PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Aalen mehr verpassen.

07.07.2021 – 08:32

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Ostalbkreis: Hund biss zu - Autoreifen zerstochen - Unfallflucht - Wohnungseinbruch - Versuchter Betrug - Unfälle

Aalen (ots)

Westhausen: Vorfahrt missachtet - 3000 Euro Sachschaden

An der Einmündung Bohlerstraße / Dr.-Rudolf-Schieber-Straße missachtete ein 20-jähriger Ford-Fahrer am Dienstagabend gegen 23.50 Uhr die Vorfahrt eines ebenfalls 20 Jahre alten Mercedes-Benz-Fahrers. Beim Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei dem die beiden jungen Männer unverletzt blieben, entstand ein Sachschaden von rund 3000 Euro.

Aalen: Hund biss zu

Zusammen mit seiner Begleiterin hielt sich ein 20-Jähriger am Dienstagabend gegen 20.25 Uhr an der Bushaltestelle "Kleine Welt" in der Johann-Gottfried-Pahl-Straße auf. Unvermittelt sprang ein schwarzer Schäferhundmischling, der aus einer Gaststätte kam, auf die beiden Personen zu und attackierte diese. Bei der Gegenwehr wurde der 20-Jährige in den Unterarm gebissen. Als der mutmaßliche Halter des Tieres dazukam, sprang der Hund zunächst auf die Straße und ging dann mit dem Mann in die Gaststätte zurück. Der 20-Jährige, der daraufhin ebenfalls in die Gaststätte gehen wollte, wurde von einer Frau abgewiesen, welche angab, dass es sich um eine Privatfeier handelt. Das Polizeirevier Aalen hat diesbezüglich Ermittlungen aufgenommen.

Aalen: Autoreifen zerstochen

Zwischen 18 und 23 Uhr am Sonntagabend zerstach ein bislang Unbekannter den rechten hinteren Reifen eines Pkw BMW, der in diesem Zeitraum in der Bahnhofstraße abgestellt war. Die 56-jährige Fahrzeugbesitzerin bemerkte dies erst während der Fahrt, als sie durch eine Warnleuchte aufmerksam wurde. Hinweise auf den Reifenstecher nimmt das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240 entgegen.

Aalen: 82-Jähriger leicht verletzt

Beim Ausfahren aus dem Parkhaus Mercatura fiel einem 82-Jährigen am Dienstagmittag gegen 13 Uhr der Parkschein aus der Seitenscheibe seines Pkw. Um diesen wieder aufzuheben, fuhr der Senior etwas vor und wollte aussteigen. Aufgrund Standgas fuhr das Fahrzeug jedoch weiter, durchbrach eine Schranke und kam an einem weiteren Schrankengehäuse zum Stehen. Der 82-Jährige wurde von dem Pkw mitgezerrt, wobei sein Bein zwischen Fahrzeug und Schranke eingeklemmt wurde und er sich leichte Verletzungen zuzog. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beziffert sich auf rund 4000 Euro.

Aalen: Unfallflucht

Ein unfallflüchtiger Fahrzeuglenker verursachte am Dienstagvormittag einen Sachschaden von rund 500 Euro, als er zwischen 10 und 10.30 Uhr einen Pkw Fiat beschädigte, der auf dem Kundenparkplatz eines Einkaufsmarktes in der Julius-Bausch-Straße abgestellt war. Hinweise bitte an das Polizeirevier Aalen, Tel.: 07361/5240.

Aalen: Unfall beim Fahrspurwechsel

Auf rund 2500 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den ein 38-Jähriger am Dienstagmittag kurz nach 12 Uhr verursachte. Mit seinem Pkw Renault wechselte er auf der Friedrichstraße die Fahrspur, wobei er den Pkw BMW eines 38-Jährigen übersah und diesen streifte. Beide Fahrzeuglenker blieben unverletzt.

Ellwangen: Wohnungseinbruch

Unbekannte drangen zwischen Samstag und Dienstagnachmittag 14.30 Uhr in ein Wohnhaus in der Silcherstraße ein, nachdem sie das Terrassenfenster aufgebrochen hatten. Im Gebäude durchsuchten die Täter sämtliche Räumlichkeiten, ließen hierbei jedoch Elektroartikel wie Laptop u.a. zurück. Ob die Einbrecher Bargeld oder Schmuck erbeuteten steht derzeit noch nicht fest. Der von ihnen verursachte Sachschaden wird auf rund 500 Euro geschätzt. Hinweise nimmt das Polizeirevier Ellwangen, Tel.: 07961/9300 entgegen.

Schwäbisch Gmünd: Aufgefahren - Beifahrerin leicht verletzt

Eine Leichtverletzte und ein Sachschaden von rund 3500 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagmittag ereignete. Verkehrsbedingt musste ein 26-Jähriger seinen Pkw Kia gegen 13.20 Uhr auf der Aalener Straße anhalten. Ein 55-Jähriger erkannte dies zu spät und fuhr mit seinem Pkw Mercedes Benz auf.

Gschwend: Versuchter Betrug

80.000 Euro forderte ein Unbekannter am Dienstagvormittag gegen 11.30 Uhr von einer 83-Jährigen. Der Mann hatte bei der alten Dame angerufen und ihr mitgeteilt, dass ihre Tochter in einen Unfall verwickelt war, bei dem eine Person zu Tode gekommen sei. Damit die Tochter nicht ins Gefängnis müsse, wären die 80.000 Euro zu bezahlen. Um die Forderung zu unterstreichen wurde die 83-Jährige im weiteren Verlauf an einen "Staatsanwalt" weiter verbunden, der den Sachverhalt bestätigte. Da die 83-Jährige jedoch kritische Fragen stellte und misstrauisch war, wurde das Gespräch beendet. In diesem Zusammenhang wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Mitteilungen über Unfälle nicht telefonisch überbracht werden. Sollten Sie einen solchen Anruf erhalten, geben Sie auf keinen Fall persönliche Daten, Kontoinformationen oder ähnliches heraus. Legen Sie auf und kontaktierten Sie die für Sie zuständige Polizeidienststelle.

Schwäbisch Gmünd: Fahrzeug übersehen

Von der Gmünder Straße kommend, bog eine 33-Jährige am Dienstagmittag gegen 12.15 Uhr mit ihrem Pkw VW in die Kerkerstraße ein. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw BMW Mini einer 24-Jährigen, wobei ein Sachschaden von rund 5000 Euro entstand.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Pressestelle
Böhmerwaldstraße 20
73431 Aalen
Telefon: 07361/580-110
E-Mail: Aalen.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Aalen
Weitere Storys aus Aalen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen