PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Aalen mehr verpassen.

24.11.2020 – 09:17

Polizeipräsidium Aalen

POL-AA: Rems-Murr-Kreis: Exhibitionist - Polizeibeamte bei Widerstände verletzt - Motorrad entwendet - Dachstuhlbrand - Unfälle

Rems-Murr-Kreis: (ots)

Allmersbach im Tal: Radfahrer gestürzt

Ein 63-jähriger Fahrradfahrer befuhr am Montag gegen 18 Uhr die Straße Im Vogelsang. Als ein Auto rückwärts aus einem Grundstück ausfahren wollte, bremste der Fahrradfahrer zu stark ab, woraufhin er nach vorne über den Lenker zu Boden stürzte. Dabei verletzte er sich und musste in ein Krankenhaus verbracht werden.

Backnang: 23-Jähriger verletzte zwei Polizeibeamte

Ein gewalttätiger und aggressiver 23-jähriger Mann musste am Montagvormittag in Polizeigewahrsam genommen werden. Anschließend wurde er in eine psychiatrische Klinik verbracht. Vorausgegangen waren Handgreiflichkeiten im familiären Bereich. Als die Familie die Polizei verständigte, flüchte der Aggressor zunächst aus dem Wohnhaus. Er wurde dann von einer eintreffenden Polizeistreife im Eschenweg angetroffen. Der 23-Jährige ging umgehend mit Fäusten auf die eingesetzten Beamten los. Der junge Mann war nicht zu beruhigen und musste letztlich von der Polizei gewaltsam zu Boden gebracht und fixiert werden, nachdem er beharrlich die Beamten mit Faustschlägen verletzen wollte. Bei der Ingewahrsamnahme waren letztlich vier Streifenfahrzeuge im Einsatz. Zwei Beamte wurden leicht verletzt. Gegen den 23-Jährigen wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

Backnang: Vorfahrt missachtet

Ein 67-jähriger Skoda-Fahrer befuhr am Montag kurz nach 12 Uhr die Marktstraße und übersah Am Schillerplatz den von rechts aus der Bahnhofstraße einbiegenden Mercedes Vito. Der 26-jährige Mercedes-Fahrer konnte nicht mehr anhalten und stieß mit dem Skoda zusammen. Hierbei blieben zwar die Insassen unverletzt. An den Unfallautos entstand jedoch Sachschaden, der auf 6000 Euro bilanziert wurde.

Backnang: Polizeibeamter beim Einsatz leicht verletzt

Ein 45-jähriger sichtlich betrunkener Kunde erhielt am Montagabend in bei einem Schnellimbiss in der Sulzbacher Straße ein Hausverbot. Weil er die Örtlichkeit nicht verließ, wurde die Polizei hinzugezogen. Auch dieses Mal kam der Mann einem erteilten Platzverweis nicht nach, weshalb er zur Dienststelle verbracht werden sollte. Der Mann stieg hierzu ins Polizeiauto. Auf dem Rücksitz ließ sich der Mann auf den Rücken fallen und trat mit den Füßen gegen eingesetzte Beame als auch gegen das Dienstfahrzeug. Auf der Dienststelle kam es zu einem weiteren Zwischenfall. Er hatte versucht, einen am Gürtel mitgeführten Schlagstock einer Beamtin zu entreißen. Als dies abgewehrt wurde, schlug er einem Beamten mit der Faust ins Gesicht. Dieser wurde dabei verletzt. Der gewaltbereite 45-Jährige wurde in Polizeigewahrsam genommen. Strafverfahren gegen ihn sind eingeleitet.

Rudersberg: Motorrad entwendet

In der Heilbronner Straße in Schlechtbach wurde zwischen Freitag- und Montagabend ein Motorrad entwendet. Das Zweirad der Marke Husqvarna, Typ Enduro, war dort auf einem Privatstellplatz geparkt. Der Wert des gestohlenen Motorrades liegt bei ca. 8000 Euro. Wer Hinweise zum Tatgeschehen geben kann bzw. Hinweise zum Verbleib des Motorrades, bei dem die amtliche Kennzeichen WN XC 662 angebracht sind, nimmt die Polizei in Schorndorf unter Tel. 07181/2040 entgegen.

