1013
E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Freiburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Freiburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Freiburg