Schorndorf: Exhibitionist belästigte Kundin

Eine 26-jährige Frau befand sich am Montag gegen 11.30 Uhr in der Karlstraße in einem Second-Hand-Ladengeschäft. Als sie Ware anschaute stand ein etwa 25-jähriger Mann neben ihr. Er hatte seine Hose geöffnet und masturbierte. Als die Geschädigte laut schrie, rannte der Mann aus dem Laden. Von ihm liegt folgende Beschreibung vor: Er war ca. 25 Jahre alt, ca. 175cm groß, schlank, dunkle Haare, braune Augen und war mit Jeans und dunkelblauer Jacke sowie Wollmütze bekleidet. Zudem führte er einen Rucksack mit. Hinweise auf den geflüchteten Mann nimmt die Polizei in Schorndorf unter Tel. 07181/2040 entgegen. 4

Waiblingen: Unfallflucht

Ein bisher unbekannter Autofahrer beschädigte am Montagnachmittag gegen 15:10 Uhr beim Vorbeifahren in der Schmidener Straße einen geparkten Audi und entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort. Am geparkten Pkw entstand Sachschaden in Höhe von etwa 600 Euro. Beim Verursacherfahrzeug handelt es sich vermutlich um einen VW mit dem Teilkennzeichen WN-HG. Zeugenhinweise auf den Unfallverursacher werden vom Polizeirevier Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 950422 entgegengenommen.

Korb: Dach eines Mehrfamilienhauses in Brand

In der Nacht von Montag auf Dienstag gegen 23:30 Uhr bemerkte ein Zeuge, dass das Dach eines Mehrfamilienhauses im Tälesweg brannte. Die hinzugerufene Freiwillige Feuerwehr, die mit fünf Fahrzeugen und 26 Einsatzkräften vor Ort kam, konnte den Brand schnell löschen und Schlimmeres verhindern. Dennoch entstand Sachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro. Der Brand könnte im Zusammenhang mit kurz zuvor durchgeführten Isolierarbeiten am Dach stehen, Hinweise auf Brandstiftung ergaben sich bislang nicht.

Winnenden: 10.000 Euro Schaden bei Verkehrsunfall

Ein 60 Jahre alter Lkw-Fahrer beschädigte am Montag gegen 11 Uhr beim Rangieren in der Sommerhaldenstraße einen geparkten Mercedes. Der hierbei entstandene Sachschaden wird auf rund 10.000 Euro geschätzt.

Winnenden: Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Zwei Leichtverletzte sowie rund 10.500 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montag gegen 14 Uhr auf der L 1140. Ein 23 Jahre alter VW-Fahrer wollte von der dortigen Mülldeponie auf die Landesstraße einfahren und missachtete die Vorfahrt einer 43 Jahre alten VW-Fahrerin, welche einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern konnte. Sowohl die 43-Jährige, als auch ihr 50 Jahre alter Beifahrer erlitten beim Unfall leichte Verletzungen. Beide Autos mussten mit Totalschaden abgeschleppt werden.

Rudersberg: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Ein bisher unbekannter Autofahrer befuhr am Montag gegen 06:10 Uhr die Landesstraße 1120 vom "Rettich-Kreisel" kommend in Richtung Stöckenhof. In einer Linkskurve geriet er auf die Gegenfahrbahn und streifte einen entgegenkommenden BMW. Anschließend verringerte der Unfallverursacher zunächst seine Geschwindigkeit, entfernte sich danach allerdings unerlaubt vom Unfallort. Zeugen, die Hinweise auf den flüchtigen Unfallverursacher geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07195 6940 mit dem Polizeirevier Winnenden in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Aalen
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 07361 580-105
E-Mail: aalen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Aalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Aalen